Navigation

 
Wichtiger Hinweis:
Sie befinden sich im Archiv von euro|topics. Aktuelle Beiträge aus der europäischen Presseschau finden Sie unter www.eurotopics.net.

Home / Medienindex / Artikel / Auswahl

Der Standard - Österreich | Freitag, 12. September 2014

Obama muss sich seine Partner schönreden

Die Rede Obamas war dringend nötig, um den dramatischen politischen Paradigmenwechsel der USA im Nahen Osten zu begründen, erklärt die linksliberale Tageszeitung Der Standard: "Im Irak ziehen die USA mit dem Iran am gleichen Strang, und in Syrien greifen die USA gegen einen Gegner des Assad-Regimes ein. Das wäre noch zu Jahresbeginn völlig undenkbar gewesen. ... Obama bleibt gar nichts anderes übrig, als sich seine Partner schönzureden: Er hat keine anderen. Und zwischen Iran und Saudi-Arabien muss er einen ordentlichen Spagat hinlegen. ... Obama kann die Probleme der Region nicht lösen. Das Ziel ist, zu verhindern, dass sich der 'Islamische Staat' festsetzen kann: Wenn die nach dem Ersten Weltkrieg geschaffene Ordnung im Nahen Osten zerbricht - und danach sieht es heute aus -, so soll es keine IS geben, die in das Vakuum vorrücken kann. Das ist im US-Interesse und in jenem der Region."

» zur gesamten Presseschau vom Freitag, 12. September 2014

Weitere Inhalte