Navigation

 
Wichtiger Hinweis:
Sie befinden sich im Archiv von euro|topics. Aktuelle Beiträge aus der europäischen Presseschau finden Sie unter www.eurotopics.net.

Home / Medienindex / Artikel / Auswahl

24 Sata - Kroatien | Dienstag, 3. November 2015

Kroatische Parteien setzen auf Angstmache

Vor der kroatischen Parlamentswahl am Sonntag schüren die Politiker die Vorurteile und Ängste der Wähler, um von den wichtigen Themen abzulenken, kritisiert die konservative Boulevardzeitung 24 Sata: "Man sagt, Angst sei gut, wenn sie von Gott gegeben ist. Deshalb basiert das Wahlprogramm von Zoran Milanović [des sozialdemokratischen Premiers] wohl auf der Angst vor der Machtergreifung durch [den nationalkonservativen Oppositionsführer] Tomislav Karamarko. Er mobilisiert damit die Unentschlossenen und lenkt von den eigenen Misserfolgen und Fehlern ab. … Trotzdem kommt es Karamarko nicht in den Sinn, sein Image zu verbessern. ... Vielleicht denkt er, diese Furcht vor ihm lasse ihn größer, imposanter, und mächtiger wirken? Die HDZ schürt die Angst vor den 'Roten', die SDP die Angst vor den 'Schwarzen'. Mit diesem 'Gleichgewicht der Angst' eliminieren die Rechten und Linken im Wahlkampf erfolgreich jede Konkurrenz, aber auch jede Diskussion über Programme und Menschen, Reformen und Strategien. Es ist nicht wichtig, wer besser ist. Es geht darum, wer den Wählern mehr Angst einjagt."

» zur gesamten Presseschau vom Dienstag, 3. November 2015

Weitere Inhalte