Navigation

 
Wichtiger Hinweis:
Sie befinden sich im Archiv von euro|topics. Aktuelle Beiträge aus der europäischen Presseschau finden Sie unter www.eurotopics.net.

Home / Medienindex / Artikel / Auswahl

The Times - Großbritannien | Donnerstag, 15. August 2013

Es gibt keine Weltpolizei mehr

Auch die Krise in Ägypten verdeutlicht, dass die USA ihre Rolle als Weltpolizist verloren haben, analysiert die konservative Tagezeitung The Times: "In den 25 Jahren seit dem Fall der Berliner Mauer ist die Welt von einer Duokratie zu einer Monokratie und dann zu einer Nullokratie geworden. Das hat dazu geführt, dass Staaten ebenso wie nicht-staatliche Akteure, die ihren Ehrgeiz nicht befriedigen und ihren Kummer nicht beseitigen konnten, sich jetzt frei fühlen, ihre Ziele zu verfolgen, ohne sich darum zu kümmern, welche Reaktion aus Washington zu erwarten ist. Einige dieser Akteure sind - das muss man leider so sagen - 'böse Buben'. Das erklärt, warum der Iran an seinen nuklearen Ambitionen festhalt, wodurch Instabilität und atomare Aufrüstung im gesamten Nahen Osten drohen. Es erklärt auch, warum China und Russland die Forderung der USA nach einer Auslieferung von Edward Snowden missachtet haben, warum Venezuela Drogen-Terroristen unterstützt und warum der syrische Bürgerkrieg Kämpfer von Iran bis zum Golf anzieht."

» zur gesamten Presseschau vom Freitag, 16. August 2013

Weitere Inhalte