Navigation

 
Wichtiger Hinweis:
Sie befinden sich im Archiv von euro|topics. Aktuelle Beiträge aus der europäischen Presseschau finden Sie unter www.eurotopics.net.

Home / Presseschau / Archiv

La Repubblica - Italien | Sonntag, 17. Januar 2016

Renzi zettelt taktischen Streit mit Brüssel an

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat am Freitag Kritik aus Rom an den haushaltspolitischen Vorgaben für die EU-Mitglieder deutlich zurückgewiesen. Italiens Premier Matteo Renzi forderte daraufhin mehr Respekt für sein Land. Renzi buhlt um die Gunst der Wähler, erkennt die linksliberale Tagezeitung La Repubblica: "Unser Premier schlägt Wahlkampftöne an. ... Ziel der Welle des Nationalismus ist die öffentliche Meinung. Italien registriert wie fast alle EU-Länder eine wachsende Gleichgültigkeit, wenn nicht gar Verachtung der Bürger gegenüber der Politik. Unterm Strich beträgt die Zahl der Nichtwähler und der Wähler, die mit ihrer Stimme gegen Europa und den Euro sind, 67 Prozent. ... Renzi will mit dieser neuen Welle des Nationalismus, wie man sie seit den Zeiten Mussolinis nicht mehr gesehen hat, die Gleichgültigen wachrütteln und den Anti-EU-Kräften Wind aus den Segeln nehmen. Und es könnte ihm gelingen."

» zur gesamten Presseschau vom Montag, 18. Januar 2016

Weitere Inhalte