Navigation

 
Wichtiger Hinweis:
Sie befinden sich im Archiv von euro|topics. Aktuelle Beiträge aus der europäischen Presseschau finden Sie unter www.eurotopics.net.

Home / Debatten verfolgen / Debatten verfolgen

Islam polarisiert Europa


Die Attentäter von Paris beriefen sich bei ihrem Anschlag auf Allah und den Propheten. Europaweit betonen Muslime dagegen den friedlichen Charakter ihrer Religion und solidarisieren sich mit den Opfern. Ist der Islam Ursache für den Terror oder wird er instrumentalisiert?



Le Temps - Schweiz | Montag, 14. Dezember 2015

Imame lehren Liebe, nicht Terrorismus

Die Vorsitzende des Schweizer Vereins Vigilance Islam, der gegen die angebliche Islamisierung Europas kämpft, hat Moscheegemeinden vorgeworfen, ihren Gläubigen eine undemokratische Ideologie zu predigen. Der Leiter des Genfer Islam-Zentrums, Hani Ramadan, widerspricht ihr in der liberalen Tageszeitung Le Temps: » mehr


Népszabadság - Ungarn | Donnerstag, 3. Dezember 2015

Islam ist seit jeher Bestandteil Europas

Es herrscht ein weit verbreiteter Irrglaube quer durch Europa, wonach der Islam für den europäischen Kulturkreis völlig fremd sei, stellt der Historiker Ádám Paár in der linksliberalen Tageszeitung Népszabadság fest und verweist auf die mehr als tausendjährigen islamischen Wurzeln auf dem Kontinent: » mehr


Trouw - Niederlande | Mittwoch, 2. Dezember 2015

Niederlande verlieren bei Salafismus die Nerven

Die niederländische Regierung will ein Verbot von salafistischen Organisationen prüfen. Das ist überflüssig und eine Überreaktion im Kampf gegen Terrorismus, warnt die christlich-soziale Tageszeitung Trouw: » mehr


Slobodna Dalmacija - Kroatien | Dienstag, 24. November 2015

Nur Muslime werden heute zu Terroristen

Wer mit der gescheiterten Integration von Migranten den Terrorismus erklärt, verkennt nach Auffassung der liberalen Tageszeitung Slobodna Dalmacija die Tatsachen: » mehr


The Times - Großbritannien | Sonntag, 22. November 2015

Matt Ridley über das letzte Aufbäumen der Dschihadisten

Terrorakte, wie jene vor zehn Tagen in Paris, sind ein Akt der Verzweiflung religiöser Fundamentalisten, die erkannt haben, dass sich der Islam selbst im Nahen und Mittleren Osten auf dem Rückzug befindet, analysiert Kolumnist Matt Ridley in der konservativen Tageszeitung The Times: » mehr


Heti Válasz - Ungarn | Donnerstag, 19. November 2015

Islam kann auch zum Morden animieren

Laut des aktuellen Global Terrorism Index ist die Zahl der Todesfälle durch Terrorismus im vergangenen Jahr um 80 Prozent gestiegen und damit so hoch wie nie. Die radikalislamistischen Organisationen IS und Boko Haram seien für rund die Hälfte aller Todesopfer verantwortlich. Der Islam hat also sehr wohl etwas mit Terror zu tun, meint die konservative Wochenzeitung Heti Válasz: » mehr


El País - Spanien | Sonntag, 28. Juni 2015

Für Moisés Naím ist islamistischer Terror kein Kampf der Kulturen

Wer angesichts der Nachrichten von den terroristischen Anschläge in Tunesien, Frankreich und Kuweit am Freitag an die von Samuel Huntington aufgestellte These vom Kampf der westlichen und der islamischen Kultur denkt, verkennt die Tatsachen, erinnert Foreign Policy-Chefredakteur Moisés Naím in der linksliberalen Tageszeitung El País: » mehr


Dagens Nyheter - Schweden | Mittwoch, 29. April 2015

Westen muss bei Reform des Islam helfen

Die in Somalia geborene Frauenrechtlerin und Islamkritikerin Ayaan Hirsi Ali stellt zurzeit in Schweden ihr Buch "Reformiert Euch - Warum sich der Islam ändern muss" vor. Kritiker halten die dort formulierten Ziele für utopisch und den Islam für nicht reformierbar. Die liberale Tageszeitung Dagens Nyheter mahnt Hilfe bei diesem Prozess an: » mehr


Kaleva - Finnland | Sonntag, 8. März 2015

Finnen lernen endlich den Koran kennen

Der finnische Rundfunk Yle hat am Samstag eine Koran-Programmreihe gestartet. In 60 Folgen wird dieser in voller Länge im Radio vorgelesen und von Experten erklärt. Im Vorfeld hat es dagegen vereinzelt Proteste gegeben, was die liberale Tageszeitung Kaleva nicht verstehen kann: » mehr


Jyllands-Posten - Dänemark | Sonntag, 8. März 2015

Mohammed-Karikaturen gehören in Lehrbücher

Dänemark debattiert derzeit darüber, ob Mohammed-Karikaturen in Schulbüchern gezeigt werden sollten. Für die liberal-konservative Tageszeitung Jyllands-Posten, die 2005 die Karikaturen veröffentlicht hatte, ist ein Ja die einzig mögliche Antwort: » mehr


Top-Thema vom Donnerstag, 26. Februar 2015

Neue Regeln für Österreichs Muslime

In Österreich hat das Parlament am Mittwoch das Islamgesetz novelliert, um Rechte und Pflichten der Muslime im Land neu zu regeln. Unter anderem wird die ... » mehr


Público - Portugal | Donnerstag, 26. Februar 2015

Keine Antwort auf den Radikalismus

Das Verbot der ausländischen Finanzierung muslimischer Vereine und Moscheen verhindert eine Gleichheit der Religionen vor dem Gesetz und kann sich bei der Bekämpfung von muslimischem Radikalismus als kontraproduktiv erweisen, fürchtet die liberale‏ Tageszeitung Público: » mehr


Frankfurter Allgemeine Zeitung - Deutschland | Donnerstag, 26. Februar 2015

Österreich strebt einheimischen Islam an

Österreich macht es richtig, wenn es von seinen Muslimen fordert, dass diese einen eigenen Islam begründen, meint die konservative Frankfurter Allgemeine Zeitung: » mehr


Der Standard - Österreich | Donnerstag, 26. Februar 2015

Wien stellt Muslime unter Generalverdacht

Das Gesetz mutet an wie ein Sicherheitsgesetz und schürt Vorurteile, kritisiert die linksliberale Tageszeitung Der Standard: » mehr


La Croix - Frankreich | Mittwoch, 25. Februar 2015

Hollande muss Juden und Muslime versöhnen

Bei einem gemeinsamen Empfang am Dienstag im Elyséepalast haben die Spitzen der jüdischen Gemeinden Frankreichs und des Muslimischen Rates einen Streit beigelegt. Sie hatten sich zuvor überworfen, nachdem der Chef der jüdischen Dachorganisation allein junge Muslime für antisemitische Gewaltakte verantwortlich gemacht hatte. Die katholische Tageszeitung La Croix fordert noch mehr Engagement von Präsident François Hollande: » mehr


Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung - Deutschland | Montag, 2. Februar 2015

Mehmet Atas Weg zu einem deutschen Islam

Angesichts der Debatte um den von Angela Merkel Anfang Januar geäußerten Satz, der Islam gehöre zu Deutschland, stellt Mehmet Ata in der konservativen Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung Thesen für einen deutschen Islam auf: » mehr


La Repubblica - Italien | Freitag, 23. Januar 2015

Für Ian McEwan ist Meinungsfreiheit der Schutzgott der Religion

Die Meinungsfreiheit als unverzichtbare Stütze der offenen Gesellschaft schützt auch die Religion, argumentiert der britische Autor Ian McEwan in der linksliberalen Tageszeitung La Repubblica: » mehr


La Repubblica - Italien | Donnerstag, 22. Januar 2015

Für Vito Mancuso braucht der Islam eine Reformation

Mit einer Reformation könnte die Gefahr des Totalitarismus im Islam gebannt werden, meint der Theologe Vito Mancuso in der linksliberalen Tageszeitung La Repubblica: » mehr


Top-Thema vom Mittwoch, 21. Januar 2015

EU diskutiert Strategie gegen Terror

Weitergabe von Fluggastdaten, Zusammenarbeit der Geheimdienste, Pass-Entzug für mutmaßliche Dschihadisten: » mehr


Népszabadság - Ungarn | Sonntag, 18. Januar 2015

Merkels Haltung gegenüber Islam ist vorbildlich

Die linksliberale Tageszeitung Népszabadság begrüßt den Satz der deutschen Kanzlerin Angela Merkel, wonach der Islam zur deutschen Gesellschaft gehöre. In Zeiten von Terrorangst und antiislamischer Propaganda erhebt sie die Stimme der Vernunft, meint das Blatt: » mehr


The Jordan Times - Jordanien | Mittwoch, 14. Januar 2015

Außenansicht: Europas Islam-Zerrbild provoziert arabische Welt

Eine undifferenzierte mediale Debatte über den Islam und die Veröffentlichung weiterer Mohammed-Karikaturen sind eine unnötige Provokation für die arabische Welt, mahnt die unabhängige Tageszeitung The Jordan Times: » mehr


Top-Thema vom Mittwoch, 14. Januar 2015

Charlie Hebdo macht weiter

Eine Woche nach dem Anschlag auf Charlie Hebdo erscheint die neue Ausgabe des Satiremagazins am heutigen Mittwoch mit einer Rekordauflage von weltweit drei Millionen Exemplaren. ... » mehr


Kapital - Bulgarien | Freitag, 9. Januar 2015

Geheimdienste und moderate Muslime stärken

Bulgarien stünde einem Terroranschlag wie in Paris beinahe schutzlos gegenüber, meint die Wochenzeitung Kapital und sieht dringenden Handlungsbedarf: » mehr


Radikal - Türkei | Mittwoch, 14. Januar 2015

Murat Yetkin sieht Laizismus als Alternative zum radikalen Islam

Gegen islamistischen Terror hilft nur eine strikte Trennung von Staat und Religion, analysiert der Kolumnist Murat Yetkin in der liberalen Internetzeitung Radikal: » mehr


Berliner Zeitung - Deutschland | Mittwoch, 14. Januar 2015

Deutschland verbündet sich mit seinen Muslimen

Rund 10.000 Menschen haben am Dienstag in Berlin an einer Mahnwache gegen islamistischen Terror und für ein friedliches Zusammenleben der Religionen teilgenommen. Die Terroranschläge von Paris haben die deutsche Gesellschaft zusammengeführt, statt sie zu spalten, lobt die linksliberale Berliner Zeitung: » mehr


Adevârul - Rumänien | Mittwoch, 14. Januar 2015

EU-Staaten werden Datenaustausch forcieren

Nach den Terroranschlägen in Paris hat Italiens Premier Matteo Renzi in der vergangenen Woche einen gemeinsamen EU-Geheimdienst gefordert. Beim Thema Sicherheit kocht jedes Land sein eigenes Süppchen, kritisiert die Tageszeitung Adevărul: » mehr


Libération - Frankreich | Mittwoch, 14. Januar 2015

Der wahre Islam ist brüderlich

Lob für das Cover erhält Charlie Hebdo auch von der linksliberalen Tageszeitung Libération, in deren Räumen die Ausgabe entstanden ist: » mehr


The Independent - Großbritannien | Dienstag, 13. Januar 2015

Noch immer mangelt es an Respekt

Mit der Gestaltung ihrer neuen Ausgabe lassen die Macher von Charlie Hebdo leider erneut den Respekt vor den Gefühlen von Muslimen vermissen, klagt die linksliberale Tageszeitung The Indepedent: » mehr




Le Vif / L'Express - Belgien | Montag, 12. Januar 2015

Auch westliche Gesellschaft ist voller Gewalt

Die Gedenkveranstaltungen, bei denen europaweit Millionen von Menschen gegen Terror demonstrieren, können nicht darüber hinwegtäuschen, dass auch die westliche Gesellschaft nicht frei ist von Gewalt und Barbarei, gibt das Wochenmagazin Le Vif/L'Express zu Bedenken: » mehr


Blog David McWilliams - Irland | Montag, 12. Januar 2015

Zuwanderung nützt nur den Wohlhabenden

Am Montag sind rund 25.000 Anhänger der islamfeindlichen Pegida-Bewegung in Dresden auf die Straße gegangen. Aus wirtschaftlicher Sicht ist es verständlich, dass viele EU-Bürger gegen Zuwanderung sind, meint Ökonom David McWilliams in seinem Blog: » mehr


Taraf - Türkei | Dienstag, 13. Januar 2015

Islam bietet Zuflucht für Versager

Das schlechte Image des Islam im Westen ist insofern gerechtfertigt, als dass ihm der aufgeklärte Ansatz häufig noch fehlt, bedauert die liberale Tageszeitung Taraf: » mehr


Le Monde - Frankreich | Dienstag, 13. Januar 2015

Radikalisierung in Gefängnissen bekämpfen

Frankreich darf auf die terroristischen Attentate nicht nur mit Repressionen und Überwachung wie die USA nach dem 11. September reagieren, mahnt die linksliberale Tageszeitung Le Monde: » mehr


Daily News Egypt - Ägypten | Montag, 12. Januar 2015

Außenansicht: Doppelmoral des Westens bei Islamismus

Die Regierungen Europas agieren scheinheilig, wenn sie einerseits den Terror in Paris verurteilen und Meinungsfreiheit einfordern, andererseits repressive Regime unterstützen, kritisiert die ägyptische Tageszeitung Daily News Egypt: » mehr


Sabah - Türkei | Montag, 12. Januar 2015

Scheidepunkt zwischen Islamophobie und Offenheit

Nach den Terroranschlägen von Paris muss die europäische Politik achtgeben, die weit verbreitete Islamophobie nicht noch weiter anzuheizen, warnt die regierungsnahe Tageszeitung Sabah: » mehr


Libération - Frankreich | Montag, 12. Januar 2015

Die Republik steht wieder auf

Fast vier Millionen Menschen sind am Sonntag in ganz Frankreich im Gedenken an die Opfer der Anschläge auf die Straßen gegangen. Für die linksliberale Tageszeitung Libération war die Kundgebung ein Meilenstein der demokratischen Geschichte: » mehr


Ziare - Rumänien | Sonntag, 11. Januar 2015

Islamismus-Bekämpfung beginnt in Syrien

Nach dem Gedenken an die islamistischen Terrorattacken in Paris sollten sich die Staats- und Regierungschefs dringend an die Bekämpfung des Islamismus machen, mahnt Emilian Isaila vom Onlineportal Ziare: » mehr


The Press Project - Griechenland | Sonntag, 11. Januar 2015

Brutales Resultat des Klassenkampfes

Die Anschläge von Paris und die Reaktionen der europäischen Politik sind nicht Teil eines Kampfes der unterschiedlichen Werte zwischen Europa und der islamischen Welt, analysiert das Webportal The Press Project. Vielmehr zeige sich daran eine neue Phase des internationalen Klassenkampfes: » mehr


Corriere del Ticino - Schweiz | Montag, 12. Januar 2015

"Je suis Charlie" grenzt aus

Der Slogan "Je suis Charlie", den in diesen Tagen weltweit Millionen Menschen proklamieren, ist für die liberale Tageszeitung Corriere del Ticino ein einschränkendes Motto: » mehr


Berliner Zeitung - Deutschland | Freitag, 9. Januar 2015

Extremisten vereint im Hass auf Medien

Der Vizevorsitzende der von Teilen der Wissenschaft als rechtspopulistisch eingestuften Partei AfD, Alexander Gauland, hat nach dem Anschlag von Paris gesagt, dieser würde all jene Lügen strafen, die die Angst der Menschen vor einer angeblichen islamistischen Gefahr ignorierten. Noch nie waren sich Islamisten und Islamhasser so nah, meint die linksliberale Berliner Zeitung: » mehr


Galamus - Ungarn | Donnerstag, 8. Januar 2015

Allah würde Attentäter gnadenlos strafen

Allah würde die in seinem Namen mordenden Dschihadisten gnadenlos bestrafen, lebte er tatsächlich, ist der Soziologe Ferenc Krémer auf dem linksliberalen Meinungsportal Galamus überzeugt: » mehr


Tages-Anzeiger - Schweiz | Freitag, 9. Januar 2015

Le Pen verhindert Einheit Frankreichs

Am Tag nach dem Attentat auf Charlie Hebdo hat Frankreichs Präsident Hollande seinen Widersacher Nicolas Sarkozy im Elysée-Palast empfangen, um die Einheit des Landes nach dem Attentat zu beschwören. Doch das wird schwer, meint der linksliberale Tages-Anzeiger: » mehr


Sözcü - Türkei | Freitag, 9. Januar 2015

Muslimische Welt hat Terror erschaffen

Das Attentat von Paris ist ein weiteres Beispiel dafür, zu welchen Grausamkeiten Muslime in der Lage sind, wettert die kemalistische Tageszeitung Sözcü: » mehr


Le Monde - Frankreich | Donnerstag, 8. Januar 2015

Kriegserklärung an modernen Islam

Der brutale Anschlag auf die Redaktion von Charlie Hebdo richtet sich auch gegen den Islam, analysiert der in Paris lebende marokanische Schriftsteller Tahar Ben Jelloun in der linksliberalen Tageszeitung Le Monde: » mehr


Kurier - Österreich | Donnerstag, 8. Januar 2015

Europas Muslime müssen sich wehren

Der Kurier sieht nach dem Anschlag von Paris Europas Muslime in der Pflicht, mehr Toleranz zu zeigen: » mehr


Dennik N - Slowakei | Donnerstag, 8. Januar 2015

Jetzt nicht anti-islamischen Predigern folgen

Der Anschlag von Paris könnte Wasser auf die Mühlen derer gießen, die Hass gegen den Islam predigen, fürchtet die unabhängige Tageszeitung Dennik N: » mehr


De Standaard - Belgien | Donnerstag, 8. Januar 2015

Nach dem Anschlag weiter spotten

Die Ursachen für die Radikalisierung von Muslimen müssen untersucht werden, meint die liberale Tageszeitung De Standaard nach dem Anschlag auf Charlie Hebdo. Das falsche Signal wäre jedoch, Satire aufzugeben: » mehr


Corriere della Sera - Italien | Donnerstag, 8. Januar 2015

Es gibt ein Recht auf Islamkritik

Bei ihrem Überfall auf das Satiremagazin Charlie Hebdo haben die Terroristen mehrfach "Allah ist groß" skandiert. So, wie sich der Islam präsentiert, ist er tatsächlich eine Bedrohung, analysiert die liberal-konservative Tageszeitung Corriere della Sera: » mehr


Milliyet - Türkei | Donnerstag, 8. Januar 2015

Mohammed-Karikaturen verletzen Muslime

Mohammed-Karikaturen, wie sie Charlie Hebdo veröffentlicht hat, verletzen Muslime tief, erinnert die konservative Tageszeitung Milliyet nach dem Terroranschlag in Paris: » mehr


Le Figaro - Frankreich | Mittwoch, 7. Januar 2015

Der Krieg ist in Frankreich angekommen

Mit dem Attentat auf die Redaktion von Charlie Hebdo hat sich der Krieg gegen den Terrorismus aus dem Nahen Osten und Afrika nach Frankreich verlagert, stellt die konservative Tageszeitung Le Figaro fest und fordert zum Gegenschlag auf: » mehr


NRC next - Niederlande | Mittwoch, 7. Januar 2015

Houellebecqs Islam-Roman trifft sensiblen Nerv

Der neue Roman Soumission des Schriftstellers Michel Houellebecq über ein Frankreich unter islamistischer Herrschaft ist keine echte Provokation, stellt die liberale Tageszeitung nrc.next fest: » mehr


Dnevnik - Slowenien | Mittwoch, 7. Januar 2015

Merkels Außenpolitik schürt Islamhass

Man muss sich in Deutschland stärker mit den Gründen für die große Zahl der Pegida-Anhänger befassen, fordert die linksliberale Tageszeitung Dnevnik: » mehr


Der Standard - Österreich | Dienstag, 23. Dezember 2014

Essebsis Doppelsieg birgt Gefahren

Tunesiens neuer Präsident Béji Caid Essebsi sollte unbedingt auf die unterlegenen Islamisten zugehen, empfiehlt die linksliberale Tageszeitung der Standard: » mehr


Il Sole 24 Ore - Italien | Dienstag, 23. Dezember 2014

Verlierer akzeptieren demokratische Spielregeln

Noch am Wahlabend forderte der Chef der islamistischen Partei Ennahda, Rachid Ghannouchi, den unterlegenen Kandidaten Marzouki auf, das Wahlergebnis zu akzeptieren. In dieser vernünftigen Haltung der Verlierer liegt das wahre Wunder Tunesiens, urteilt die liberale Wirtschaftszeitung Il Sole 24 Ore: » mehr


Die Welt - Deutschland | Dienstag, 23. Dezember 2014

Tunesien darf nicht scheitern

Tunesien kann stolz sein auf seinen ersten frei gewählten Präsidenten, doch es steht vor gewaltigen Herausforderungen, kommentiert die konservative Tageszeitung Die Welt: » mehr


Phileleftheros - Zypern | Donnerstag, 18. Dezember 2014

Politiker bereiten Pegida fruchtbaren Boden

In Deutschland wächst der Protest der sogenannten "Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes" (Pegida). Ihr Vormarsch hat damit zu tun, dass die Politiker das Thema Migration lange ignoriert haben, meint die liberale Tageszeitung Phileleftheros: » mehr


Blog Spiegelfechter - Deutschland | Mittwoch, 17. Dezember 2014

Politik hat schon lange vor Pegida versagt

Die Politik in Deutschland ringt um einen angemessenen Umgang mit der Bewegung Patriotische Europäer Gegen die Islamisierung des Abendlandes (Pegida). Doch sie hat jahrelang selbst den Weg für Pegida bereitet, bemerkt Jörg Wellbrock in seinem Blog Spiegelfechter: » mehr


Salzburger Nachrichten - Österreich | Mittwoch, 17. Dezember 2014

Islam versagt im Kampf gegen Taliban

Radikalislamische Taliban haben am Dienstag eine Schule im pakistanischen Peschawar überfallen. Bei dem Massaker starben mehr als 140 Menschen. Führer des gemäßigten Islams stehen in ... » mehr


La Croix - Frankreich | Montag, 22. Dezember 2014

Jetzt bloß keine Islam-Paranoia in Frankreich

Bei Angriffen auf Polizisten und Passanten in Joué-lès-Tours und Dijon sind am Wochenende mehrere Menschen verletzt worden. Beide mutmaßliche Täter riefen "Allah ist groß". Bei einem gehen die Ermittler von einem radikalislamischen Hintergrund aus, der andere war offenbar geistig verwirrt. Anstatt nun in Panik auszubrechen, sollte Frankreich sich endlich um Ausgegrenzte kümmern, fordert die katholische Tageszeitung La Croix: » mehr


L'Obs - Frankreich | Sonntag, 21. Dezember 2014

Islamfeindlichkeit offen debattieren

Der französische Nachrichtensender i-Télé hat am Freitag angekündigt, die Talkshow Ça se dispute des Schriftstellers Eric Zemmour einzustellen, nachdem sich dieser in einem Interview islamfeindlich geäußert hatte. Zemmour, der Einwanderung als Gefahr für die nationale Identität betrachtet, darf aber nicht von der öffentlichen Debatte ausgeschlossen werden, fordert der Historiker Michel Franza im linken Magazin L'Obs: » mehr


Jutarnji list - Kroatien | Dienstag, 16. Dezember 2014

Muslime nicht unter Generalverdacht stellen

Die Muslime weltweit müssen damit leben, dass sie unter den Generalverdacht des islamistischen Terrors gestellt werden, sorgt sich die liberale Tageszeitung Jutarnji List: » mehr


Frankfurter Rundschau - Deutschland | Dienstag, 16. Dezember 2014

Islamistische Anschläge überall möglich

Der Geiselnehmer hielt während der Tat eine schwarze Flagge mit dem islamischen Glaubensbekenntnis an ein Fenster. Die Geschehnisse in Sydney verdeutlichen erneut die Empfindlichkeit der urbanen Welt gegenüber islamistischem Terror, kommentiert die linksliberale Frankfurter Rundschau: » mehr


Sme - Slowakei | Dienstag, 16. Dezember 2014

Anti-Islam-Bewegung radikalisiert Deutschland

In Dresden sind am Montag rund 15.000 Menschen dem Protestaufruf der Gruppierung Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes (Pegida) gefolgt. Damit erhielt Pegida erneut mehr Zulauf als bei früheren Protesten. Die liberale Tageszeitung Sme äußert sich besorgt: » mehr


Kurier - Österreich | Dienstag, 16. Dezember 2014

Nur offene Gesellschaft hilft gegen Terror

Die Förderung einer offenen Gesellschaft ist nach Meinung der liberalen Tageszeitung Kurier der einzige Weg, auf Terroranschläge wie den in Sydney zu reagieren: » mehr


Eesti Päevaleht - Estland | Donnerstag, 11. Dezember 2014

Hass gegenüber Westen ist verständlich

Angesichts dessen, was der Bericht zur CIA-Folter ans Tageslicht gebracht hat, muss man sich über den Zulauf für radikale islamistische Organisationen nicht wundern, bemerkt die liberale Tageszeitung Eesti Päevaleht: » mehr


Milliyet - Türkei | Freitag, 28. November 2014

Türkei kann bei Papstbesuch für Islam werben

Papst Franziskus besucht an diesem Wochenende die Türkei. Das Treffen zwischen dem Oberhaupt der katholischen Kirche und dem türkischen Präsidenten Recep Tayip Erdoğan, der frommer Muslim ist, kommt genau zur richtigen Zeit, freut sich die konservative Tageszeitung Milliyet: » mehr


Kristeligt Dagbladet - Dänemark | Dienstag, 25. November 2014

Islam als Ursache von Gewalt nicht verschweigen

In Kenia haben sich radikalislamische Al Schabaab-Milizen dazu bekannt, 28 Menschen ermordet zu haben. Sie erschossen bei einem Überfall auf einen Bus am Wochenende alle, die nicht aus dem Koran vorlesen konnten. Für die christliche Tageszeitung Kristeligt Dagblad ist dies Anlass, die Medienberichterstattung unter die Lupe zu nehmen: » mehr


Zaman - Türkei | Donnerstag, 6. November 2014

Ali Bulaç über die unmoderne Auslegung des Islam durch den IS

Die radikalen, frauenfeindlichen Regeln des alltäglichen Lebens, die der Islamische Staat in Mossul und anderen besetzten Städten aufgestellt hat, befolgen nur vordergründig die Gebote des Korans, reflektiert der Theologe und Autor Ali Bulaç in der konservativ-islamischen Tageszeitung Zaman: » mehr


Radikal - Türkei | Dienstag, 4. November 2014

Oral Çalışlar kritisiert westliche Sicht auf politischen Islam

Starke islamische Regierungen sind dem Westen ein Dorn im Auge, analysiert der Kolumnist Oral Çalışlar in der liberalen Tageszeitung Radikal: » mehr


Expressen - Schweden | Sonntag, 19. Oktober 2014

Islamophobie macht keine Extremisten

Schwedens neuer Minister für Wohnungsbau, Mehmet Kaplan, ist massiv in die Kritik geraten. Er hatte in türkischen Medien Islamophobie für die Radikalisierung von Muslimen und den Zustrom zur Terrormiliz IS verantwortlich gemacht. Die liberale Boulevardzeitung Expressen schließt sich der Kritik an Kaplan an: » mehr


Libération - Frankreich | Mittwoch, 1. Oktober 2014

IS hetzt Europa gegen seine Muslime auf

Ein Ziel des Islamischen Staats ist es auch, die europäischen Muslime zu isolieren und die Gesellschaft gegen sie aufzuhetzen, analysiert die linksliberale Tageszeitung Libération: » mehr

 

© Bundeszentrale für politische Bildung

 

Weitere Artikel zu den Themen » Gesellschaft, » Terrorismus, » Weltanschauung, » Religion, » Frankreich, » Global, » Europa
Mehr aus der Presseschau zu den Themen » Gesellschaft, » Terrorismus, » Weltanschauung, » Religion, » Frankreich, » Global, » Europa


Weitere Inhalte