Navigation

 
Wichtiger Hinweis:
Sie befinden sich im Archiv von euro|topics. Aktuelle Beiträge aus der europäischen Presseschau finden Sie unter www.eurotopics.net.

Home / Debatten verfolgen / Debatten verfolgen

Erpresst Cameron die EU?


Premier Cameron fordert Sonderregeln im Gegenzug für den Verbleib Großbritanniens in der EU. 2017 stimmen die Briten über den Brexit ab. Welche Kompromisse darf Europa eingehen?



Hospodářské noviny - Tschechien | Freitag, 8. Januar 2016

Cameron sucht Schulterschluss mit Konservativen

Der britische Premier David Cameron hat auf seiner Tour durch Europa am Donnerstag mit der in Berlin mitregierenden konservativen CSU über seine Pläne zum Umbau der EU diskutiert. Die wirtschaftsliberale Tageszeitung Hospodářské noviny wundert sich nicht darüber: » mehr


The Independent - Großbritannien | Mittwoch, 6. Januar 2016

Camerons Schachzug macht Brexit wahrscheinlicher

Der britische Premier David Cameron hat es seinen Kabinettsmitgliedern am Dienstag freigestellt, sich vor dem Brexit-Referendum für oder gegen einen Verbleib in der EU einzusetzen. Damit hat er das Lager der EU-Gegner gestärkt, kritisiert die linksliberale Tageszeitung The Independent: » mehr


Il Sole 24 Ore - Italien | Freitag, 18. Dezember 2015

EU kann bei Brexit-Verhandlungen nur verlieren

Im Streit um die Reformforderungen des britischen Premiers David Cameron haben die EU-Partner auf dem Brüsseler Gipfel am Donnerstagabend um einen Kompromiss gerungen. Für die EU wäre der Brexit genauso gefährlich, wie ein zu großes Entgegenkommen gegenüber London, warnt die liberale Wirtschaftszeitung Il Sole 24 Ore: » mehr


Financial Times - Großbritannien | Montag, 14. Dezember 2015

Briten misstrauen populistischen Euroskeptikern

Beim EU-Gipfel am kommenden Donnerstag und Freitag werden die Staats- und Regierungschefs über die Reformforderungen des britischen Premiers David Cameron verhandeln. Unabhängig davon, was dieser in der EU durchsetzt, werden die Briten beim geplanten Brexit-Referendum letztlich gegen einen Austritt aus der Union stimmen, prognostiziert die konservative Tageszeitung Financial Times: » mehr


Deutsche Welle - Rumänien | Donnerstag, 10. Dezember 2015

Cameron wirbelt die angestaubte EU auf

Der britische Premier hat am Mittwoch und Donnerstag Bukarest und Warschau besucht. David Cameron reist durch Europa, um vor dem Brexit-Referendum für eine Änderung der EU-Verträge zu werben. Seine Tour bringt frischen Wind in die EU, meint der Rumänische Dienst der Deutschen Welle: » mehr


Rzeczpospolita - Polen | Freitag, 11. Dezember 2015

London nicht zu weit entgegenkommen

Der britische Premier David Cameron hat am Mittwoch Polen um Unterstützung in den Verhandlungen über den Verbleib seines Landes in der EU gebeten. Polen darf aber nicht alles akzeptieren, findet die konservative Tageszeitung Rzeczpospolita: » mehr


El País - Spanien | Montag, 23. November 2015

Timothy Garton Ash über Camerons Zwickmühle

Nicht der Inhalt der vom britischen Premier David Cameron gestellten Forderungen an die EU ist problematisch, sondern die Art und Weise, wie er diese präsentiert, meint Historiker Timothy Garton Ash in der linksliberalen Tageszeitung El País: » mehr


The Guardian - Großbritannien | Donnerstag, 19. November 2015

Minderjährige sollen über Brexit mitbestimmen

Das britische Oberhaus hat am Mittwoch beschlossen, dass 16- und 17-Jährige beim geplanten Referendum über einen EU-Austritt des Landes abstimmen können sollen. Die britische Regierung sollte ihren Widerstand dagegen überdenken, rät die linksliberale Tageszeitung The Guardian: » mehr


Blog EUROPP - Großbritannien | Samstag, 14. November 2015

Großbritannien nach Brexit Vorbild für Türkei

Der britische Premier David Cameron hat vor einer Woche seine Reformvorschläge präsentiert, die er zur Bedingung für einen Verbleib Großbritanniens in der EU macht. Sollte das Land austreten, könnte dessen Partnerschaft mit der EU eine wegweisende Perspektive sein, meint Politikwissenschaftler Sinan Ülgen auf dem Blog EUROPP der London School of Economics: » mehr


The Irish Independent - Irland | Sonntag, 15. November 2015

Brexit stört britisch-irische Beziehung nicht

Ein Austritt Großbritanniens aus der EU wäre ein schwerer Schlag für Irlands Wirtschaft, hat der irische Premier Enda Kenny vergangene Woche gemahnt. Die Sorge ist unbegründet, entgegnet die konservative Tageszeitung The Irish Independent: » mehr



Le Monde - Frankreich | Donnerstag, 12. November 2015

Britisches Referendum ist Chance für EU

Das vom britischen Premier David Cameron initiierte Referendum über den Verbleib in der EU könnte die Staatengemeinschaft gegenüber den Euroskeptikern stärken, analysiert der Leiter des Thinktank European Council on Foreign Relations, Mark Leonard, in der linksliberalen Tageszeitung Le Monde: » mehr


Karjalainen - Finnland | Donnerstag, 12. November 2015

EU-Referendum bringt Cameron in missliche Lage

Der britische Premier David Cameron hat am Dienstag seine Bedingungen für einen Verbleib Großbritanniens in der EU vorgelegt. Cameron hat sich in eine schwierige Lage manövriert, meint die liberale Tageszeitung Karjalainen: » mehr


Avvenire - Italien | Mittwoch, 11. November 2015

Der eigenwillige Sinn für Humor der Briten

Cameron diktiert der EU die Spielregeln und lässt keinen Spielraum für Verhandlungen, meint die katholische Tageszeitung Avvenire: » mehr


Pravda - Slowakei | Mittwoch, 11. November 2015

Britisch Roulette für Europa

Die EU sollte sich nicht davon einlullen lassen, dass Cameron seinen Bürgern empfehlen will, gegen den Brexit zu stimmen, meint die linke Tageszeitung Pravda. Denn der Ausgang des Referendums sei auch für den britischen Premier vollkommen unplanbar: » mehr


Financial Times - Großbritannien | Dienstag, 10. November 2015

Beide Seiten müssen kompromissbereit sein

Die EU sollte Cameron beim Thema Niederlassungsfreiheit entgegenkommen, um den Brexit zu verhindern, fordert die wirtschaftsliberale Tageszeitung Financial Times: » mehr


Tages-Anzeiger - Schweiz | Mittwoch, 11. November 2015

Cameron setzt auf Vielfalt der Zusammenarbeit

Die Forderungen des britischen Premiers nach Reformen der EU eröffnen neue Chancen auch für Nichtmitglieder wie die Schweiz, meint der linksliberale Tages-Anzeiger: » mehr


The Irish Independent - Irland | Montag, 9. November 2015

Camerons Wunsch-EU ist zum Teil schon Realität

Der britische Premier David Cameron wird am heutigen Dienstag ein Schreiben an EU-Ratspräsident Donald Tusk vorlegen, in dem er verschiedene Reformen zur Bedingung für einen Verbleib seines Landes in der EU macht. Eine Einigung sollte möglich sein, meint die konservative Tageszeitung The Irish Independent: » mehr


The Daily Telegraph - Großbritannien | Dienstag, 3. November 2015

Versprechen allein werden Brexit nicht abwenden

Die Forderung des britischen Schatzkanzlers, Großbritannien von Rettungsschirmen für Euroländer auszuschließen und dem Land größere Freiräume innerhalb der EU zu garantieren, begrüßt der konservative Daily Telegraph und zeigt sich zugleich skeptisch: » mehr


 

© Bundeszentrale für politische Bildung

 

Weitere Artikel zu den Themen » Internationale Beziehungen, » EU-Politik, » Migration, » Arbeitsmarkt, » Großbritannien, » Europa
Mehr aus der Presseschau zu den Themen » Internationale Beziehungen, » EU-Politik, » Migration, » Arbeitsmarkt, » Großbritannien, » Europa


Weitere Inhalte