Navigation

 
Wichtiger Hinweis:
Sie befinden sich im Archiv von euro|topics. Aktuelle Beiträge aus der europäischen Presseschau finden Sie unter www.eurotopics.net.

Home / Presseschau / Archiv

Le Monde - Frankreich | Freitag, 21. September 2012

Blinder Eifer steht Demokratie im Weg

Dass ein Low-Budget-Film über den Propheten Mohammed in so vielen muslimisch geprägten Ländern eine Welle der Gewalt auslöst, liegt für den marokkanischen Schriftsteller Tahar Ben Jelloun an deren demokratischem Defizit. In der linksliberalen Tageszeitung Le Monde schreibt er: "Es gibt Tote und Verletzte, Schreie des Hasses und Brandschatzungen, ein großes Unverständnis und vor allem ein Bedürfnis nach Rache. Doch dass es so weit kommen kann, ist nicht überraschend, wenn man sich eingesteht, dass bestimmte islamische Staaten diese Leidenschaft anstacheln, anstatt den Schritt in die Gegenwart zu tun und die Demokratie zu fördern. Diese Leidenschaft hält die Bevölkerung vom Wichtigsten ab: vom Aufbau eines Rechtsstaats, der jedes einzelne Individuum schätzt. Und wenn das Individuum anerkannt wird, bedeutet dies den Bruch mit dem Klan, das Recht auf Freiheit und auf ein eigenes Bewusstsein und schließlich die Möglichkeit kritischer Reflexion. Und das können die islamischen Staaten nicht tolerieren."

» zur gesamten Presseschau vom Freitag, 21. September 2012

Weitere Inhalte