Navigation

 
Wichtiger Hinweis:
Sie befinden sich im Archiv von euro|topics. Aktuelle Beiträge aus der europäischen Presseschau finden Sie unter www.eurotopics.net.

Home / Presseschau / Archiv

Público - Spanien | Montag, 29. September 2014

Blockade des Referendums wäre gefährlich

Die Zentralregierung in Madrid will das Referendum vor dem Verfassungsgericht anfechten. Doch das würde das Land mehr spalten als die Abstimmung selbst, ärgert sich die Aktivistin Esther Vivas in ihrem Blog bei der linken Online-Zeitung Público: "Kaum war das Dekret [von Ministerpräsident Mas] unterschrieben, waren sich [beide großen spanischen Parteien] PP und PSOE mal wieder einig und verurteilten den Aufruf als 'Bruch der Gesellschaft'. Aber ich frage mich, was die Gesellschaft eher spaltet: sich frei in einer nicht bindenden Abstimmung äußern zu können oder das Verbot eben dieser Abstimmung. Meiner Meinung nach liegt die Antwort auf der Hand. Echte Demokratie besteht schließlich darin, den Bürgern die Wahl zu geben. In diesem Fall sollten die Einwohner Kataloniens die Möglichkeit haben, ihre Meinung frei kundzutun: in die eine oder in die andere Richtung."

» zur gesamten Presseschau vom Montag, 29. September 2014

Weitere Inhalte