Navigation

 
Wichtiger Hinweis:
Sie befinden sich im Archiv von euro|topics. Aktuelle Beiträge aus der europäischen Presseschau finden Sie unter www.eurotopics.net.

Home / Presseschau / Archiv

Göteborgs-Posten - Schweden | Montag, 4. Januar 2016

Schwedischer Staat sollte Medien nicht gängeln

Der Demokratiebericht des schwedischen Statistikamtes, der demnächst veröffentlicht wird, enthält laut Medienberichten den Vorschlag, in Schulen Medienquellenkritik zu unterrichten. Die liberale Tageszeitung Göteborgs-Posten hält davon wenig: "Es besteht das Risiko, dass der Schulunterricht in Quellenkritik banalisiert wird zu einer reinen Sortierung von Informationsquellen. ... Das wäre das genaue Gegenteil eines akademischen Ansatzes, bei dem die Argumente an und für sich untersucht werden. ... Das neu erwachte Interesse des Staats an den Medien ist beunruhigend. Eine andere Untersuchung rät, die staatlichen Beihilfen für Presseorgane an Bedingungen hinsichtlich Qualität und demokratischen Inhalten zu knüpfen. Geld soll an Inhalte gekoppelt werden. Auf lange Sicht könnten die Auswirkungen dieser Regeln verheerend sein. Staatliche Prüfungen sind keine Garantie für freie und unabhängige Medien."

» zur gesamten Presseschau vom Montag, 4. Januar 2016

Weitere Inhalte