Navigation

 
Wichtiger Hinweis:
Sie befinden sich im Archiv von euro|topics. Aktuelle Beiträge aus der europäischen Presseschau finden Sie unter www.eurotopics.net.

Home / Presseschau / Archiv

Le Monde - Frankreich | Mittwoch, 15. Juli 2015

Kluge Sanktionen führten zu Atomabkommen

Die am Dienstag erzielte Einigung im Atomstreit mit Iran wurde insbesondere durch den geschickten Einsatz von Sanktionen durch die Vereinten Nationen möglich, analysiert die ehemalige georgische Außenministerin Salomé Zourabichvili in der linksliberalen Tageszeitung Le Monde: "Die Sanktionen haben die Verhandlungen und deren Abschluss ermöglicht und gleichzeitig das Schlimmste verhindert: sowohl iranische Atomwaffen als auch einen Krieg. Die gezielten Sanktionen der UN haben ihren Nutzen bewiesen, denn da sie die Bevölkerung so weit wie möglich verschonten, wurden sie von der internationalen Gemeinschaft bereitwilliger akzeptiert und legitimiert. … Sanktionen können wirksam sein, wenn ihr Ziel begrenzt und klar dargelegt wird. Wichtig ist vor allem, dass ihr Ziel im Verlauf der Verhandlungen nicht zweckentfremdet wird. Dies ist der Preis dafür, dass sie funktionieren und dass das iranische Modell künftig wiederverwendet werden kann."

» zur gesamten Presseschau vom Donnerstag, 16. Juli 2015

Weitere Inhalte