Navigation

 
Wichtiger Hinweis:
Sie befinden sich im Archiv von euro|topics. Aktuelle Beiträge aus der europäischen Presseschau finden Sie unter www.eurotopics.net.

Home / Medienindex / Artikel / Auswahl

Süddeutsche Zeitung - Deutschland | Dienstag, 26. August 2014

Berlin und Brüssel müssen Hollande helfen

Obwohl Frankreichs Präsident Hollande viele Fehler gemacht hat, ist es unfair, ihm allein die Schuld an der politischen Lähmung des Landes zu geben, meint die linksliberale Süddeutsche Zeitung: "Frankreich hat es über Jahrzehnte versäumt, Staat und Verwaltung, Steuer- und Sozialsystem auf die Globalisierung vorzubereiten. Seine konservativen Vorgänger Chirac und Sarkozy packten viel zu wenig an. Ausgerechnet der Sozialist Hollande beginnt nun, unpopuläre Einschnitte im französischen Modell vorzunehmen. ... Rettet den Soldaten Hollande. Wenn der Präsident und seine neue Regierung den Reformkurs stetig fortsetzen, sollten ihnen Berlin und Brüssel entgegenkommen - durch europäische Investitionsprogramme, einen gemeinsamen Kampf gegen die Arbeitslosigkeit und vor allem mehr Flexibilität bei der magischen Neuverschuldungsgrenze von drei Prozent. Denn keinem ist geholfen, wenn zwar der französische Haushalt saniert wird, dabei aber der Präsident und die moderaten Kräfte des Landes bankrottgehen."

» zur gesamten Presseschau vom Dienstag, 26. August 2014

Weitere Inhalte