Navigation

 
Wichtiger Hinweis:
Sie befinden sich im Archiv von euro|topics. Aktuelle Beiträge aus der europäischen Presseschau finden Sie unter www.eurotopics.net.

Home / Presseschau / Archiv

Jutarnji list - Kroatien | Dienstag, 12. Januar 2016

Für Miljenko Jergović sind Muslime die neuen Juden

Muslime in Europa geraten immer mehr in die Rolle, die die Juden in den faschistischen Staaten der 1930er Jahre hatten, beobachtet der Schriftsteller Miljenko Jergović in der liberalen Tageszeitung Jutarnji List: "Anfang des 20. Jahrhunderts verkündete der Wiener Bürgermeister Karl Lueger, dass die größte Bedrohung für unsere Lebensart die Juden aus dem Osten darstellten. Das Wort Ostjude verbreitete sich als Schimpfwort und Drohung in ganz Europa. Geschieht heute nicht etwas Ähnliches? Nur dass es diesmal nicht um Juden geht, sondern um Muslime und Araber? Als Muslime in der Silvesternacht auf den Straßen und Plätzen schutzlose, weißhäutige Europäerinnen anfielen, verkündeten die Boulevardmedien des Ostens sogleich eine neue Phase der Angst und Panik. Die Leser erstarren vor Angst, ohne zu ahnen, dass hier alte Legenden aufleben. Eine der Legenden aus den 1920er und 1930er Jahren des vorigen Jahrhunderts war die Mär von den Juden, die anständige Christenfrauen anfallen, mit dem Ziel, sie zu entehren. Legenden müssen nicht auf wahren Begebenheiten gründen, um die Gemeinschaft ins Unglück zu stürzen. Sie sind für Europa reines Gift."

» zur gesamten Presseschau vom Dienstag, 12. Januar 2016

Weitere Inhalte