Navigation

 
Wichtiger Hinweis:
Sie befinden sich im Archiv von euro|topics. Aktuelle Beiträge aus der europäischen Presseschau finden Sie unter www.eurotopics.net.

Home / Medienindex / Artikel / Auswahl

24 Sata - Kroatien | Dienstag, 8. Dezember 2015

Bitte keine Einheitsregierung für Kroatien

Einen Monat nach der Parlamentswahl in Kroatien will die drittstärkste Partei Most eine Einheitsregierung mit den beiden großen Parteien, der konservativen HDZ und der sozialdemokratischen SDP, bilden. Einheitsbrei ist undemokratisch, warnt die konservative Boulevardzeitung 24 Sata: "Ein Festhalten an der Einheit wäre vielleicht nobel, wenn es nicht im Kern die Vielfalt zerstören würde. Gerade die Vielfalt ist die Kraft der wahren Demokratie. ... Warum sollen wir zur Wahl gehen, wenn alle, für die wir stimmen, am Ende zusammenarbeiten? ... Kroatien ist einen zu langen Weg gegangen - vom kommunistischen Einparteiensystem, über das Monopol der HDZ und die Polarisierung in Links und Rechts - um jetzt bei einer Einheit stehenzubleiben. Während dieses Transits hat Kroatien kein echtes Mehrparteiensystem gehabt. Wir brauchen einen Wettbewerb der Ideen und konkurrierenden Programme und nicht, dass alles unter einen Hut gebracht wird."

» zur gesamten Presseschau vom Dienstag, 8. Dezember 2015

Weitere Inhalte