Navigation

 
Wichtiger Hinweis:
Sie befinden sich im Archiv von euro|topics. Aktuelle Beiträge aus der europäischen Presseschau finden Sie unter www.eurotopics.net.

Home / Presseschau / Archiv

Hürriyet Daily News - Türkei | Mittwoch, 22. Januar 2014

Folterknechte dürfen keine Zukunft haben

Einen Tag vor Beginn der Syrien-Konferenz hat am Dienstag ein internationaler Expertenbericht Entsetzen ausgelöst. Demnach wurden in syrischen Gefängnissen über 11.000 Menschen zu Tode gefoltert. Assad ist damit als Präsident Syriens nicht mehr tragbar, urteilt die liberale englischsprachige Tageszeitung Hürriyet Daily News: "Die Frage ist jedoch nicht, wer wen tötet, sondern wie das Töten beendet werden kann. Der Bericht unmittelbar vor den Genf-II-Gesprächen sollte die internationale Gemeinschaft zu dem Ergebnis bringen, dass Assad nicht erlaubt werden kann und sollte, Teil der Pläne für die Zukunft Syriens zu sein. Dieser Bericht ist eine klare und deutliche Botschaft an Russland, Iran und andere, die wollen, dass Assad an der Macht bleibt, dass sie einen der gefährlichsten Schurken unserer Zeit schützen."

» zur gesamten Presseschau vom Mittwoch, 22. Januar 2014

Weitere Inhalte