Navigation

 
Wichtiger Hinweis:
Sie befinden sich im Archiv von euro|topics. Aktuelle Beiträge aus der europäischen Presseschau finden Sie unter www.eurotopics.net.

Home / Medienindex / Artikel




Sme



Die Sme ist die größte seriöse liberale Zeitung der Slowakei und gilt als Sprachrohr der Opposition gegen die linke Regierung Fico. Nachdem der bisherige deutsche Miteigentümer Rheinische Post seine Anteile im Herbst 2014 an die mutmaßlich in einen großen Korruptionsfall verwickelte slowakische Investmentgruppe Penta verkauft hatte, verließ die Chefredaktion und die Hälfte der Redaktion das Blatt. Diese Journalisten geben jetzt die unabhängige Zeitung Dennik N heraus, die am 1. Januar 2015 an den Start ging.

Medium: Tageszeitung
Politische Ausrichtung: liberal
Auflage: 72.000 (2014)
Erscheinungsweise: Montag bis Samstag
Visits pro Monat: 1.000.000 - 5.000.000
Online-Bezahlmodell: Inhalte teilweise kostenpflichtig

Standort der Redaktion: Bratislava, Slowakei
Herausgeber / Verlag: Petit Press a.s.
Verbreitungsgebiet: landesweit
Gründungsjahr: 1993

Lazaretská 12, 811 08 Bratislava
Telefon: 00421 2 592 33 111
E-Mail: redakcia@sme.sk
Internet: http://www.sme.sk
Twitter: @denniksme

RSS Die Texte von "Sme" als RSS-Feed abonnieren

In der europäischen Presseschau von euro|topics wurden bisher 16 Artikel aus diesem Medium zitiert.

Alle Treffer auswählen

 

1.  Sme - Slowakei | 04.12.2014

Neuwahl in Israel erschwert Nahost-Lösung

Israels Parlament hat am Mittwoch mit großer Mehrheit für seine Auflösung gestimmt. Der Bruch innerhalb der Koalition ist ein schlechtes Zeichen für den Nahost-Friedensprozess, analysiert ... » mehr

2.  Sme - Slowakei | 25.02.2014

Neue Kiewer Führung schürt Separatismus

Das ukrainische Parlament hat am Sonntag das Sprachengesetz von 2012 außer Kraft gesetzt, das auch der russischen Minderheit die Benutzung ihrer Sprache im öffentlichen Leben ... » mehr

3.  Sme - Slowakei | 03.05.2013

Fico biedert sich Zeman an

Der slowakische Premier Robert Fico hat sich im Prager Streit um die Besetzung des tschechischen Botschafterpostens in Bratislava auf die Seite von Präsident Miloš Zeman ... » mehr

4.  Sme - Slowakei | 23.05.2012

Slowakei kann nicht gegen Deutschland rebellieren

Der slowakische Premier Robert Fico will sich auf dem heutigen EU-Sondergipfel an der Seite Frankreichs für die Euro-Bonds stark machen. Doch er kann nicht offen ... » mehr

5.  Sme - Slowakei | 13.03.2012

Slowakischer Ex-Premier gibt auf

Der Parteivorsitzende der christlich-liberalen SDKU, der slowakische Außenminister und ehemalige Premier Mikuláš Dzurinda, hat am Montag seinen Abschied aus der Parteiführung angekündigt. Grund ist die ... » mehr

6.  Sme - Slowakei | 12.10.2011

Wortbruch führt ins Abseits

Mit der Ablehnung des erweiterten Euro-Rettungsschirms ist die Vier-Parteien-Koalition von Premierministerin Iveta Radičová zerbrochen, die die Vertrauensfrage mit der Abstimmung verknüpft hatte. Damit ist die ... » mehr

7.  Sme - Slowakei | 29.01.2011

Orbán kann man nicht ernstnehmen

Die slowakische Regierungschefin Iveta Radičová hat ihrem ungarischen Kollegen Viktor Orbán bei seinem Besuch in Bratislava vorgeschlagen, das Problem der doppelten Staatsbürgerschaft in einem bilateralen ... » mehr

8.  Sme - Slowakei | 18.01.2011

Der Sonderfall Tunesien

Wenige Tage nach dem Sturz des tunesischen Präsidenten Zine el-Abidine Ben Ali hat Regierungschef Mohammed Ghannouchi am Montag eine Übergangsregierung vorgestellt. Dem Kabinett gehören neben ... » mehr

9.  Sme - Slowakei | 08.10.2010

Deutsche Islamdebatte Warnung für Slowaken

In Bratislava ist der Bau einer Moschee geplant. Die liberale Tageszeitung Sme vergleicht die slowakische Debatte über den Islam als Teil der westlichen Zivilisation mit ... » mehr

10.  Sme - Slowakei | 14.05.2010

Ungarn will Slowakei "orbanisieren"

Das neue Parlament in Budapest will am heutigen Freitag bei seiner ersten Sitzung seit den Wahlen den in den Nachbarländern lebenden Angehörigen der ungarischen Minderheit ... » mehr

 

Weitere Inhalte