Navigation

 
Wichtiger Hinweis:
Sie befinden sich im Archiv von euro|topics. Aktuelle Beiträge aus der europäischen Presseschau finden Sie unter www.eurotopics.net.

Home / Presseschau / Archiv / Suchergebnisse / Auswahl

Sme - Slowakei | Mittwoch, 23. Februar 2011

Slowakei behandelt Roma-Kinder falsch

Die meisten Roma-Kinder in der Slowakei werden allein aufgrund ihrer ethnischen Herkunft in Sonderschulen gesteckt, schreibt die liberale Tageszeitung Sme und findet dies nicht nur rassistisch, sondern auch unnötig teuer: "Der ethnische Blick auf die Roma ist die Hauptquelle rassistischer und gesellschaftlicher Vorurteile, die den sozialen Aufstieg und die Integrationsbemühungen vereiteln. ... Der Ökonom und derzeitige Abgeordnete des Regierungslagers Anton Marcinčin hat in einer Studie vorgerechnet, dass der Staat im Jahr 2008 mehr als 23 Millionen Euro hätte einsparen können, wenn die Roma-Kinder nach einer vernünftigen Untersuchung ihrer Fähigkeiten in normalen Grundschulen eingeschult worden wären. Derart eingesparte Mittel könnte man weit effektiver für die Verbesserung der Bildungsqualität für alle Kinder nutzen. ... Wenn schon die Worte von Menschenrechtsaktivisten den Staat bislang nicht überzeugen können, dann vielleicht die Argumente von kühlen Pragmatikern wie Marcinčin."

» zur gesamten Presseschau vom Mittwoch, 23. Februar 2011

Weitere Inhalte