Navigation

 
Wichtiger Hinweis:
Sie befinden sich im Archiv von euro|topics. Aktuelle Beiträge aus der europäischen Presseschau finden Sie unter www.eurotopics.net.

Home / Medienindex / Artikel / Auswahl

Delfi - Litauen | Montag, 6. Januar 2014

EU-Freizügigkeit funktioniert nicht mehr

Die Debatte über die Migration von Bulgaren und Rumänen nach Westeuropa geht auch auf einen Konstruktionsfehler im Konzept der EU-Arbeitnehmerfreizügigkeit zurück, ist der Migrationsexperte Dainius Paukštė im Portal Delfi überzeugt: "Der freie Personenverkehr (so, wie ihn die EU-Gründer verstanden haben) ist nur zwischen Ländern mit einer ähnlichen wirtschaftlichen Entwicklung möglich. Die Aufnahme von wirtschaftlich schwächeren Ländern hat das Prinzip der Personenfreizügigkeit verzerrt, denn danach hat nicht nur eine wirtschaftliche, sondern auch eine Massenmigration im wahrsten Sinne dieses Wortes begonnen, die nichts mit der EU-Personenfreizügigkeit zu tun hat. Und in die reicheren EU-Länder kommen ja nicht nur die Leute aus neuen EU-Mitgliedstaaten, sondern auch aus Drittländern. … Es ist also offensichtlich, dass wir uns auf neue Herausforderungen und auf Debatten über eine neue Immigrationspolitik innerhalb der EU vorbereiten müssen."

» zur gesamten Presseschau vom Dienstag, 7. Januar 2014

Weitere Inhalte