Navigation

 
Wichtiger Hinweis:
Sie befinden sich im Archiv von euro|topics. Aktuelle Beiträge aus der europäischen Presseschau finden Sie unter www.eurotopics.net.

Home / Medienindex / Artikel / Auswahl

Neue Zürcher Zeitung - Schweiz | Dienstag, 23. April 2013

Hoeneß' Geständnis schadet der Schweiz

Uli Hoeneß, Präsident des FC Bayern München, hat sich im Januar selbst wegen Steuerhinterziehung angezeigt. Laut einem Bericht des Nachrichtenmagazins Focus hatte er gehofft, dass sich die Angelegenheit durch das Steuerabkommen mit der Schweiz erledigt. Dieses scheiterte allerdings im Dezember endgültig. Die liberal-konservative Neue Zürcher Zeitung fürchtet, dass die Affäre vor allem der Schweiz schadet: "Der Schweiz ... machen es die Konvulsionen im Nachbarland noch schwerer, international Verständnis für ihren Vorschlag der Abgeltungssteuer zu finden. Öffentlichkeitswirksame Selbstanzeigen scheinen denjenigen recht zu geben, die behaupteten, mit vermehrtem Druck wie dem Ankauf von CD lasse sich mehr erreichen als mit einem Abkommen. In finanzieller Hinsicht stimmt dies sicher nicht, aber das ist völlig sekundär im vorherrschenden Empörungsklima. Schweizer Banken sehen sich einmal mehr an den Pranger gestellt, und dies ist genau die Begleitmusik, die Länder wie Deutschland benötigen, um in der EU oder der OECD ihr Modell des globalen Steuerstaates weiter voranzutreiben."

» zur gesamten Presseschau vom Dienstag, 23. April 2013

Weitere Inhalte