Navigation

 
Wichtiger Hinweis:
Sie befinden sich im Archiv von euro|topics. Aktuelle Beiträge aus der europäischen Presseschau finden Sie unter www.eurotopics.net.

Home / Medienindex / Artikel / Auswahl

Süddeutsche Zeitung - Deutschland | Freitag, 29. Dezember 2006

Thomas Steinfeld über das Erfolgsgeheimnis des Euro

Am 1. Januar 2007 ist es fünf Jahre her, dass der Euro eingeführt wurde. Thomas Steinfeld sieht in der Unbeliebtheit der europäischen Währung das Geheimnis seines Erfolgs: "Das europäische Geld teilt die Gesichtslosigkeit mit der europäischen Bürokratie. Sein Vorzug besteht darin, allen politischen Differenzen gegenüber gleichgültig zu sein. Der Euro provoziert keine Assoziationen an die finsteren Gestalten italienischer Schattenwirtschaft, an den regionalen Starrsinn französischer Weinbauern, an die Welterfolge des deutschen Maschinenbaus. Auf der Seite der Zahl sind sich alle europäischen Münzen gleich. Sie sind allen politischen Differenzen gegenüber neutral. Sie gehen den Euro nichts an. Darin liegt der größte Vorzug des neuen Geldes, um dessentwillen die historische, soziale und sentimentale Symbolik des Franc, der Mark, des Gulden, des Schilling und der Lira geopfert werden mussten. Die Neutralität des Euro ist daher vom gleichen Charakter wie das Europäische Normwerk: Es muss erinnerungs-, ja geistfeindlich sein, sonst könnte es nie funktionieren."

» zur gesamten Presseschau vom Freitag, 29. Dezember 2006

Weitere Inhalte