Navigation

 
Wichtiger Hinweis:
Sie befinden sich im Archiv von euro|topics. Aktuelle Beiträge aus der europäischen Presseschau finden Sie unter www.eurotopics.net.

Home / Medienindex / Artikel / Auswahl

Hotnews - Rumänien | Donnerstag, 3. Dezember 2015

Rumänien braucht keinen interethnischen Konflikt

In Rumänien sind am Donnerstag hunderte Rumänienungarn aus Protest gegen die Festnahme eines in Rumänien lebenden ungarischen Extremisten auf die Straße gegangen. Er soll einen Sprengstoffanschlag gegen eine Veranstaltung zum Nationalfeiertag Rumäniens in Targu Secuiesc geplant haben, das mehrheitlich von Rumänienungarn bewohnt wird. Das Land kann sich keinen interethnischen Konflikt leisten, meint das Onlineportal Hotnews: "Am 1. Dezember gehen nicht die Ungarn zum Feiern auf die Straße, weil dieser Tag für sie Staatstrauer bedeutet. Nur die rumänische Minderheit in der Stadt wäre vom Sprengsatz betroffen gewesen, wenn er hochgegangen wäre. ... Die größte Gefahr wäre nun, die gesamte ungarische Gemeinschaft im Land an den Pranger zu stellen und sie mit einer Gefahr gleichzusetzen und noch schlimmer - mit Terrorismus. Das darf nicht passieren, dann würden wir alle einen gefährlichen Fehler begehen. Rumänien kann sich inmitten der europäischen Krise keine Eskalation der Spannungen zwischen ethnischen Gruppen leisten."

» zur gesamten Presseschau vom Freitag, 4. Dezember 2015

Weitere Inhalte