Navigation

 
Wichtiger Hinweis:
Sie befinden sich im Archiv von euro|topics. Aktuelle Beiträge aus der europäischen Presseschau finden Sie unter www.eurotopics.net.

Home / Medienindex / Artikel / Auswahl

Il Sole 24 Ore - Italien | Freitag, 27. März 2015

Im Jemen steht der Westen auf der falschen Seite

Die von Saudi-Arabien angeführte Militärkoalition hat in der Nacht zum Freitag ihre Angriffe gegen die Huthi-Rebellen im Jemen fortgesetzt. Leider schlägt sich der Westen in dem Konflikt auf die Seite Riads, bedauert die liberale Wirtschaftszeitung Il Sole 24 Ore: "Es geht um die strategische Kontrolle der Region: Auf der einen Seite steht der größte Erdöllieferant der Welt, unterstützt von den Monarchien am Golf und der Arabischen Liga. Auf der anderen Seite steht der Iran der Ayatollah: Sponsor der schiitischen Huthi-Rebellen im Jemen und Verbündeter des Regimes von Assad, der Regierung in Bagdad und der Hisbollah im Libanon. Hier also eine Achse des Widerstands gegen das [IS-] Kalifat, al-Qaida und sunnitische Regime. ... Theoretisch müsste der Westen die Schiiten unterstützen, die gegen al-Qaida und das Kalifat Partei ergriffen haben, doch unterstützt er die sunnitischen Mächte aus offenkundigen Interessen: Von ihnen beziehen wir unser Erdöl und unser Gas, ihnen verkaufen wir unsere Waffen, sie sind Teilhaber und Investoren unserer Märkte."

» zur gesamten Presseschau vom Freitag, 27. März 2015

Weitere Inhalte