Navigation

 
Wichtiger Hinweis:
Sie befinden sich im Archiv von euro|topics. Aktuelle Beiträge aus der europäischen Presseschau finden Sie unter www.eurotopics.net.

Home / Medienindex / Artikel




Hospodářské noviny



Die Wirtschaftszeitung Hospodářské noviny ist das Schwesterblatt der slowakischen Hospodárske noviny, jedoch umfangreicher als diese. Sie bietet analytische und meinungsstarke Beiträge in moderner Aufmachung. Die Zeitung hat aber eine nur geringe Auflage. Sie gehört zum Verlag Economia des tschechischen Unternehmers Zdeněk Bakala. In dem Verlag erscheinen auch das angesehene Wochenblatt Respekt und das Onlineportal Aktuálně.cz.

Medium: Tageszeitung
Politische Ausrichtung: wirtschaftsliberal
Auflage: 39.000 (2014)
Erscheinungsweise: Montag bis Freitag
Visits pro Monat: < 500.000
Online-Bezahlmodell: Inhalte teilweise kostenpflichtig

Standort der Redaktion: Prag, Tschechien
Herausgeber / Verlag: Economia a.s.
Verbreitungsgebiet: landesweit
Gründungsjahr: 1990

Pernerova 673/47, 186 00 Praha 8
Telefon: 00420 233 071 111
E-Mail: jmeno.prijmeni@economia.cz
Internet: http://www.ihned.cz
Twitter: @Hospodarky

RSS Die Texte von "Hospodářské noviny" als RSS-Feed abonnieren

In der europäischen Presseschau von euro|topics wurden bisher 53 Artikel aus diesem Medium zitiert.

Alle Treffer auswählen

 

1.  Hospodářské noviny - Tschechien | 18.01.2016

Rüstungsgeschäfte müssen tabu bleiben

Der Iran wird nun blitzschnell zu einem Eldorado für Geschäftemacher, sagt die wirtschaftsliberale Hospodářské noviny voraus: "Viele sehen Anlass zu Optimismus, dass der im Vorjahr ... » mehr

2.  Hospodářské noviny - Tschechien | 06.11.2015

Höchste terroristische Liga

Sollte sich der Verdacht bestätigen, dass die russische Passagiermaschine über dem Sinai durch eine Bombe an Bord zum Absturz gebracht wurde, dann ist nach Ansicht ... » mehr

3.  Hospodářské noviny - Tschechien | 01.09.2015

Warum die Tschechen Flüchtlinge fürchten, erklärt Petr Honzejk

Während die Flüchtlinge in Westeuropa als Menschen mit einem persönlichen Schicksal wahrgenommen werden, sind sie für die Tschechen eine graue, gesichtslose und bedrohliche Masse, konstatiert ... » mehr

4.  Hospodářské noviny - Tschechien | 19.06.2015

Dobrindts Maut muss auch für Deutsche gelten

Der deutsche Verkehrsminister Alexander Dobrindt hat am Donnerstag angekündigt, den Start der PKW-Maut in Deutschland vorerst zu verschieben. Die EU-Kommission hatte zuvor ein Vertragsverletzungsverfahren eröffnet, ... » mehr

5.  Hospodářské noviny - Tschechien | 13.05.2015

Tschechiens Ablehnung von Flüchtlingen Heuchelei

Die EU-Kommission will am heutigen Mittwoch erläutern, wie künftig Flüchtlinge mithilfe einer Quote auf alle 28 EU-Staaten verteilt werden sollen. Die Idee stößt auf heftigen ... » mehr

6.  Hospodářské noviny - Tschechien | 23.03.2015

Hollandes Tage im Elysée-Palast sind gezählt

Nach den Départementwahlen in Frankreich sieht die wirtschaftsliberale Hospodářské noviny nicht nur das rechte Lager gestärkt, sondern vor allem das baldige Ende des sozialistischen Präsidenten ... » mehr

7.  Hospodářské noviny - Tschechien | 04.03.2015

Netanjahus Sorge ist durchaus berechtigt

Angesichts der Emotionen, die der Auftritt des israelischen Premiers Netanjahu im US-Kongress ausgelöst hat, sollte man das eigentliche Problem nicht vergessen, mahnt die wirtschaftsliberale Tageszeitung ... » mehr

8.  Hospodářské noviny - Tschechien | 02.02.2015

Eurogruppe muss auf Athen zugehen

Der neue griechische Finanzminister Yanis Varoufakis hat am Sonntag angekündigt, bis Ende Mai eine Lösung in der Schuldenfrage vorzulegen. Außerdem stellte er eine baldige Reise ... » mehr

9.  Hospodářské noviny - Tschechien | 27.11.2014

Tschechien kann von Deutschland Sparen lernen

Bei den Budgetberatungen im Deutschen Bundestag hat Kanzlerin Angela Merkel am Mittwoch den erstmals seit 46 Jahren ausgeglichenen Haushalt hervorgehoben. Das findet auch Lob in ... » mehr

10.  Hospodářské noviny - Tschechien | 19.09.2014

Cameron hat Format bewiesen

Die Tatsache, dass das Referendum über die Zukunft Schottlands überhaupt stattfinden konnte, ist ein großes Verdienst des britischen Premiers David Cameron, lobt die wirtschaftsliberale Tageszeitung ... » mehr

 

Weitere Inhalte