Navigation

 
Wichtiger Hinweis:
Sie befinden sich im Archiv von euro|topics. Aktuelle Beiträge aus der europäischen Presseschau finden Sie unter www.eurotopics.net.
De Tijd - Belgien | Montag, 9. Februar 2015

Reiche finden immer Steuer-Schlupflöcher

Das internationale Konsortium investigativer Journalisten ICIJ hat am Wochenende Ergebnisse seiner Recherche zu schwarzen Konten bei der Schweizer Großbank HSBC veröffentlicht. Die Wirtschaftszeitung De Tijd zieht aus den Enthüllungen die Schlussfolgerung, dass eine gerechtere Gesellschaft in Belgien nichts als eine Illusion ist: "SwissLeaks zeigt auch das Problem beim geforderten Taxshift [mit dem Belgien Kapital stärker und Arbeit weniger stark besteuern möchte]. Die belgische Regierung lebt seit Jahren über den Verhältnissen. Als Reaktion auf den Protest der Gewerkschaften wird die Illusion verteidigt, dass jemand anderes die Rechnung bezahlen kann, nämlich die Vermögenden. SwissLeaks lehrt aber, dass diese Menschen entweder schon weg sind oder durch eine neue Vermögenssteuer regelrecht verjagt werden würden. Auch wenn es zu einer Verlagerung der Besteuerung kommt, werden am Ende dieselben Menschen zur Kasse gebeten, die jetzt schon zahlen müssen."

» zur gesamten Presseschau vom Montag, 9. Februar 2015

Weitere Inhalte