Navigation

 
Wichtiger Hinweis:
Sie befinden sich im Archiv von euro|topics. Aktuelle Beiträge aus der europäischen Presseschau finden Sie unter www.eurotopics.net.
eldiario.es - Spanien | Donnerstag, 8. November 2012

Kritik an Homo-Ehe bald völlig lachhaft

Das spanische Verfassungsgericht hat am Dienstag bestätigt, dass die in Spanien seit sieben Jahren gültige gleichgeschlechtliche Ehe rechtens ist. Die Argumente der Kritiker der Homo-Ehe werden der Nachwelt bald lächerlich erscheinen, spottet Ignacio Escolar in seinem Blog bei der linken Online-Zeitung eldiario.es: "Die Zeit wird kommen - ja sie bricht bereits an -, in der die Aussagen der homophoben Kritiker gegen die Schwulenehe einfach nur ranzig, lächerlich, dumm und antiquiert klingen werden. So wie uns jetzt die Sprüche vorkommen, die wir vor Jahrzehnten hörten, als es um die Legalisierung der Scheidung, den Verkauf von Verhütungsmitteln, die standesamtliche Trauung oder um die Religionsfreiheit ging. ... Homosexuellen Paaren die Ehe zu verweigern, weil 'matrimonio' [spanisch für Ehe] von 'madre' [Mutter] kommt, die es bei schwulen Partnern nicht gebe, ist so absurd, wie wenn man es Frauen verweigern würde, ein Bankkonto zu eröffnen, weil sich 'patrimonio' [Besitz] von 'padre' [Vater] herleitet."

» zur gesamten Presseschau vom Donnerstag, 8. November 2012

Weitere Inhalte