Navigation

 
Wichtiger Hinweis:
Sie befinden sich im Archiv von euro|topics. Aktuelle Beiträge aus der europäischen Presseschau finden Sie unter www.eurotopics.net.

Home / Debatten verfolgen / Debatten verfolgen

Kompromiss im Schuldenstreit


Die Einigung der Eurostaaten mit Athen ebnet den Weg für neue Griechenland-Hilfen in Milliardenhöhe. Im Gegenzug hat Premier Tsipras noch härtere Sparmaßnahmen zugesagt. Welche Spuren hat der Streit in Europa hinterlassen?



Lost in EUrope - Belgien | Dienstag, 18. August 2015

Schockstarre lähmt das Denken im Euroland

Der Bundestag stimmt am heutigen Mittwoch über das dritte Kreditpaket für Griechenland ab. Obwohl die meisten Abgeordneten wissen, dass wohl auch mit diesem die Krise nicht gelöst wird, äußert sich dazu fast niemand, beklagt der Journalist Eric Bonse in seinem Blog Lost in EUrope: » mehr


Top-Thema vom Dienstag, 18. August 2015

Abstimmungen über Kredite für Athen

Nachdem das griechische Parlament und die Euro-Finanzminister das neue Kreditpaket für Athen abgesegnet haben, stimmen in dieser Woche die Parlamente anderer Euro-Staaten darüber ab. Einige ... » mehr


Phileleftheros - Zypern | Mittwoch, 12. August 2015

Athen muss auf Schuldenregelung bestehen

Das griechische Parlament berät am heutigen Donnerstag über das dritte Hilfspaket und die damit verbundenen Sparauflagen. Die liberale Tageszeitung Phileleftheros findet, dass Athen weiterhin auf einer tragfähigen Schuldenregelung bestehen sollte: » mehr


El País - Spanien | Mittwoch, 12. August 2015

Jetzt muss noch ein Wachstumspaket her

Das neue Milliardenpaket kann Griechenland nur helfen, wenn jetzt zusätzlich die Konjunktur angekurbelt wird, stellt die linksliberale Tageszeitung El País klar: » mehr


MediaPart - Frankreich | Montag, 3. August 2015

Christian Salmon bedauert die Verwandlung der EU in ein Monster

Im Verlauf der Griechenlandkrise hat sich die EU in ein diktatorisches Monster verwandelt, kritisiert der Schriftsteller Christian Salmon in der linksliberalen Onlinezeitung Mediapart: » mehr


Novi list - Kroatien | Samstag, 1. August 2015

IWF-Mitglieder rebellieren gegen Athen-Rettung

Der Internationale Währungsfonds wird sich nur an einem dritten Hilfspaket für Griechenland beteiligen, wenn die Gläubiger in Europa einem weiteren Schuldenerlass für Athen zustimmen, das bekräftigte ein IWF-Sprecher am Donnerstag. Die linksliberale Tageszeitung Novi list findet diese Position berechtigt: » mehr


Il Sole 24 Ore - Italien | Mittwoch, 29. Juli 2015

Deutsche Wirtschaftsweisen haben keine Ahnung

Der deutsche Sachverständigenrat der "Fünf Wirtschaftsweisen" hat die Möglichkeit eines Euroaustritts einzelner Staaten gefordert und vor einer weiteren europäischen Integration gewarnt. Der Vorschlag des deutschen Finanzministers Wolfgang Schäuble, ein Eurofinanzminister-Amt einzurichten, stieß auf Kritik. Doch gerade deshalb sollte man ihn in Erwägung ziehen, kontert die liberale Wirtschaftszeitung Il Sole 24 Ore: » mehr


The Guardian - Großbritannien | Montag, 27. Juli 2015

Griechenlandkrise: Deutsche denken zu eindimensional

Im Streit um die Griechenland-Rettung hat es kaum jemand in Deutschland gewagt, die strenge Linie von Finanzminister Wolfgang Schäuble zu hinterfragen, klagt Kolumnist Timothy Garton Ash in der linksliberalen Tageszeitung The Guardian: » mehr


Diário Económico - Portugal | Montag, 27. Juli 2015

Griechenlandkrise: Deutschlands Euro-Austritt würde EU retten, meint Pedro Braz Teixeira

Statt über den Grexit zu debattieren, sollte Europa lieber den Euroaustritt eines anderen Landes in Erwägung ziehen und damit das Ende der Gemeinschaftswährung einleiten, rät der Ökonom Pedro Braz Teixeira in der wirtschaftsliberalen Tageszeitung Diário Económico: » mehr


Corriere della Sera - Italien | Dienstag, 28. Juli 2015

EU-Wirtschaftsregierung ist sinnvoll

Als Konsequenz aus der Griechenlandkrise fordert Frankreichs Präsident François Hollande eine EU-Wirtschaftsregierung. Der deutsche Finanzminister Schäuble erwägt Medienberichten zufolge die Einrichtung eines Eurofinanzministeriums. Hollandes Idee macht mehr Sinn, urteilt die liberal-konservative Tageszeitung Corriere della Sera: » mehr


Hospodárske noviny - Slowakei | Dienstag, 28. Juli 2015

Griechenlandkrise: Fiskalunion wünschenswert, aber unrealistisch

Die Griechenlandkrise hat die Forderung nach einer Fiskalunion lauter werden lassen. Die wirtschaftsliberale Hospodářské noviny fände diesen Schritt logisch, zweifelt aber an der Machbarkeit: » mehr


Gulf Times - Katar | Sonntag, 26. Juli 2015

Griechenlandkrise: Philippe Legrain sieht Deutschland als das Problem der Eurozone

Deutschland misst in der Griechenlandkrise mit zweierlei Maß und spielt sich als heuchlerischer Regelhüter auf, moniert der Wirtschaftswissenschaftler Philippe Legrain in der katarischen Tageszeitung Gulf Times: » mehr


Le Monde - Frankreich | Freitag, 24. Juli 2015

Frankreich will gar keine Euro-Regierung

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat am Mittwoch Zweifel geäußert, dass Frankreichs Präsident François Hollande tatsächlich eine Regierung für die Eurozone einführen möchte. Auch die linksliberale Tageszeitung Le Monde sieht einen Widerspruch zur politischen Grundhaltung in Frankreich: » mehr


Top-Thema vom Freitag, 24. Juli 2015

Troika kehrt nach Athen zurück

Experten von EU-Kommission, EZB und IWF werden am Freitag zu Gesprächen über ein drittes Hilfspaket in Athen erwartet. Auch Unterhändler des Rettungsfonds ESM werden anreisen. ... » mehr


La Razón - Bolivien | Freitag, 24. Juli 2015

Griechenlandkrise: Deutschland raus aus dem Euro, fordert Rolando Morales Anaya

Aufgrund seiner Übermacht sollte Deutschland aus der Eurozone ausgeschlossen werden, argumentiert der Ökonom Rolando Morales Anaya in der bolivianischen wirtschaftsliberalen Tageszeitung La Razón: » mehr


Protagon.gr - Griechenland | Donnerstag, 23. Juli 2015

Tsipras' Kampf gegen die Drachmen-Anhänger

Um sich gegen die Opposition in den eigenen Reihen durchsetzen zu können, muss Tsipras mit den Pro-Europäern anderer Parteien kooperieren, rät das liberale Webportal Protagon: » mehr


Berliner Zeitung - Deutschland | Donnerstag, 23. Juli 2015

Neuwahlen in Athen immer wahrscheinlicher

Das Athener Parlament hat in der Nacht zu Donnerstag weitere Reformauflagen der Euroländer gebilligt. Trotz der Zustimmung rumort es weiter, meint die linksliberale Berliner Zeitung: » mehr


Der Standard - Österreich | Donnerstag, 23. Juli 2015

Syriza muss wieder mit Erpressern verhandeln

Der Athener Regierung bleibt nichts anderes übrig, als weiter mit den Gläubigern zu verhandeln, meint die linksliberale Tageszeitung Der Standard resigniert: » mehr


The New York Times - USA | Mittwoch, 22. Juli 2015

Griechenlandkrise: Paul Krugman verteidigt seine Euro-Kritik

Seine kritische Haltung zum Euro verteidigt der Ökonom Paul Krugman im Blog der US-Tageszeitung The New York Times: » mehr


Expert Online - Russland | Montag, 20. Juli 2015

Griechenlandkrise: Misstrauen ist Problem für Eurozonen-Regierung

François Hollandes Idee einer Eurozonen-Regierung könnte an den europäischen Bürgern scheitern, glaubt das russische Wirtschaftsportal Expert Online: » mehr


Sputnik Brasil - Brasilien | Montag, 20. Juli 2015

Griechenlandkrise: Europa fehlt eine Idee von der Zukunft

Die Entscheidungsträger in der EU scheinen keine Strategie zu haben und schieben in der Griechenlandkrise die Probleme nur vor sich her, meint der Professor für Internationale Politik der Gétulio Vargas Stiftung, Antonio Gelis Filho, in einem Interview auf dem Nachrichtenportal Sputniknews Brasil: » mehr


Corriere della Sera - Italien | Mittwoch, 22. Juli 2015

Griechenlandkrise: Für Federico Fubini ist Athen nur Spielball von Apologeten

Die Krise in Griechenland dient Politikern und Intellektuellen seit einiger Zeit nur noch als Symbol, mit dem sie ihre eigenen Argumente unterfüttern, klagt der Wirtschaftsexperte Federico Fubini in der liberal-konservativen Tageszeitung Corriere della Sera: » mehr


Der Standard - Österreich | Montag, 20. Juli 2015

Griechenlandkrise: Die EZB ist der falsche Prügelknabe

Mit dem Vorwurf, die EZB habe die Regierung in Athen gebrochen, indem sie vor dem Referendum die Notkredite für Athen eingefroren und so die Bankenschließungen forciert habe, setzt sich die linksliberale Tageszeitung Der Standard auseinander: » mehr


Top-Thema vom Dienstag, 21. Juli 2015

Hollande will Regierung für Eurozone

Unter dem Eindruck des Schuldenstreits mit Griechenland hat sich François Hollande für eine Regierung der Eurozone ausgesprochen. Diese brauche ein eigenes Budget und parlamentarische Kontrolle, ... » mehr


Diário de Notícias - Portugal | Dienstag, 21. Juli 2015

Hollande will Club im Club

Hollandes Vorschlag einer Regierung der Eurozone ist eine Bedrohung für Europa, schimpft die liberal-konservative Tageszeitung Diário de Notícias: » mehr


Gazeta Wyborcza - Polen | Dienstag, 21. Juli 2015

Angst vor Berlin größer als Angst vor Märkten

Mit seiner Forderung nach einer Regierung der Eurozone will Hollande letztlich nur die Macht Deutschlands begrenzen, analysiert die liberale Tageszeitung Gazeta Wyborcza: » mehr


La Repubblica - Italien | Dienstag, 21. Juli 2015

Griechenlandkrise: Massimo Cacciari über den Mangel an deutscher Autorität

Den Vorwurf, dass Deutschland angesichts seiner dominanten Rolle in der Griechenlandkrise eine Vormachtstellung in Europa anstrebt, hält der Philosoph Massimo Cacciari in der linksliberalen Tageszeitung La Repubblica für nicht tragbar: » mehr


Lost in EUrope - Belgien | Montag, 20. Juli 2015

Eurozonen-Regierung scheitert an Deutschland

Hollandes Idee einer europäischen Avantgarde wird nur ein Traum bleiben, denn Deutschland zieht nicht mit, fürchtet Eric Bonse auf seinem Blog Lost in EUrope: » mehr


24 Chasa - Bulgarien | Montag, 20. Juli 2015

Griechenlandkrise: Bulgarien muss Athen aus Selbstschutz retten

Griechenland wird mit Mitteln aus dem alten EU-Rettungsfonds EFSF zwischenfinanziert, bis das dritte Hilfsprogramm ausgehandelt ist. Auch Bulgarien ist am EFSF beteiligt und muss für circa 0,3 Prozent des Kredits bürgen. Das mag vielen Bulgaren als unfair erscheinen, doch es ist in ihrem eigenen Interesse, merkt Journalist Evgeni Petrov in der Tageszeitung 24 Chasa an: » mehr


Le Monde - Frankreich | Dienstag, 21. Juli 2015

Euroskepsis könnte Haushaltsunion gefährden

Hollandes Vorschlag kann nur Erfolg haben, wenn die Debatte über eine weitere Integration Europas von ihren Misstönen befreit wird, prophezeit die linksliberale Tageszeitung Le Monde: » mehr


Top-Thema vom Montag, 20. Juli 2015

Für Griechen wird Einkaufen teurer

In Griechenland steigt am heutigen Montag für viele Produkte die Mehrwertsteuer. Der Schritt ist Teil des Maßnahmenpakets, mit dem das Parlament vergangene Woche den Weg ... » mehr


Welt am Sonntag - Deutschland | Sonntag, 19. Juli 2015

Eurozone braucht mobilere Arbeitnehmer

Immer neue Nothilfen für Krisenländer retten den Euro nicht, meint die konservative Wochenzeitung Welt am Sonntag und fordert stattdessen eine größere Arbeitnehmermobilität in Europa: » mehr


Naftemporiki - Griechenland | Montag, 20. Juli 2015

Athener Politiker stacheln Bürger weiter auf

Griechenlands Politiker stehen nicht hinter den Reformen des neuen Hilfspakets und werden sie kaum durchsetzen, analysiert die konservative Tageszeitung Naftemporiki: » mehr


Dennik N - Slowakei | Montag, 20. Juli 2015

Deutsche Disziplin tötet romantische Europa-Idee

Während sich Griechenland an seine Hausaufgaben macht, nutzt Deutschland die Gunst der Stunde, Europa nach eigenem Vorbild umzukrempeln, fürchtet die liberale Tageszeitung Dennik N: » mehr


Tages-Anzeiger - Schweiz | Montag, 20. Juli 2015

Europa verkommt zu einem Wirtschaftsinternat

Im Vertrag zwischen Griechenland und seinen Gläubigern steht am Ende der Satz "The ownership by the Greek authorities is key." Dass das Wort "Ownership" nun Einzug in die Sprache der Politik hält, ist für den linksliberalen Tages-Anzeiger entlarvend: » mehr


Top-Thema vom Freitag, 17. Juli 2015

Nächste Hürde in der Griechenland-Rettung

Die Parlamente in Berlin und Wien entscheiden am heutigen Freitag über die Aufnahme von Verhandlungen über ein neues Griechenland-Rettungspaket. Am Donnerstag hatten sich die EU-Finanzminister ... » mehr


El País - Spanien | Freitag, 17. Juli 2015

Parlamentsbefragung in Spanien nur Wahlkampf

Die Regierungspartei Partido Popular (PP) will das spanische Parlament über das Rettungspaket für Griechenland abstimmen lassen. Doch diese demokratischen Anwandlungen sind nichts als Wahlpropaganda, ärgert sich die linksliberale Tageszeitung El País: » mehr


El Tiempo - Kolumbien | Freitag, 17. Juli 2015

Griechenlandkrise: Wo ist das weltweit bewunderte Europa?

Nur durch Rückbesinnung auf die ursprünglichen Werte der europäischen Einheit wird der strauchelnde Kontinent den richtigen Weg aus der noch immer schwelenden Griechenlandkrise finden, rät die größte kolumbianische Tageszeitung El Tiempo: » mehr


Al Jazeera - Katar | Mittwoch, 15. Juli 2015

Griechenlandkrise: Für Jan Keulen verblasst der Glanz der EU

Die Griechenlandkrise hat das Selbstverständnis der EU und ihr Image dauerhaft beschädigt, bedauert der niederländische Journalist Jan Keulen auf der Website des katarischen Nachrichtensenders Al Jazeera: » mehr


ctxt.es - Spanien | Dienstag, 14. Juli 2015

Griechenlandkrise: Inkompetenz und Böswilligkeit gegenüber Athen

Als Tiefpunkt der Nachkriegsgeschichte Europas sieht das linksliberale Portal ctxt.es den Umgang der Gläubiger mit Griechenland: » mehr


Le Courrier - Schweiz | Dienstag, 14. Juli 2015

Griechenlandkrise: Syrizas Niederlage birgt auch Hoffnung

Die Regierung in Athen hat Europa insofern weitergebracht, als dass sie die Grausamkeit der EU sichtbar gemacht hat, findet die christlich-soziale Tageszeitung Le Courrier: » mehr


Corriere della Sera - Italien | Mittwoch, 15. Juli 2015

Griechenlandkrise: Für Sabino Cassese hat die EU Demokratiefähigkeit bewiesen

Europa hat durch die Griechenlandkrise einen Schritt nach vorn getan, lobt der Verfassungsrichter Sabino Cassese in der liberal-konservativen Tageszeitung Corriere della Sera: » mehr


Dnevnik - Slowenien | Dienstag, 14. Juli 2015

Wer ist hier Faust und wer Mephisto?

Schwer zu sagen, wer in den letzten Tagen des griechischen Schuldenstreits die Rolle des Doktor Faust und wer die des Mephisto eingenommen hat, urteilt die linksliberale Tageszeitung Dnevnik: » mehr


La Repubblica - Italien | Dienstag, 14. Juli 2015

Griechenland wird von Europa entmündigt

Europa hat Griechenland seine Staatshoheit genommen und behandelt das Land nun wie ein unmündiges Kind, poltert Lucio Caracciolo in der linksliberalen Tageszeitung La Repubblica: » mehr


Wiener Zeitung - Österreich | Dienstag, 14. Juli 2015

Deutsche Besserwisser vergiften guten Deal

Die Einigung zwischen Athen und seinen Geldgebern ist insgesamt eine gute Sache - die Art und Weise, wie Deutschland diese durchgesetzt hat, war aber falsch, klagt die liberale Wiener Zeitung: » mehr


Sme - Slowakei | Dienstag, 14. Juli 2015

Unrealistisches Diktat der Eurozone

Was die Eurozone von Athen fordert, ist unannehmbar hart, kritisiert die liberale Tageszeitung Sme: » mehr


Tages-Anzeiger - Schweiz | Dienstag, 14. Juli 2015

Zeit geschunden für einen geordneten Grexit

Der jüngste Kompromiss in der Griechenlandkrise dient, wie bereits die Einigungen zuvor, einzig und allein dem Zeitgewinn, meint der linksliberale Tages-Anzeiger: » mehr


El Huffington Post - Spanien | Dienstag, 14. Juli 2015

Griechenlandkrise: Mauro Guillén sieht Paris und Berlin auf Scheidungskurs

In der Griechenlandkrise ist deutlich geworden, dass Frankreich und Deutschland auf dem Weg zur europäischen Einheit sehr unterschiedliche Maßstäbe anlegen, beobachtet der Professor für politische Ökonomie an der Universität von Pennsylvania Mauro Guillén im linksliberalen Onlineportal El Huffington Post: » mehr


Ziare - Rumänien | Dienstag, 14. Juli 2015

Tsipras hat alles noch schlimmer gemacht

Die Sparmaßnahmen, die im Gegenzug für das neue Hilfspaket von Athen gefordert werden, sind noch drastischer ausgefallen, weil Premier Alexis Tsipras so lang gezögert hat, meint die Journalistin Ioana Dogioiu Ene im rumänischen Nachrichtenportal Ziare: » mehr


Kathimerini - Griechenland | Montag, 13. Juli 2015

Jetzt braucht Athen eine neue Regierung

Das Linksbündnis Syriza steht nach dem Abkommen vom Montag vor einer Spaltung. Die konservative Tageszeitung Kathimerini meint, dass Griechenland nun eine neue Regierung braucht: » mehr


El Mercurio - Republik Chile | Sonntag, 12. Juli 2015

Griechenlandkrise: Athen muss bittere Pille schlucken

Den Griechen bleibt - genau wie Chile - nichts anderes übrig, als eine rigorose Sparpolitik zu befolgen, meint die konservative chilenische Tageszeitung El Mercurio: » mehr


Jutarnji list - Kroatien | Montag, 13. Juli 2015

Einigung wird die EU stärken

Die Verhandlungspartner in der Griechenlandkrise scheinen sich ihrer historischen Verantwortung bewusst zu sein, lobt die liberale Tageszeitung Jutarnji List: » mehr


Le Figaro - Frankreich | Montag, 13. Juli 2015

Nur Vertrauen hält den Kontinent zusammen

Soll die EU eine Zukunft haben, muss sie aus dem griechischen Schuldendrama lernen und neues Vertrauen zwischen ihren Mitgliedern aufbauen, rät die konservative Tageszeitung Le Figaro: » mehr


Der Standard - Österreich | Montag, 13. Juli 2015

Griechenland entzweit Paris und Berlin

In den Verhandlungen mit Griechenland ging es auch um die Machtverhältnisse in der Eurozone, meint die linksliberale Tageszeitung Der Standard: » mehr


Der Spiegel - Deutschland | Samstag, 11. Juli 2015

Europa braucht eine eigene Finanzregierung

Die Währungsunion war von Anfang an eine Fehlkonstruktion und benötigt dringend Nachbesserungen, fordert das Nachrichtenmagazin Der Spiegel: » mehr


Právo - Tschechien | Montag, 13. Juli 2015

Emotionen verdrängen Argumente

Die zähen Verhandlungen des Wochenendes zeigen, dass es für die EU immer schwerer wird, vernünftige Kompromisse zu erzielen, resümiert die linke Tageszeitung Právo: » mehr


Blog Pitsirikos - Griechenland | Sonntag, 12. Juli 2015

Griechenlandkrise: Die Eurozone wird sich auflösen

Die Eurozone ist bald Geschichte, meint Blogger Pitsirikos und versucht damit, seine Leser zu beruhigen: » mehr




 

© Bundeszentrale für politische Bildung

 

Weitere Artikel zu den Themen » Euro-Krise, » EU-Politik, » Internationale Beziehungen, » Wirtschaft, » Europa, » Griechenland
Mehr aus der Presseschau zu den Themen » Euro-Krise, » EU-Politik, » Internationale Beziehungen, » Wirtschaft, » Europa, » Griechenland


Weitere Inhalte