Navigation

 
Wichtiger Hinweis:
Sie befinden sich im Archiv von euro|topics. Aktuelle Beiträge aus der europäischen Presseschau finden Sie unter www.eurotopics.net.

Home / Medienindex / Artikel / Auswahl

Deutsche Welle - Rumänien | Donnerstag, 28. August 2014

Rumänen brauchen keine jammernde Opposition

Rumäniens Regierung will Parteiüberläufern bis zur Präsidentschaftswahl im November einen Parteiwechsel ohne Mandatsverlust garantieren. Über einen entsprechenden Regierungserlass entscheidet das Kabinett am heutigen Donnerstag. Dass die Opposition damit droht, sich bei westlichen Regierungen zu beschweren, findet der rumänische Dienst der Deutschen Welle enttäuschend: "Die Reaktion der Oppositionspolitiker ist der alte Reflex einer politischen Minderheit, die aus Mangel an eigenen Mitteln an die Machthaber [im Westen] appelliert. ... Doch Appelle dieser Art erwecken lediglich den Eindruck, dass die Opposition schwach und unfähig ist. ... Statt mit allen Mitteln die rumänische Öffentlichkeit zu mobilisieren, wenden sie sich an den Westen - wie schon seit 25 Jahren. Statt mit der [Regierungspartei] PSD um Terrain zu kämpfen, fordern sie Hilfe von außen. Sie machen damit einen schlechten Eindruck, denn die Wähler wollen entschlossene und zum Regieren fähige Leute und nicht Politiker, die lamentieren."

» zur gesamten Presseschau vom Donnerstag, 28. August 2014

Weitere Inhalte