Navigation

 
Wichtiger Hinweis:
Sie befinden sich im Archiv von euro|topics. Aktuelle Beiträge aus der europäischen Presseschau finden Sie unter www.eurotopics.net.

Home / Medienindex / Artikel




Delo



Nach dem Zerfall Jugoslawiens hat Delo die Vorreiterstellung im Bereich der seriösen Printmedien in Slowenien halten können. Wie alle Printmedien spürt Delo die Krise, die Auflagenzahl in den vergangenen zehn Jahren ist stark gesunken, doch wurden bisher keine Journalisten entlassen. Älteren Kollegen wird allerdings nahegelegt, in den Ruhestand zu gehen. Die Brauerei Pivovarna Laško besitzt 80 Prozent der Zeitung.

Medium: Tageszeitung
Politische Ausrichtung: linksliberal
Auflage: 43.000 (2014)
Erscheinungsweise: Montag bis Samstag
Visits pro Monat: 5.000.000 - 10.000.000
Online-Bezahlmodell: Inhalte teilweise kostenpflichtig

Standort der Redaktion: Ljubljana, Slowenien
Herausgeber / Verlag: Delo časopisno in založniško podjetje, d.d Delo
Verbreitungsgebiet: landesweit
Gründungsjahr: 1959

Dunajska 5, 1509 Ljubljana
Telefon: 00386 1 473 78 71
E-Mail: urednistvo@delo.si
Internet: http://www.delo.si
Twitter: @Delo

RSS Die Texte von "Delo" als RSS-Feed abonnieren

In der europäischen Presseschau von euro|topics wurden bisher 77 Artikel aus diesem Medium zitiert.

Alle Treffer auswählen

 

1.  Delo - Slowenien | 20.01.2016

Gerechtigkeit schaffen, Krieg verhindern

Das Auseinanderklaffen von Arm und Reich auf der Welt muss gestoppt werden, fordert die linksliberale Tageszeitung Delo als Reaktion auf den aktuellen Oxfam-Bericht: "Die Geschichte ... » mehr

2.  Delo - Slowenien | 11.11.2015

Flucht nach Europa: Ljubljana folgt Berlin und Wien

Slowenien will an der Grenze zu Kroatien Barrieren errichten, so dass die Flüchtlinge zu den Grenzübergängen geleitet werden. Der kontrollierte Grenzübertritt soll jedoch weiterhin gewährt ... » mehr

3.  Delo - Slowenien | 26.10.2015

Flucht nach Europa: Willkommenskultur führt nicht weit

Das Sondertreffen zur Zukunft der Balkanroute am gestrigen Sonntag hat keinerlei Bewegung gebracht, kritisiert die linksliberale Tageszeitung Delo und sieht ein grundsätzliches Versagen der EU ... » mehr

4.  Delo - Slowenien | 30.07.2015

Kroatien sucht im Grenzstreit den äußeren Feind

Das kroatische Parlament hat sich am Mittwoch einstimmig für den Austritt Kroatiens aus dem Schiedsverfahren zum Grenzstreit mit Slowenien ausgesprochen. Auslöser der Entrüstung waren Medienberichte ... » mehr

5.  Delo - Slowenien | 08.07.2015

Griechenlandkrise: Neonazis gewinnen an Macht

Die Neonazi-Partei Chrysi Avgi hat Griechenlands Regierungschef Alexis Tsipras bei der Entscheidung unterstützt, das Referendum abzuhalten. Auf diese Weise hat sie ihre Position gestärkt, fürchtet ... » mehr

6.  Delo - Slowenien | 19.02.2015

Merkel hat sich im Ukraine-Konflikt überschätzt

Deutschlands Kanzlerin Angela Merkel hat im Ukraine-Konflikt die Bedeutung der USA und Russland vernachlässigt und sich dabei wohl verhoben, mutmaßt die linksliberale Tageszeitung Delo: "Der ... » mehr

7.  Delo - Slowenien | 05.11.2014

Aus den Fehlern von Paris und Rom lernen

Laut dem Herbstgutachten wird Slowenien dieses Jahr einen Wirtschaftsaufschwung von 2,4 Prozent und 2015 ein Wirtschaftswachstum von 1,7 Prozent verbuchen. Das Land sollte vermeiden den ... » mehr

8.  Delo - Slowenien | 21.10.2014

Violeta Bulc rettet slowenische Ehre

Sloweniens Kandidatin für die EU-Verkehrskommission, Violeta Bulc, hat sich am Montag der Anhörung des EU-Parlaments gestellt. Durch ihre kompetenten Antworten wird sie den Verkehrsausschuss überzeugt ... » mehr

9.  Delo - Slowenien | 16.10.2014

Auch EU-Kommissare brauchen Vorbereitungszeit

Der künftige EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat die Slowenin Violeta Bulc als Verkehrskommissarin nominiert. Am Montag soll ihre Anhörung vor den EU Parlamentariern stattfinden. Die linksliberale Tageszeitung ... » mehr

10.  Delo - Slowenien | 28.05.2014

Wahl in Ukraine Schlag für Russland

Russlands Präsident Wladimir Putin wird den prowestlichen Kurs der neuen ukrainischen Führung nicht so einfach hinnehmen, fürchtet die linksliberale Tageszeitung Delo: "Die Unterstützung für die ... » mehr

 

Weitere Inhalte