Navigation

 
Wichtiger Hinweis:
Sie befinden sich im Archiv von euro|topics. Aktuelle Beiträge aus der europäischen Presseschau finden Sie unter www.eurotopics.net.

Home / Presseschau / Archiv

Jutarnji list - Kroatien | Freitag, 23. Oktober 2015

Umgang mit Balkanroute gemeinsam regeln

Der Flüchtlingsgipfel der meistbetroffenen europäischen Staaten ist eine sehr gute Möglichkeit, klare Absprachen zu treffen, meint die liberale Tageszeitung Jutarnji list: "Merkel wird den anderen Staatschefs mitteilen müssen was Deutschland tun will, beziehungsweise ob und wann es die Annahme von Flüchtlingen verlangsamen oder stoppen möchte. Von ihr erwarten Slowenien, Kroatien, Serbien und Mazedonien Antworten. Alle fürchten, dass ein Stopp einen Rückstau in Richtung Süden verursachen würde. ... Dies wird eine einmalige Chance für alle, ihre Meinung zu äußern und sich nicht gegenseitig über die Medien und bilaterale Treffen zu beschuldigen. Alle sitzen in einem Boot, sie können die Krise nur gemeinsam meistern. Die Alternative wäre, die Flüchtlinge von Grenze zu Grenze zu jagen und sich weiterhin gegenseitig die Schuld zuzuschieben."

» zur gesamten Presseschau vom Freitag, 23. Oktober 2015

Weitere Inhalte