Navigation

 
Wichtiger Hinweis:
Sie befinden sich im Archiv von euro|topics. Aktuelle Beiträge aus der europäischen Presseschau finden Sie unter www.eurotopics.net.

Home / Medienindex / Artikel / Auswahl

Corriere della Sera - Italien | Dienstag, 9. April 2013

Italiens Zombie-Demokratie

In Italien hält das politische Patt an. Laut Verfassung kann der scheidende Präsident Giorgio Napolitano das gewählte Parlament nicht auflösen, weil es seinen Nachfolger wählen muss. Doch trotz dieser schwierigen Situation könnten die Parlamentarier in der Zwischenzeit mal arbeiten, poltert die liberal-konservative Tageszeitung Corriere della Sera: "Die Welt steht Kopf: Ein soeben gewähltes Parlament, das so tut, als wäre es aufgelöst: Von Gesetzen, von politischen Vorgaben keine Spur. Null. ... Die Regierung, deren Frist abgelaufen ist, gebärdet sich hingegen wie ein junger Spund. ... Es ist eine Zombie-Demokratie: ein Toter (die Regierung Monti), der nicht stirbt, ein Lebender (die 27. Legislaturperiode), der nicht geboren wird. Und dazwischen der Präsident, die einzige noch lebensfähige Institution, die jedoch nicht über die nötige Macht verfügt. ... Und die Moral von der Geschichte: Parlamentarier, macht euch an die Arbeit, sonst werdet ihr fristlos entlassen, und zwar nicht vom jetzigen Präsidenten, sondern vom nächsten."

» zur gesamten Presseschau vom Dienstag, 9. April 2013

Weitere Inhalte