Navigation

 
Wichtiger Hinweis:
Sie befinden sich im Archiv von euro|topics. Aktuelle Beiträge aus der europäischen Presseschau finden Sie unter www.eurotopics.net.

Home / Medienindex / Artikel / Auswahl

La Stampa - Italien | Freitag, 9. März 2012

Der finanzielle Völkermord geht weiter

Trotz Schuldenschnitt besteht kein Grund zum Jubel in Griechenland, meint die liberale Tageszeitung La Stampa, denn die EU wird ihren finanziellen Völkermord fortführen: "Was wir mit Griechenland machen, übersteigt die Grenzen des Wirtschaftlichen. Auch wenn Athen große Lügen aufgetischt hat - Lügen, denen die europäische Finanzwelt nur allzu gerne glaubte - behandelt der Rest Europas die Griechen jetzt schlechter, als die Alliierten nach dem Zweiten Weltkrieg mit den besiegten Deutschen verfuhren. Die Übereinkunft, die den Euro rettet, bedeutet das Todesurteil für Griechenland. Indem Europa Griechenland daran hindert, offiziell Bankrott zu gehen, lässt es das Land ausbluten. Es ist ein finanzieller Völkermord, wie eine Wiener Zeitung [Die Presse] diese Form der Folter so trefflich nannte. Wir verurteilen das Land zu mindestens 15 Jahren Armut."

» zur gesamten Presseschau vom Freitag, 9. März 2012

Weitere Inhalte