Navigation

 
Wichtiger Hinweis:
Sie befinden sich im Archiv von euro|topics. Aktuelle Beiträge aus der europäischen Presseschau finden Sie unter www.eurotopics.net.

Home / Medienindex / Artikel / Auswahl

Tages-Anzeiger - Schweiz | Donnerstag, 4. September 2014

Waffenstillstand bedeutet noch nicht Frieden

Eine Waffenruhe für die Ostukraine scheint in Reichweite, urteilt der Tages-Anzeiger: "Für die Menschen im umkämpften Gebiet wäre ein Waffenstillstand ein Segen. Sie bräuchten sich nicht mehr zu fürchten, erschossen zu werden, zu verhungern oder im Winter zu erfrieren in den abgeriegelten Städten. Doch dann hört die frohe Kunde auf. Ein Waffenstillstand ist kein Friedensschluss. Auf dem Gebiet der ehemaligen Sowjetunion gibt es eine Reihe Beispiele dafür, wie ein Waffenstillstand mit russischer Hilfe zum Dauerzustand gemacht werden kann. Abtrünnige Gebiete wie Abchasien oder Transnistrien sind seit mehr als 20 Jahren faktisch unabhängig. Russland gibt den Friedenshüter und kann so Länder wie Georgien oder Moldau zerrütten. Noch ist offen, was der angeblich eingeleitete Friedensprozess wirklich beinhaltet. Doch die Gefahr ist gross, dass es auch in der Ukraine keinen baldigen Frieden geben wird."

» zur gesamten Presseschau vom Donnerstag, 4. September 2014

Weitere Inhalte