Navigation

 
Wichtiger Hinweis:
Sie befinden sich im Archiv von euro|topics. Aktuelle Beiträge aus der europäischen Presseschau finden Sie unter www.eurotopics.net.

Home / Presseschau / Archiv

Finance - Slowenien | Donnerstag, 10. Januar 2013

Sloweniens Spitzenpolitiker müssen abtreten

Die slowenische Antikorruptionsbehörde hat Premier Janez Janša und Oppositionschef Zoran Janković am Dienstag vorgeworfen, wiederholt ihre Pflicht vernachlässigt zu haben, alle Änderungen ihrer Vermögensverhältnisse zu melden. Kolumnist Stanislav Kovač fordert in der Wirtschaftszeitung Finance ihren Rücktritt: "Die Antikorruptionsbehörde hat bei den beiden führenden Politikern Janša und Janković Gesetzesverstöße, nicht transparentes Arbeiten und Verdacht auf Amtsmissbrauch festgestellt. Wenn Janša und Janković nicht zurücktreten, senden sie folgende Botschaft an die Gesellschaft: Verstoßt gegen Gesetze, handelt intransparent und pfeift auf die Feststellungen von Untersuchungsbehörden! Ein derartiges Verhalten führender Politiker führt im Staat zum Verfall von geschriebenen und ungeschriebenen Gesellschaftsnormen. Deshalb müssen Janša und Janković Verantwortung übernehmen und zurücktreten. Sonst könnte Slowenien zu einem Staat verkommen, in dem Chaos herrscht, was wiederum zum völligen Zusammenbruch des Systems führen könnte."

» zur gesamten Presseschau vom Donnerstag, 10. Januar 2013

Weitere Inhalte