Navigation

 
Wichtiger Hinweis:
Sie befinden sich im Archiv von euro|topics. Aktuelle Beiträge aus der europäischen Presseschau finden Sie unter www.eurotopics.net.

Home / Medienindex / Artikel / Auswahl

Sözcü - Türkei | Donnerstag, 7. Mai 2015

Erdoğan treibt Familien in die Armut

22,4 Prozent der türkischen Haushalte leben unter der Armutsgrenze, rund die Hälfte davon sind Familien mit drei oder mehr Kindern, so eine am Dienstag veröffentlichte Studie der Statistikbehörde TÜİK. Präsident Recep Tayyip Erdoğan propagiert dennoch, jede türkische Frau solle mindesten drei Kinder gebären, empört sich die regierungskritische Tageszeitung Sözcü: "Das Entwicklungs-, Verteilungs- und Arbeitsmodell der Türkei, das Modell der chronischen Inflation, das die Einkommen schmelzen lässt, führt zu einer Gesellschaft, die durch physischen Hunger auch mental krank wird. ... Eine Familie mit drei Kindern verarmt. Verarmte Familien zerfallen, Scheidungen nehmen zu. ... Vater [Recep Tayyip Erdoğan] sagte, 'gebärt mindestens drei Kinder'. Gestern gab es eine Schlagzeile in unserer Zeitung: Sein Sohn Bilal [Erdoğan] forderte von Korankurs-Absolventinnen mindesten vier Kinder. ... Sie sind taub und einer gröber als der andere. Drei Kinder bedeuten Not."

» zur gesamten Presseschau vom Donnerstag, 7. Mai 2015

Weitere Inhalte