Navigation

 
Wichtiger Hinweis:
Sie befinden sich im Archiv von euro|topics. Aktuelle Beiträge aus der europäischen Presseschau finden Sie unter www.eurotopics.net.

Home / Medienindex / Artikel / Auswahl

Libération - Frankreich | Donnerstag, 16. Juli 2015

Terrorismus nicht als Krieg bezeichnen

Französische Sicherheitskräfte haben am Montag vier mutmaßliche Islamisten festgenommen, die einen Anschlag auf französische Soldaten geplant haben sollen. Die Opposition kritisiert die Regierung für ihre frühzeitige Kommunikation darüber, doch die richtige Wahl der Begriffe ist wichtiger als das Timing, meint die linksliberale Tageszeitung Libération: "So beängstigend und grausam für Opfer und Angehörige der Terrorismus auch ist, so ist er doch kein Krieg. Es ist eine Propaganda, die sich Tötungen bedient. ... Krieg würde einen Kriegszustand voraussetzen, das heißt eine Aufhebung der Freiheiten. Dies ist in der Tat eines der Ziele der Attentäter. Eine Verteidigung der Demokratie erfordert politische Intelligenz und vorbildliche Polizeiarbeit. Es handelt sich weder um einen Krieg der Zivilisationen noch sonst einen Krieg, sondern um eine Auseinandersetzung mit einer Killerbande. Wer für Verwirrung sorgt oder falsche Bezeichnungen für Terrorismus nutzt, macht ihm bereits ein Zugeständnis."

» zur gesamten Presseschau vom Freitag, 17. Juli 2015

Weitere Inhalte