Navigation

 
Wichtiger Hinweis:
Sie befinden sich im Archiv von euro|topics. Aktuelle Beiträge aus der europäischen Presseschau finden Sie unter www.eurotopics.net.

Home / Medienindex / Artikel / Auswahl

Le Quotidien - Luxemburg | Mittwoch, 7. November 2012

Arcelor Mittal verkalkuliert sich

Die Ratingagentur Moody's hat am Mittwoch die Kreditwürdigkeit des weltgrößten Stahlherstellers Arcelor Mittal aufgrund hoher Schulden und schlechter Geschäftsaussichten auf Ramschniveau herabgestuft. Der Konzern hat sich in seiner eigenen Strategie verfangen, meint die linksliberale Tageszeitung Le Quotidien: "Die Herabstufung könnte auch den Gewerkschaften und denjenigen gerade recht kommen, die sich über den 2011 beschlossenen Strategiewandel des Konzerns wundern. ... Laut einer Nachhaltigkeitsstudie über das Werk in Schifflingen [in Luxemburg] sind selbst die Kunden von Arcelor Mittal unzufrieden und prangern die Haltung und die Politik des Unternehmens an. Nachdem Arcelor Mittal nicht vor der Ankündigung zurückgeschreckt war, dass die Hochöfen in Florange [in Frankreich] ohnehin niemanden mehr interessieren, bekundeten rund zehn potenzielle Käufer ihr Interesse. Arcelor Mittal scheint sich in seinem eigenen Spiel zu verrennen. Das Unternehmen sträubt sich, zu produzieren, da der Stahlpreis aus Konzernsicht zu niedrig ist. Unterdessen weisen seine Konkurrenten deutlich solidere Ergebnisse vor."

» zur gesamten Presseschau vom Donnerstag, 8. November 2012

Weitere Inhalte