Navigation

 
Wichtiger Hinweis:
Sie befinden sich im Archiv von euro|topics. Aktuelle Beiträge aus der europäischen Presseschau finden Sie unter www.eurotopics.net.

Home / Debatten verfolgen / Debatten verfolgen

Ausbau der Festung Europa?


Frankreich hindert Migranten an der Einreise aus Italien, Ungarn macht seine Grenze zu Serbien dicht, die EU plant Militäreinsätze gegen Schlepper. Setzt Europa nur noch auf Abschottung?



Jutarnji list - Kroatien | Dienstag, 15. September 2015

Flucht nach Europa: Kroatien bekommt jetzt Probleme

Ungarische Grenzpolizisten haben am Montag die letzte Lücke im Grenzzaun zu Serbien geschlossen. Die liberale Tageszeitung Jutarnji List weiß, welche neue Route die Flüchtlinge nun nach Westeuropa nehmen: » mehr


Die Welt - Deutschland | Dienstag, 15. September 2015

Flucht nach Europa: Grenzkontrollen verhindern Tote

Dass Ungarn am Montag den Grenzzaun nach Serbien komplett geschlossen hat, ist für die konservative Tageszeitung Die Welt eine gute Nachricht. Denn nur konsequente Kontrollen verhindern Flüchtlingstragödien, glaubt das Blatt: » mehr


Le Temps - Schweiz | Mittwoch, 2. September 2015

Schengen-Abkommen widerspricht EU-Prinzipien

Das Recht auf Asyl ist ein Grundrecht in der EU, doch Artikel 26a des Schengener Abkommens verweigert Flüchtlingen eine legale Einreise, analysiert der Politikwissenschaftler Klaus-Gerd Giesen in der liberalen Tageszeitung Le Temps und fordert daher die Aufhebung dieses Artikels: » mehr


Blog Mozgástér - Ungarn | Donnerstag, 20. August 2015

EU lässt Ungarn mit seinen Grenzen allein

Ungarn wird beim Schutz seiner Schengen-Grenzen von der EU im Stich gelassen, kritisiert der Politologe Tamás Lánczi auf dem Blogportal Mozgástér: » mehr


Top-Thema vom Freitag, 14. August 2015

Flüchtlingskrise belastet Europa

Täglich flüchten Menschen vor Krieg und Armut und suchen Schutz in Europa. Zwischen den EU-Mitgliedstaaten herrscht Streit über Aufnahmequoten, die Behörden sind oft überfordert, Teile ... » mehr


El País - Spanien | Freitag, 14. August 2015

Unsere Psyche vermodert im goldenen Käfig

Mit der Abschottung vor den Flüchtlingen verrät Europa permanent seine moralischen Werte, was für die Psyche des Kontinents nicht gut sein kann, meint der Politologe Fernando Vallespín in der linksliberalen Tageszeitung El País: » mehr


The Irish Independent - Irland | Donnerstag, 13. August 2015

Europa darf keine Festung sein

Die Tendenz in vielen Staaten Europas, sich gegenüber Flüchtlingen abzuschotten anstatt ihnen zu helfen, ist beschämend, meint Kolumnistin Martina Devlin in der konservativen Tageszeitung Irish Independent: » mehr


Salzburger Nachrichten - Österreich | Donnerstag, 13. August 2015

Flüchtlinge sind Europas letzte Rettung

Politik und Gesellschaft sind schlichtweg dumm, wenn sie nicht begreifen, dass die Einwanderung von Flüchtlingen für Europa eine große Chance ist, erklären die christlichen Salzburger Nachrichten: » mehr


Lidové noviny - Tschechien | Donnerstag, 13. August 2015

Schengen-Abkommen wackelt gefährlich

Angesichts der Flüchtlingskrise haben Polizei und Politiker der regierenden Christdemokraten im deutschen Bundesland Sachsen am Dienstag in Interviews die Wiedereinführung der Kontrollen an den innereuropäischen Grenzen gefordert. Die konservative Tageszeitung Lidové noviny sieht die Äußerungen mit einiger Sorge: » mehr


Daily Mail - Großbritannien | Dienstag, 11. August 2015

Entwicklungshilfe treibt Flüchtlinge nach Europa

Mehrere britische Regierungsmitglieder haben in den vergangenen Tagen erklärt, dass effektive Entwicklungshilfe des Westens den Migrationsdruck aus Afrika und Asien langfristig abschwächen würde. Das Gegenteil ist der Fall, kontert die konservative Boulevardzeitung The Daily Mail: » mehr


El Periódico de Catalunya - Spanien | Dienstag, 11. August 2015

Niemand stoppt britische Flüchtlingshetze

Britische Arbeitgeber, die Flüchtlinge ohne Aufenthaltserlaubnis beschäftigen, sollen künftig hart bestraft werden, sagte Migrationsminister James Brokenshire am Montag. Die Stimmungsmache gegen Flüchtlinge nimmt bedrohliche Ausmaße an, beobachtet die linksliberale Tageszeitung El Periódico de Catalunya: » mehr


Blog David McWilliams - Irland | Montag, 10. August 2015

Angst vor Einwanderern ist verständlich

In vielen Ländern Europas lehnen Teile der Bevölkerung den Zuzug von Flüchtlingen ab. Dass sich untere Gesellschaftsschichten von Zuwanderern bedroht fühlen, ist verständlich, meint der Ökonom David McWilliams in seinem Blog: » mehr


Südostschweiz - Schweiz | Freitag, 7. August 2015

Flüchtlingsdebatte stimmt nur noch traurig

Mehr als 1.000 Flüchtlinge hat die italienische Küstenwache am Wochenende im Mittelmeer gerettet. Die liberale Tageszeitung Südostschweiz fordert ein Ende der fremdenfeindlichen Hysterie in Europa: » mehr


De Morgen - Belgien | Freitag, 7. August 2015

Europa muss Migranten ein weiteres Tor öffnen

Europa kann als Reaktion auf die Flüchtlingskrise mehr tun als es vielleicht meint, betont die linksliberale Tageszeitung De Morgen: » mehr


Bild - Deutschland | Donnerstag, 6. August 2015

Legale Migration kann Sterben auf See beenden

Vor der Küste Libyens ist am Mittwoch erneut ein Boot mit offenbar mehr als 600 Flüchtlingen an Bord gekentert. Wenn Europa nicht endlich etwas gegen das Flüchtlingsdrama tut, gefährdet es nicht zuletzt sich selbst, mahnt der stellvertretende Chefredakteur und frühere sozialdemokratische Regierungssprecher Béla Anda in der Boulevardzeitung Bild: » mehr


Jornal de Negócios - Portugal | Dienstag, 4. August 2015

Mit Mauern kann EU Flüchtlinge nicht stoppen

Die restriktiven Maßnahmen gegen Flüchtlinge offenbaren, dass die EU die strategische Bedeutung der südeuropäischen Länder einfach nicht erkannt hat, kritisiert die wirtschaftsliberale Tageszeitung Jornal de Negócios: » mehr


Zeit Online - Deutschland | Dienstag, 4. August 2015

Theo Sommer fordert in der Flüchtlingskrise eine neue Afrika-Politik

Ein Umdenken in der europäischen Flüchtlings- und Afrika-Politik fordert Journalist Theo Sommer und verweist dabei auf den jüngsten UN-Weltbevölkerungsbericht, wonach Afrika im Jahr 2100 beinahe viermal so viele Einwohner haben wird wie heute. Spürhunde und Stacheldraht können die Lösung nicht sein, erklärt er auf dem liberalen Nachrichtenportal Zeit Online: » mehr


Top-Thema vom Montag, 3. August 2015

London und Paris wehren sich gegen Flüchtlinge

Als Reaktion auf die Einreiseversuche tausender Flüchtlinge durch den Eurotunnel nach Großbritannien hat Frankreichs Regierung zusätzliche Polizisten nach Calais beordert. David Cameron kündigte weitere Zäune ... » mehr


Le Monde - Frankreich | Montag, 3. August 2015

Frankreich mit Flüchtlingen allein gelassen

Der französische Innenminister Bernard Cazeneuve und seine britische Kollegin Theresa May haben am Sonntag eine Erklärung veröffentlicht, in der sie den Kampf gegen illegale Einwanderung zur gemeinsamen Priorität erklären. Doch in Wahrheit wälzt Großbritannien die Verantwortung auf Frankreich ab, kritisiert die linksliberale Tageszeitung Le Monde: » mehr


Phileleftheros - Zypern | Samstag, 1. August 2015

London und Paris unfähig in Flüchtlingskrise

Die restriktiven Maßnahmen gegen Flüchtlinge am Eurotunnel zeigen nur, wie sehr die EU im Umgang mit der Flüchtlingskrise versagt hat, kritisiert die liberale Tageszeitung Phileleftheros: » mehr


Stuttgarter Zeitung - Deutschland | Montag, 3. August 2015

Cameron spielt Asylgegnern in die Hände

Der britische Premier David Cameron hat am Freitag erklärt, die britische Seite des Eurotunnels mit Zäunen und dem Einsatz von Spürhunden stärker abschirmen zu wollen. Die liberale Stuttgarter Zeitung warnt, dass Cameron mit solchen Ankündigungen radikalen Asylgegnern Steilvorlagen liefert: » mehr


Právo - Tschechien | Montag, 3. August 2015

Sozialstaat nicht wegen Flüchtlingen opfern

Als große Verlockung für viele Flüchtlinge aus dem Mittelmeerraum hat am Freitag der tschechische Innenminister Milan Chovanec Deutschlands Sozialsystem bezeichnet und gefordert, dieses zu überdenken. Die linke Tageszeitung Právo warnt allerdings davor, die Axt an den Sozialstaat zu legen: » mehr


The Independent - Großbritannien | Samstag, 1. August 2015

Briten sollten helfen statt sich abzuschotten

Nur eine stärkere Unterstützung jener EU-Länder, die Flüchtlinge zuerst aufnehmen, kann Großbritanniens Problem mit illegalen Zuwanderern langfristig lösen, mahnt die linksliberale Tageszeitung The Independent: » mehr


Frankfurter Rundschau - Deutschland | Dienstag, 28. Juli 2015

Deutsches Einwanderungsgesetz täte Balkan gut

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge hat dafür plädiert, weitere Balkanländer zu sicheren Herkunftsstaaten zu erklären - in der Hoffnung, damit die Einwanderung aus dieser Region zu verringern. Das wird nicht funktionieren, vermutet die linksliberale Frankfurter Rundschau: » mehr


El Periódico de Catalunya - Spanien | Sonntag, 26. Juli 2015

Flüchtlinge kommen trotz EU-Abschottungspolitik

Immer mehr Flüchtlinge gelangen über die türkische Hafenstadt Bodrum zu den griechischen Inseln Kos und Lesbos, berichtet die linksliberale Tageszeitung El Periódico de Catalunya und sieht darin einen Beleg für die Wirkungslosigkeit der europäischen Einwanderungspolitik: » mehr


Politiken - Dänemark | Sonntag, 26. Juli 2015

Dänische Regierung beugt sich Fremdenfeinden

Dänemarks liberale Minderheitsregierung, die von der rechten Dänischen Volkspartei unterstützt wird, will Artikel in ausländischen Zeitungen veröffentlichen. Darin soll über die geplanten Kürzungen der Bezüge für Flüchtlinge informiert werden. Ausdrückliches Ziel ist es, Asylbewerber von der Reise nach Dänemark abzuschrecken. Eine peinliche Kampagne, meint die linksliberale Tageszeitung Politiken: » mehr


Top-Thema vom Donnerstag, 23. Juli 2015

EU will 55.000 Flüchtlinge verteilen

Die EU-Staaten haben zugesagt, freiwillig 55.000 Flüchtlinge aufzunehmen, die sich derzeit in Italien und Griechenland aufhalten. Die EU-Kommission hatte ursprünglich verbindliche Quoten für die Umsiedelung ... » mehr


Postimees - Estland | Donnerstag, 23. Juli 2015

Kommunen auf Flüchtlinge vorbereiten

In Estland haben Sozial- und Innenminister am Dienstag mehrere Städte und Gemeinden besucht und erläutert, wie die Aufnahme von 150 Flüchtlingen ablaufen soll, die Estland unterzubringen bereit ist. Die liberale Tageszeitung Postimees findet dies einen guten ersten Schritt: » mehr


La Stampa - Italien | Donnerstag, 23. Juli 2015

Integration beginnt im Stadtteil

In Italien hat es am Wochenende gewalttätige Proteste gegen die Unterbringung von Flüchtlingen gegeben, mehrere Menschen wurden dabei verletzt. Wie Integration mit Hilfe des amerikanischen Modells des Community Building gelingen kann, erklärt Giovanna Zincone, Vorsitzende des Forum of International and European Research on Migration, in der liberalen Tageszeitung La Stampa: » mehr


NaTemat - Polen | Donnerstag, 23. Juli 2015

Muslimische Migranten können Gefahr sein

In der Flüchtlingsdiskussion in Polen sind immer wieder Stimmen zu vernehmen, die fordern, nur christliche Flüchtlinge aufzunehmen. Diese Überlegungen kann Jacek Tabisz nachvollziehen. Der Vorsitzende der humanistischen polnischen Vereinigung PSR schreibt auf seinem Blog beim liberalen Portal naTemat: » mehr


De Volkskrant - Niederlande | Mittwoch, 22. Juli 2015

Flüchtlingskompromiss ist kleiner Durchbruch

Den Kompromiss der EU-Länder für die Verteilung von insgesamt 55.000 Flüchtlingen beurteilt die linksliberale Tageszeitung De Volkskrant vorsichtig optimistisch: » mehr


Deutschlandfunk - Deutschland | Montag, 20. Juli 2015

Die EU ist keine Wertegemeinschaft

Die EU-Innenminister haben sich auf ihrem Treffen in Brüssel am Montag erneut nicht darauf einigen können, 60.000 Flüchtlinge, die sich in Italien und Griechenland aufhalten, auf die einzelnen Staaten zu verteilen. Nur für knapp 55.000 wird es einen Platz geben. Die Flüchtlingsdebatte zeigt einmal mehr die wahre Natur der EU, kritisiert der öffentlich-rechtliche Deutschlandfunk: » mehr


Süddeutsche Zeitung - Deutschland | Montag, 20. Juli 2015

Asylpolitik: Bayern eifert Ungarn nach

Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer hat am Wochenende angekündigt, sein Bundesland werde künftig nur noch Mindeststandards bei der Aufnahme von Asylbewerbern erfüllen. Die harte Linie gegen Flüchtlinge ist sehr gefährlich, schimpft die linksliberale Süddeutsche Zeitung: » mehr


Newsweek Polska - Polen | Montag, 20. Juli 2015

Polen zeigen ihren Rassismus immer unverblümter

In Polens sozialen Netzwerken wird derzeit über die Aufnahme von 2.000 Flüchtlingen diskutiert, die Warschau gegenüber den EU-Partnern zugesagt hat. Ein Drittel der Einträge auf Facebook zu diesem Thema sind Beleidigungen, beobachtet das liberale Nachrichtenmagazin Newsweek Polska und sorgt sich über die Schamlosigkeit: » mehr


Upsala Nya Tidning - Schweden | Mittwoch, 15. Juli 2015

Grenzzaun ist ein Schandfleck für die EU

Ungarn hat am Dienstag mit dem Bau eines Zauns an der Grenze zu Serbien begonnen, um Flüchtlinge von der Einreise abzuhalten. Die unmenschliche Barrikade wird gleichsam ein Symbol für das Abdriften Ungarns, klagt die liberale Tageszeitung Upsala Nya Tidning: » mehr


Kettős Mérce - Ungarn | Dienstag, 14. Juli 2015

Wer sollte gegen Ungarns Zaun vorgehen?

Ungarische linke Parteien appellieren derzeit an die Regierungen der EU-Staaten, gegen die Einwanderungspolitik der Orbán-Regierung vorzugehen. Doch damit wenden sie sich an die Falschen, kritisiert Réka Kinga Papp auf dem Blogportal Kettős Mérce: » mehr


Público - Portugal | Mittwoch, 8. Juli 2015

EU lässt Flüchtlinge auf dem Balkan im Stich

Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International prangert in ihrem neusten Bericht vom Dienstag die katastrophale Situation von Transit-Flüchtlingen auf dem Westbalkan an. Die EU muss endlich eingreifen, fordert die liberale Tageszeitung Público: » mehr


Süddeutsche Zeitung - Deutschland | Mittwoch, 8. Juli 2015

Orbán hält EU-Asylpolitik den Spiegel vor

Das ungarische Parlament hat am Montag eine Verschärfung des schon zuvor strengen Asylrechts und den Bau des umstrittenen Zauns an der Grenze zu Serbien beschlossen. Solange jedoch die Flüchtlingspolitik in Europa nationale Angelegenheit bleibt, können sich die Ungarn im Recht fühlen, meint die linksliberale Süddeutsche Zeitung: » mehr


Eesti Päevaleht - Estland | Montag, 6. Juli 2015

Estlands Regierung hat Angst vor Flüchtlingsthema

Wegen einer Protestfahrt von rund 360 Motorradfahrern gegen den Ausbau eines Flüchtlingsheims im nordestnischen Dorf Vao am Samstag hat die Stadt das Heim evakuiert. Die liberale Tageszeitung Eesti Päevaleht findet das symbolisch für die Asylpolitik der Regierung: » mehr


Lidové noviny - Tschechien | Donnerstag, 25. Juni 2015

Ungarns Flüchtlingsfrust ist nachvollziehbar

Nach scharfer Kritik der EU hat Ungarn seine Pläne zur Aussetzung des Dublin-Abkommens relativiert. Flüchtlinge, die aus einem EU-Land nach Ungarn zurückgeschickt werden, sollen doch wieder nach Ungarn einreisen dürfen. Die konservative Lidové noviny bringt gewisses Verständnis für Budapest auf: » mehr


Die Presse - Österreich | Donnerstag, 25. Juni 2015

Europa verrät seine Prinzipien in der Krise

Vor dem EU-Gipfel am heutigen Donnerstag in Brüssel hat Ungarns Regierung mit der Aussetzung des Dublin-Abkommens zur Rückführung von Flüchtlingen in ihre Ankunftsländer gedroht. Französische Polizisten hindern Migranten an der Einreise von Italien nach Frankreich. Die konservative Tageszeitung Die Presse warnt vor einem Ende der Kernprojekte der Europäischen Union: » mehr



Gazeta Wyborcza - Polen | Dienstag, 23. Juni 2015

Grandiose Solidarität mit Flüchtlingen in Polen

Die polnische Bischofskonferenz hat sich am Freitag in einer Erklärung für die Aufnahme von Flüchtlingen in Polen eingesetzt und zwar unabhängig von deren Konfession. Die TV-Journalistin Katarzyna Kolenda-Zaleska ist in einem Gastbeitrag in der liberalen Tageszeitung Gazeta Wyborcza voll des Lobes: » mehr


Tages-Anzeiger - Schweiz | Montag, 22. Juni 2015

Schweiz darf Flüchtlinge nicht aussperren

Seit Frankreich die Grenze für Flüchtlinge aus Italien geschlossen hat, versuchen immer mehr Migranten, über die Schweiz weiter nach Norden zu reisen. Der Regierungspräsident des Kantons Tessin fordert jetzt, die Grenzen ebenfalls zu schließen. Der linksliberale Tages-Anzeiger spricht sich dagegen aus: » mehr


Magyar Hírlap - Ungarn | Sonntag, 21. Juni 2015

Zsolt Bayer über das Flüchtlingsdrama als Heilmittel für den Westen

Das Elend der Flüchtlinge könnte den Westen endlich zur Einsicht kommen lassen, dass sein dekadenter Lebenswandel in den Untergang führt, meint der rechte Kolumnist Zsolt Bayer in der konservativen Tageszeitung Magyar Hírlap: » mehr


Il Sole 24 Ore - Italien | Freitag, 19. Juni 2015

Europa selbst schuld an Flüchtlingsdrama

60 Millionen Menschen, so viele wie noch nie, sind weltweit auf der Flucht. Das berichtet das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR in seinem aktuellen Jahresbericht. Die meisten Menschen fliehen vor dem Bürgerkrieg in Syrien. Angesichts dieser Zahlen ärgert sich die liberale Wirtschaftszeitung Il Sole 24 Ore über Europa: » mehr


idnes.cz - Tschechien | Donnerstag, 18. Juni 2015

Keine weiteren Flüchtlinge aufnehmen

Die Aufnahme von Flüchtlingen in Europa ist falsch und gefährlich, meint der Direktor des Prager Václav-Klaus-Instituts, Jiří Weigl, in einem Gastbeitrag beim Nachrichtenportal idnes.cz.: » mehr


Pravda - Slowakei | Donnerstag, 18. Juni 2015

Europa muss seine Außengrenze schützen

Der Schengenraum kann nur funktionieren, wenn seine Außengrenze geschützt ist, kommentiert die linke Tageszeitung Pravda die ungarischen Pläne, sich mit einem Grenzzaun gegen Flüchtlinge aus Serbien abzuschotten: » mehr


Le Soir - Belgien | Dienstag, 16. Juni 2015

Endlich nationale Egoismen überwinden

Die EU-Staaten müssen endlich ihre nationalen Egoismen überwinden, fordert die liberale Tageszeitung Le Soir mit Blick auf die Debatte um die Flüchtlingsquote: » mehr


La Repubblica - Italien | Mittwoch, 17. Juni 2015

Europa verkauft Waffen und seine Seele

Grenzen sind nur für Waffen durchlässig, nicht für Menschen, wettert die linksliberale Tageszeitung La Repubblica: » mehr


El Periódico de Catalunya - Spanien | Dienstag, 16. Juni 2015

Am Flüchtlingsstreit droht EU zu zerbrechen

Französische Polizisten haben in den vergangenen Tagen Flüchtlinge an der Einreise von Italien nach Frankreich gehindert. Die Flüchtlingsproblematik entzweit die EU, warnt die linksliberale Tageszeitung El Periódico de Catalunya: » mehr


 

© Bundeszentrale für politische Bildung

 

Weitere Artikel zu den Themen » Migration, » Krisen / Kriege, » EU-Politik, » Bevölkerungsentwicklung, » Menschenrechte, » Europa, » Afrika, » Naher und Mittlerer Osten
Mehr aus der Presseschau zu den Themen » Migration, » Krisen / Kriege, » EU-Politik, » Bevölkerungsentwicklung, » Menschenrechte, » Europa, » Afrika, » Naher und Mittlerer Osten


Weitere Inhalte