Navigation

 
Wichtiger Hinweis:
Sie befinden sich im Archiv von euro|topics. Aktuelle Beiträge aus der europäischen Presseschau finden Sie unter www.eurotopics.net.

Home / Presseschau / Archiv

România Liberâ - Rumänien | Donnerstag, 17. Februar 2011

Prostitution in Rumänien legalisieren

Die Prostitution in Rumänien soll einem Gesetzentwurf zufolge legalisiert werden. Die Initiative hat mächtige Gegner wie die Kirche, die darin einen Angriff auf die Menschenwürde sieht. Doch die Legalisierung kann auch helfen, Verbrechen wie Menschenhandel besser zu bekämpfen, argumentiert der Soziologe Mircea Kivu in der Tageszeitung Romania Libera: "Die Gegner der Legalisierung verwechseln in der Regel die sittliche oder religiöse Norm mit der rechtlichen. Es ist unchristlich, Wucherzinsen zu verlangen oder außerehelich sexuelle Beziehungen zu haben. Aber beides ist legal. Seit über einem halben Jahrhundert wird Prostitution in Rumänien geahndet, aber sie hat trotzdem weiter existiert. ... Weil sie aber ungeregelt ist, hat die Prostitution eine Reihe von 'Nebenwirkungen', so den Einsatz von Minderjährigen, Menschenhandel, Freiheitsberaubung, Entführungen und Vergewaltigungen. ... Sie sind übler als die Prostitution selbst. Die Legalisierung würde Grenzen setzen und die Voraussetzung schaffen, die negativen Begleiterscheinungen zu bekämpfen."

» zur gesamten Presseschau vom Donnerstag, 17. Februar 2011

Weitere Inhalte