Navigation

 
Wichtiger Hinweis:
Sie befinden sich im Archiv von euro|topics. Aktuelle Beiträge aus der europäischen Presseschau finden Sie unter www.eurotopics.net.

Home / Debatten verfolgen / Debatten verfolgen

Briten sollen über EU-Austritt abstimmen


In Großbritannien kann Premier Cameron mit den Konservativen allein weiter regieren. Sein Versprechen, die Briten über einen EU-Austritt abstimmen zu lassen, will er 2017 einlösen. Welche Konsequenzen hätte der "Brexit" für das Königreich und Europa?



The Independent - Großbritannien | Mittwoch, 6. Januar 2016

Camerons Schachzug macht Brexit wahrscheinlicher

Der britische Premier David Cameron hat es seinen Kabinettsmitgliedern am Dienstag freigestellt, sich vor dem Brexit-Referendum für oder gegen einen Verbleib in der EU einzusetzen. Damit hat er das Lager der EU-Gegner gestärkt, kritisiert die linksliberale Tageszeitung The Independent: » mehr


The Sunday Times - Großbritannien | Sonntag, 3. Januar 2016

Schicksalsjahr für London und Cameron

2016 wird für die Briten und deren Premier David Cameron ein schicksalhaftes Jahr unter dem Vorzeichen des Brexit-Referendums, prophezeit die konservative Sunday Times: » mehr


Financial Times - Großbritannien | Sonntag, 20. Dezember 2015

Briten haben Chance, kriselnde EU anzuführen

Der britische Premier David Cameron ist beim EU-Gipfel am Donnerstag mit seiner Forderung abgeblitzt, Sozialleistungen für EU-Ausländer einzuschränken. Um gegen den Brexit Stimmung zu machen, sollten EU-Befürworter in Großbritannien auf neue Chancen in der EU verweisen, meint die wirtschaftsliberale Tageszeitung Financial Times: » mehr


Deutsche Welle - Rumänien | Donnerstag, 10. Dezember 2015

Cameron wirbelt die angestaubte EU auf

Der britische Premier hat am Mittwoch und Donnerstag Bukarest und Warschau besucht. David Cameron reist durch Europa, um vor dem Brexit-Referendum für eine Änderung der EU-Verträge zu werben. Seine Tour bringt frischen Wind in die EU, meint der Rumänische Dienst der Deutschen Welle: » mehr


Karjalainen - Finnland | Donnerstag, 12. November 2015

EU-Referendum bringt Cameron in missliche Lage

Der britische Premier David Cameron hat am Dienstag seine Bedingungen für einen Verbleib Großbritanniens in der EU vorgelegt. Cameron hat sich in eine schwierige Lage manövriert, meint die liberale Tageszeitung Karjalainen: » mehr


Top-Thema vom Mittwoch, 11. November 2015

Cameron stellt Forderungen an EU

David Cameron hat am Dienstag in London Reformen vorgestellt, die er zu Bedingungen für den Verbleib Großbritanniens in der EU macht. Die Union darf sich ... » mehr


Avvenire - Italien | Mittwoch, 11. November 2015

Der eigenwillige Sinn für Humor der Briten

Cameron diktiert der EU die Spielregeln und lässt keinen Spielraum für Verhandlungen, meint die katholische Tageszeitung Avvenire: » mehr


Tages-Anzeiger - Schweiz | Mittwoch, 11. November 2015

Cameron setzt auf Vielfalt der Zusammenarbeit

Die Forderungen des britischen Premiers nach Reformen der EU eröffnen neue Chancen auch für Nichtmitglieder wie die Schweiz, meint der linksliberale Tages-Anzeiger: » mehr


Financial Times - Großbritannien | Dienstag, 10. November 2015

Beide Seiten müssen kompromissbereit sein

Die EU sollte Cameron beim Thema Niederlassungsfreiheit entgegenkommen, um den Brexit zu verhindern, fordert die wirtschaftsliberale Tageszeitung Financial Times: » mehr


The Irish Independent - Irland | Montag, 9. November 2015

Camerons Wunsch-EU ist zum Teil schon Realität

Der britische Premier David Cameron wird am heutigen Dienstag ein Schreiben an EU-Ratspräsident Donald Tusk vorlegen, in dem er verschiedene Reformen zur Bedingung für einen Verbleib seines Landes in der EU macht. Eine Einigung sollte möglich sein, meint die konservative Tageszeitung The Irish Independent: » mehr


Top-Thema vom Mittwoch, 4. November 2015

Brexit: London stellt Bedingungen

Bei einem Besuch in Berlin hat Großbritanniens Finanzminister George Osborne Reformen für die EU gefordert, um einen Brexit abzuwenden. Kommentatoren raten der Union, London häppchenweise ... » mehr


Il Sole 24 Ore - Italien | Mittwoch, 4. November 2015

Briten mit Zugeständnissen bei der Stange halten

London setzt mit seinen Forderungen auf die Angst der EU-Partner vor dem Brexit, analysiert die liberale Wirtschaftszeitung Il Sole 24 Ore und fordert von der Union, diesen mit gut durchdachten Maßnahmen zu verhindern: » mehr


The Daily Telegraph - Großbritannien | Dienstag, 3. November 2015

Versprechen allein werden Brexit nicht abwenden

Die Forderung des britischen Schatzkanzlers, Großbritannien von Rettungsschirmen für Euroländer auszuschließen und dem Land größere Freiräume innerhalb der EU zu garantieren, begrüßt der konservative Daily Telegraph und zeigt sich zugleich skeptisch: » mehr


Neue Zürcher Zeitung - Schweiz | Mittwoch, 4. November 2015

London will mit EU-Krisen nichts zu tun haben

Die britische Regierung will Europa mit all seinen Krisen sich selbst überlassen, klagt die liberal-konservative Neue Zürcher Zeitung: » mehr


The Guardian - Großbritannien | Dienstag, 27. Oktober 2015

Brexit: Norwegen kein Vorbild für Großbritannien

Einige britische Euroskeptiker fordern eine "norwegische Lösung" für ihr Land, also einen Zugang zum Binnenmarkt ohne EU-Mitgliedschaft. Das würde den Briten nur Nachteile bringen, warnt der frühere norwegische Außenminister Espen Barth Eide in der linksliberalen Tageszeitung The Guardian: » mehr


The Daily Telegraph - Großbritannien | Montag, 10. August 2015

Das Zünglein an der Waage beim Brexit-Referendum

Rund 900.000 in Großbritannien lebende Commonwealth-Bürger werden bei dem von der Regierung für 2017 geplanten EU-Referendum mitstimmen dürfen. EU-Befürworter und EU-Gegner werden ihre Positionen überdenken müssen, wenn sie diese Gruppe ansprechen wollen, meint die konservative Tageszeitung The Daily Telegraph: » mehr


Blog EUROPP - Großbritannien | Donnerstag, 9. Juli 2015

Auch Brexit-Referendum bringt keine Klarheit

Das Referendum in Griechenland ist eine Lehrstunde für die bevorstehende Volksabstimmung über einen Brexit, erklärt der Politikwissenschaftler Richard Rose auf dem Blog EUROPP der London School of Economics. Denn auch diese Wahl wird die Debatte um das Verhältnis Großbritanniens zur EU nicht beenden - egal wie sie ausgeht: » mehr


The Guardian - Großbritannien | Donnerstag, 25. Juni 2015

Queen ist Vorbild für britische EU-Befürworter

Queen Elizabeth II. hat bei einem Staatsbankett am Mittwochabend in Berlin vor einer Spaltung Europas gewarnt. Damit wird die Queen zum Vorbild für die EU-Befürworter des Landes, lobt die linksliberale Tageszeitung The Guardian: » mehr


The Irish Independent - Irland | Montag, 15. Juni 2015

Irland wäre bei Brexit Gewinner und Verlierer

Das bis 2017 angesetzte EU-Referendum in Großbritannien hat in Irland eine Debatte losgetreten, ob das Nachbarland den Briten aus der EU folgen sollte. Der Brexit hätte für Irland sowohl negative als auch positive Folgen, analysiert die konservative Tageszeitung Irish Independent: » mehr


The Times - Großbritannien | Montag, 8. Juni 2015

Cameron tritt in der EU wie ein Weichei auf

Sollte Regierungschef David Cameron bei den Verhandlungen mit Brüssel keine Reformen zugunsten Großbritanniens durchsetzen, drohen 50 EU-skeptische britische Konservative damit, für den Brexit zu stimmen. Auch die konservative Tageszeitung The Times vermisst bei Cameron Kampfgeist: » mehr


Magyar Narancs - Ungarn | Dienstag, 2. Juni 2015

Großbritannien macht EU nervös

Sollte der britische Premier David Cameron seine Absicht wahrmachen, eine Neuverhandlung der britischen Mitgliedschaft von der EU zu fordern und ein Referendum über einen Brexit abzuhalten, wird die Union in schwere Turbulenzen geraten, warnt die linksliberale Wochenzeitung Magyar Narancs: » mehr


Corriere della Sera - Italien | Montag, 1. Juni 2015

Merkel gibt grünes Licht für Reform der EU

Bundeskanzlerin Angela Merkel hält Änderungen der EU-Verträge für möglich, dies signalisierte sie nach einem Treffen mit ihrem britischen Amtskollegen David Cameron in Berlin am Freitag. Merkel ebnet Reformen den Weg, die die Gemeinschaft von Grund auf umgestalten könnten, glaubt die liberal-konservative Tageszeitung Corriere della Sera: » mehr


The Daily Telegraph - Großbritannien | Mittwoch, 27. Mai 2015

Oberhaus darf Brexit-Referendum nicht sabotieren

In ihrer Rede zur Eröffnung des neuen britischen Parlaments hat Queen Elizabeth am gestrigen Mittwoch den Plan der Tory-Regierung vorgetragen, bis Ende 2017 ein Referendum über den EU-Austritt Großbritanniens abzuhalten. Das tendenziell Europa-freundlichere Oberhaus des Parlaments darf der Regierung keine Steine in den Weg legen, mahnt der konservative Unterhaus-Abgeordnete Jacob Rees-Mogg in der konservativen Tageszeitung The Daily Telegraph: » mehr


The Times - Großbritannien | Mittwoch, 20. Mai 2015

Brexit-Gegner müssen Begeisterung für EU wecken

Der britische Industrieverband CBI hat am Mittwoch vor den Folgen eines Brexits für das Land gewarnt. Die EU-Befürworter in Großbritannien sollten aber mehr als nur wirtschaftliche Argumente ins Treffen führen, fordert die konservative Tageszeitung The Times: » mehr


The Guardian - Großbritannien | Sonntag, 17. Mai 2015

Dank Camerons Wahltriumph ist Brexit vom Tisch

Der klare Sieg der Tories bei der britischen Parlamentswahl hat die Position von Premier David Cameron entscheidend gestärkt und dem Brexit den Garaus bereitet, glaubt die linksliberale Tageszeitung The Guardian: » mehr


Die Achse des Guten - Deutschland | Samstag, 16. Mai 2015

Briten sind Europas reifste Demokraten

Nach dem Wahlsieg der britischen Konservativen diskutieren viele Kommentatoren die Folgen eines möglichen Brexits. Kolumnist Rainer Bonhorst erklärt im Blog Achse des Guten, warum es in der EU ohne die Briten nicht geht: » mehr


The Irish Independent - Irland | Donnerstag, 14. Mai 2015

Brexit wäre schwerer Schlag für Irland

Sollten sich die Briten in dem von Premier David Cameron versprochenen Referendum für einen EU-Austritt aussprechen, hätte das für Irland deutlich mehr Nach- als Vorteile, analysiert die konservative Tageszeitung Irish Independent: » mehr


Top-Thema vom Mittwoch, 13. Mai 2015

Cameron will EU-Referendum vorziehen

Die britische Regierung will Medienberichten zufolge möglichst schon vor 2017 das Referendum über den Verbleib Großbritanniens in der EU abhalten. Kommentatoren halten eine vorgezogene Abstimmung ... » mehr


Frankfurter Allgemeine Zeitung - Deutschland | Mittwoch, 13. Mai 2015

Cameron muss Reformen in der EU anstoßen

Wenn die neue britische Regierung das Referendum tatsächlich vorziehen will, sollte sie sich beeilen und Reformen in der EU anstoßen, meint die konservative Frankfurter Allgemeine Zeitung: » mehr


The Guardian - Großbritannien | Dienstag, 12. Mai 2015

Premier sollte Rückenwind des Wahlsiegs nutzen

Sowohl innen- als auch außenpolitische Gründe sprechen aus Camerons Sicht für eine Vorverlegung des EU-Referendums, analysiert die linksliberale Tageszeitung The Guardian: » mehr


El Huffington Post - Spanien | Dienstag, 12. Mai 2015

Gute Gründe für vorgezogenen Volksentscheid

Je früher die Briten über den Verbleib in der EU abstimmen, desto besser, findet Carlos Carnicero Urabayen in seinem Blog für El Huffington Post: » mehr


The New York Times - USA | Montag, 11. Mai 2015

Außenansicht: Briten geht es geeint und in der EU am besten

Sowohl der schottische Separatismus als auch der Drang zum EU-Austritt Großbritanniens sind Irrwege, meint die liberale Tageszeitung The New York Times: » mehr


Top-Thema vom Montag, 11. Mai 2015

UK-Wahl bereitet Weg für EU-Referendum

Nach dem Wahlsieg der britischen Konservativen von Premier David Cameron gilt ein Referendum im Jahr 2017 über die Mitgliedschaft Großbritanniens in der EU als sicher. ... » mehr


La Libre Belgique - Belgien | Freitag, 8. Mai 2015

Britisch-europäisches Verhältnis neu gestalten

In der Debatte über einen Brexit sieht die liberale Tageszeitung La Libre Belgique auch die Chance, das Verhältnis zwischen Großbritannien und der EU auf eine neue Grundlage zu stellen: » mehr


Sydsvenskan - Schweden | Montag, 11. Mai 2015

Möglichen Brexit als Chance begreifen

Das geplante EU-Referendum in Großbritannien ist eine Chance für notwendige Reformen innerhalb der Union, findet die liberale Tageszeitung Sydsvenskan: » mehr


Welt am Sonntag - Deutschland | Sonntag, 10. Mai 2015

Cameron macht Katharsis der EU möglich

Mit dem angekündigten EU-Referendum zwingt Cameron den Europäern eine längst überfällige Richtungsdebatte auf, lobt die konservative Wochenzeitung Welt am Sonntag: » mehr


Financial Times - Großbritannien | Sonntag, 10. Mai 2015

Brexit-Debatte nützt vor allem Putin

Die Verhandlungen Londons mit Brüssel über EU-Reformen werden die Europäische Union außenpolitisch schwächen, fürchtet die konservative Tageszeitung Financial Times: » mehr


The Daily Telegraph - Großbritannien | Mittwoch, 8. April 2015

Blair ist ein antidemokratischer Brüssel-Jünger

Der frühere britische Regierungschef Tony Blair hat am Dienstag den Plan des amtierenden Premiers David Cameron, 2017 ein Referendum über einen EU-Austritt seines Landes abzuhalten, scharf kritisiert. Blairs Aussagen sind antidemokratisch und typisch für die volksfernen Brüssel-Anhänger, schimpft die konservative Tageszeitung The Daily Telegraph: » mehr


The Guardian - Großbritannien | Dienstag, 7. April 2015

Blairs Kritik an Camerons EU-Politik berechtigt

Der frühere Premier Tony Blair hat sich am Dienstag mit einem Plädoyer für die EU in den britischen Wahlkampf eingeschaltet. Die linksliberale Tageszeitung The Guardian pflichtet der Kritik an der EU-Politik des amtierenden Regierungschefs David Cameron bei: » mehr


The Irish Times - Irland | Mittwoch, 25. März 2015

Brexit wäre Gefahr für Dublin-Belfast-Beziehung

Die Diskussion um einen britischen EU-Austritt ist vor der Unterhauswahl am 7. Mai erneut aufgeflammt. Ein Brexit hätte schwerwiegende Folgen für Nordirland und die Republik Irland - und Dublin sollte alles tun, um diesen zu verhindern, fordert die linksliberale Tageszeitung The Irish Times: » mehr


The Guardian - Großbritannien | Sonntag, 2. November 2014

Mauerfall bestes Argument gegen Brexit

Der Fall der Berliner Mauer jährt sich kommende Woche zum 25. Mal. Das Jubiläum zeugt vom Erfolg der EU als Friedensprojekt und sollte den Briten vor Augen führen, dass ein Brexit falsch wäre, meint der britische Ex-Handels-Minister Pat McFadden in der linksliberalen Tageszeitung The Guardian: » mehr


The Guardian - Großbritannien | Dienstag, 2. September 2014

Abspaltungsgegner gefangen in Widersprüchen

Zwei Wochen vor dem Referendum über die Unabhängigkeit Schottlands ist der Vorsprung der Abspaltungsgegner in einer aktuellen Umfrage auf sechs Prozentpunkte geschrumpft. Dass viele von ihnen gleichzeitig einen britischen EU-Austritt fordern, findet die linksliberale Tageszeitung The Guardian widersprüchlich: » mehr


La Stampa - Italien | Mittwoch, 16. Juli 2014

Camerons Kampf gegen EU geht weiter

Der britische Premier David Cameron hat am Dienstag seinen bisherigen Verteidigungsminister Philip Hammond zum neuen Außenminister benannt. Zugleich gab er bekannt, dass der konservative Wirtschaftsmanager Jonathan Hill britischer EU-Kommissar werden soll. Cameron setzt seinen Kampf gegen die EU und Kommissions-Chef Juncker fort, konstatiert die liberale Tageszeitung La Stampa: » mehr


Kristeligt Dagbladet - Dänemark | Mittwoch, 16. Juli 2014

Kabinettsumbildung ist riskantes Manöver

Großbritanniens Premier David Cameron hat am Dienstag sechs seiner 23 Minister ausgetauscht und dabei mehrere Ressorts an ausgewiesene Euroskeptiker vergeben. Die Tageszeitung Kristelig Dagbladet sieht darin ein leicht durchschaubares Manöver, das allerdings schnell schiefgehen kann: » mehr



Spiegel Online - Deutschland | Montag, 30. Juni 2014

Warum ein EU-Austritt der Briten gut wäre

In der Debatte um die Nominierung Jean-Claude Junckers für das Amt des EU-Kommissionspräsidenten geht es eigentlich darum, ob sich der Euro-Raum innerhalb der EU politisch emanzipiert, findet der Kolumnist Wolfgang Münchau auf dem Nachrichtenportal Spiegel Online und befürwortet deshalb einen EU-Austritt Großbritanniens: » mehr


Právo - Tschechien | Montag, 30. Juni 2014

Um Cameron wird es einsam werden

Auch nach der Niederlage Camerons im Streit um die Nominierung Junckers zum EU-Kommissionschef werden aus London verbale Giftpfeile gegen die "Feiglinge aus Europa" abgeschossen, konstatiert die linke Tageszeitung Právo und prognostiziert eine weitere Verschlechterung der Beziehung Großbritanniens zur EU: » mehr


Handelsblatt - Deutschland | Montag, 30. Juni 2014

Juncker muss Briten in der EU halten

Nach der Nominierung Junckers gegen den Willen Camerons ist es nach Ansicht des wirtschaftsliberalen Handelsblatts "nun an der Zeit, das Verhältnis zwischen Großbritannien und der ... » mehr


Le Nouvel Observateur - Frankreich | Freitag, 27. Juni 2014

"Brexit" immer wahrscheinlicher

Weil Cameron seine Ziele gegen eine Juncker-Kommission kaum durchsetzen kann, wird er das angekündigte Referendum über den britischen EU-Austritt aus Wahlkalkül vorziehen, prognostiziert das linksliberale ... » mehr


Wiener Zeitung - Österreich | Freitag, 27. Juni 2014

Britische Bedenken ernst nehmen

Die Einwände der Briten gegen Juncker wurden zu schnell vom Tisch gewischt, warnt die staatliche liberale Wiener Zeitung, "zumal es sich ja nicht um David ... » mehr


The Irish Times - Irland | Mittwoch, 25. Juni 2014

Cameron hat konservative EU-Partner verprellt

Die britischen EU-Skeptiker haben Premier David Cameron so lange vor sich hergetrieben, dass er nun ohne Verbündete dasteht, analysiert besorgt die linksliberale Tageszeitung The Irish Times: » mehr


The Daily Telegraph - Großbritannien | Mittwoch, 25. Juni 2014

Junckers Kür macht Brexit sehr wahrscheinlich

Eine eindringliche Warnung an die Staatenlenker Europas richtet vor dem Gipfel in Ypern die konservative Tageszeitung The Daily Telegraph: » mehr


The Guardian - Großbritannien | Dienstag, 24. Juni 2014

Camerons verpasste Chance in Osteuropa

Polens Außenminister Radosław Sikorski hat in seinem am Sonntag veröffentlichten, heimlich mitgeschnittenen Gespräch die EU-Politik des britischen Premiers David Cameron heftig kritisiert. Das derzeitige Ringen um Jean-Claude Juncker als nächsten EU-Kommissionspräsidenten bestätigt Sikorskis Worte, meint die linksliberale Tageszeitung The Guardian: » mehr


Financial Times - Großbritannien | Montag, 23. Juni 2014

Eigentlich sind Merkel und Cameron ein Traumpaar

Im Ringen um den nächsten EU-Kommissionspräsidenten sind der britische Regierungschef David Cameron und die deutsche Kanzlerin Angela Merkel Gegner, aber eigentlich wären sie auf EU-Ebene die perfekten Partner, meint die wirtschaftsliberale Tageszeitung Financial Times: » mehr


Jutarnji list - Kroatien | Montag, 23. Juni 2014

Dann sollen die Briten doch abhauen

Dass Cameron seine Austrittsdrohungen endlich wahrmacht, hofft die liberale Tageszeitung Jutarnji List: » mehr


The Times - Großbritannien | Donnerstag, 19. Juni 2014

Britischer Kommissar für Juncker-Kür

Wenn Großbritannien Jean-Claude Juncker als EU-Kommissionspräsidenten nicht verhindern kann, sollte es zumindest durchsetzen, dass es den nächsten Kommissar für den Binnenmarkt stellt, meint die konservative Tageszeitung The Times: » mehr


The Irish Independent - Irland | Dienstag, 17. Juni 2014

Cameron kann mit Juncker-Veto nur verlieren

Der britische Premier David Cameron hat seinen Widerstand gegen Jean-Claude Juncker als EU-Kommissionspräsident bekräftigt. In einer Pressekonferenz am Dienstag sagte er, er werde "bis zum Ende" gegen die Kandidatur des Luxemburgers kämpfen. Cameron wird für diese Haltung einen hohen Preis bezahlen, meint der frühere irische Regierungschef John Bruton in der konservativen Tageszeitung Irish Independent: » mehr


The Daily Telegraph - Großbritannien | Dienstag, 10. Juni 2014

Brexit würde EU das Gleichgewicht nehmen

Ein Austritt Großbritanniens aus der EU, wie ihn Premier David Cameron im Ringen um den nächsten EU-Kommissionspräsidenten angedroht haben soll, ist ein Horrorszenario für den Kolumnisten Ambrose Evans-Pritchard in der konservativen Tageszeitung The Daily Telegraph: » mehr


El País - Spanien | Montag, 9. Juni 2014

Britische Erpressungen nicht länger tolerieren

Die EU sollte sich nicht länger von Cameron erpressen lassen, mahnt der Politologe José Ignacio Torreblanca in seinem Blog bei der linksliberalen Tageszeitung El País: » mehr


Blog EUROPP - Großbritannien | Montag, 9. Juni 2014

Juncker war für Briten vor EU-Wahl kein Thema

Ein Grund für den Streit um den Posten des EU-Kommissionspräsidenten ist die völlig unterschiedliche Berichterstattung zum Europawahlkampf in den einzelnen Ländern, analysieren die Politikwissenschaftler Simon Hix und Stuart Wilks-Heeg auf dem Blog EUROPP der London School of Economics: » mehr


 

© Bundeszentrale für politische Bildung

Weitere Inhalte