Navigation

 
Wichtiger Hinweis:
Sie befinden sich im Archiv von euro|topics. Aktuelle Beiträge aus der europäischen Presseschau finden Sie unter www.eurotopics.net.

Home / Presseschau / Archiv

Il Sole 24 Ore - Italien | Dienstag, 29. September 2015

Stunde Null im Nahen Osten

Der Nahe Osten steht vor dem totalen Zusammenbruch, lautet die düstere Prophezeiung der liberalen Wirtschaftszeitung Il Sole 24 Ore: "Er existiert schlichtweg nicht mehr, auch nicht auf der Landkarte. Der Krieg hat Staaten und Grenzen ausgelöscht, den Islam selbst überrannt. Sämtliche postkolonialen Strukturen sind zerbrochen, denn das einzige Element, das die Staaten als solche zusammenhielt, wie der Nationalismus in seiner extremistischsten Form (Saddam Hussein im Irak, Gaddafi in Libyen), existiert nicht mehr. Die einzige Flagge, die im Winde flattert, ist die schwarze Flagge des Kalifats, das alle kolonialen Grenzen aufgelöst hat. Den Krieg gegen das Kalifat kann man nicht mit Luftangriffen gewinnen. Das wissen sowohl Putin als auch Obama, der keine Bodentruppen einsetzen will. Sie beide und die Staaten Türkei, Iran, Saudi-Arabien, die an dem Konflikt beteiligt sind, wissen, dass für die Region die Stunde Null geschlagen hat und dass eine militärische Lösung nicht genügt, um eine Welt wieder aufzubauen, die es nicht mehr gibt."

» zur gesamten Presseschau vom Dienstag, 29. September 2015

Weitere Inhalte