Navigation

 
Wichtiger Hinweis:
Sie befinden sich im Archiv von euro|topics. Aktuelle Beiträge aus der europäischen Presseschau finden Sie unter www.eurotopics.net.

Home / Medienindex / Artikel / Auswahl

24 Sata - Kroatien | Mittwoch, 18. Juni 2014

US-Invasion war vergebens

Angesichts der Truppenentsendung in den Irak konstatiert die konservative Boulevard-Zeitung 24 Sata, dass die US-Invasion von 2003 letztlich umsonst war: "Haben wir dafür Krieg geführt, fragen sich die Amerikaner immer lauter. Seit Beginn der Invasion 2003 sind 4.489 US-Soldaten gestorben und über 30.000 verletzt worden. ... Das irakische Regime hat es nicht geschafft, die Gewaltspirale zwischen Sunniten und Schiiten aufzuhalten. Die sunnitische Minderheit hat während Saddams Herrschaft schiitische Glaubensführer und Oppositionelle getötet. Nach der Machtübernahme haben sich die Schiiten blutig gerächt. Darüber hinaus haben sich Schiiten, Sunniten und Kurden nicht über die Gewinnverteilung aus dem Erdölgeschäft geeinigt. ... Die amerikanische Seite hat viele Menschenleben und ihre internationale Reputation verloren, aber auch einträgliche Geschäfte, die so verlockend schienen."

» zur gesamten Presseschau vom Mittwoch, 18. Juni 2014

Weitere Inhalte