Navigation

 
Wichtiger Hinweis:
Sie befinden sich im Archiv von euro|topics. Aktuelle Beiträge aus der europäischen Presseschau finden Sie unter www.eurotopics.net.

Home / Presseschau / Archiv / Suchergebnisse / Auswahl

Večer - Slowenien | Dienstag, 8. September 2015

Schuldige in Sloweniens Patria-Fall kommen davon

Der Fall Patria, bei dem es um Korruptionsvorwürfe rund um den slowenischen Kauf finnischer Panzer geht, ist am Montag offiziell verjährt. Ende April dieses Jahres hatte das Verfassungsgericht in Ljubljana die Urteile gegen Oppositionschef Janez Janša und zwei weitere Angeklagte aufgehoben und eine Neuverhandlung angeordnet, zu der es nun nicht kommt. Die liberale Tageszeitung Večer bedauert, dass die Affäre so endet: "Das Verjähren dieses Falls bedeutet nämlich, dass die Affäre internationalen Ausmaßes, die die Staatsanwaltschaft, die Polizei und die Gerichte dreier Staaten beschäftigt hat, ohne gerichtliches Nachspiel bleibt. Der Jubel der Unterstützer des Oppositionschefs [Janez Janša] und ihre allgemeine Überzeugung, die drei Angeklagten seien zu Unrecht verurteilt und sogar im Gefängnis gewesen, verwundert. Für Unschuldige wäre es nämlich am gerechtesten, wenn sie das Gericht freispricht. ... Die Antwort darauf, ob sie schuldig oder unschuldig sind, nachdem sie mehrere Monate im Gefängnis saßen, schwebt weiterhin in der Luft."

» zur gesamten Presseschau vom Dienstag, 8. September 2015

Weitere Inhalte