Navigation

 
Wichtiger Hinweis:
Sie befinden sich im Archiv von euro|topics. Aktuelle Beiträge aus der europäischen Presseschau finden Sie unter www.eurotopics.net.

Home / Medienindex / Artikel / Auswahl

Delo - Slowenien | Dienstag, 7. Dezember 2010

Moskaus neue Doktrin des Lächelns

Der Staatsbesuch des russischen Präsidenten Dmitrij Medwedjew in Polen und die Verbesserung der bilateralen Beziehungen zwischen beiden Ländern sind Teil der neuen außenpolitischen Doktrin Russlands, glaubt die Tageszeitung Delo. Dazu gehört auch die Erklärung des russischen Parlaments im November, dass Josef Stalin die Verantwortung für den Massenmord von Katyn trägt: "Die Abkehr von den Machenschaften Stalins ist nur ein Aspekt der russischen Absicht, das Land zu modernisieren, und es ist ein Projekt Medwedjews. Deshalb hat sich Russland in der jüngsten Zeit nicht nur Polen angenähert, sondern auch der gesamten EU, den USA und der Nato, was vor kurzem noch als fast unmöglich galt. Mit der neuen russischen außenpolitischen Doktrin, die man auch als 'Doktrin des Lächelns ohne Zähne zu zeigen' bezeichnen kann - um Medwedjew selbst zu zitieren - will Russland ausländische Investitionen anziehen, ohne die das Land nicht modernisiert werden kann."

» zur gesamten Presseschau vom Dienstag, 7. Dezember 2010

Weitere Inhalte