Navigation

 
Wichtiger Hinweis:
Sie befinden sich im Archiv von euro|topics. Aktuelle Beiträge aus der europäischen Presseschau finden Sie unter www.eurotopics.net.

Home / Debatten verfolgen / Debatten verfolgen

Cameron bedroht Freizügigkeit


Großbritanniens Premier Cameron erwägt, Zuwanderungsquoten für EU-Bürger einzuführen. Laut Beobachtern will er damit der euroskeptischen Ukip das Wasser abgraben. Lassen sich die anderen Mitgliedstaaten den Angriff auf die Freizügigkeit gefallen?



Rzeczpospolita - Polen | Freitag, 11. Dezember 2015

London nicht zu weit entgegenkommen

Der britische Premier David Cameron hat am Mittwoch Polen um Unterstützung in den Verhandlungen über den Verbleib seines Landes in der EU gebeten. Polen darf aber nicht alles akzeptieren, findet die konservative Tageszeitung Rzeczpospolita: » mehr


24 Chasa - Bulgarien | Montag, 7. Dezember 2015

Cameron braucht Borisov gegen Ukip

Der britische Regierungschef David Cameron hat am Donnerstag seinen bulgarischen Amtskollegen Bojko Borisov in Sofia getroffen. Vermutlich haben sie sich über eine Zuzugsbegrenzung von Bulgaren nach Großbritannien unterhalten, meint die Tageszeitung 24 Chasa und erklärt die Beweggründe des britischen Premiers: » mehr


The Daily Telegraph - Großbritannien | Mittwoch, 7. Januar 2015

Deutschland kann sich Brexit nicht leisten

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat bei ihrem Treffen mit dem britischen Premier David Cameron am Mittwoch in London erneut betont, dass die Freizügigkeit in der EU für sie unantastbar bleibe. Dennoch wird sie Cameron bei dessen Reformforderungen entgegen kommen müssen, meint die konservative Tageszeitung The Daily Telegraph, denn letztlich kann sich Berlin einen Brexit nicht leisten: » mehr


The Observer - Großbritannien | Sonntag, 23. November 2014

Briten sollen Migrationspolitik von Obama lernen

US-Präsident Barack Obama hat am Donnerstag fünf Millionen illegalen Einwanderern ein Bleiberecht in Aussicht gestellt. Sein Zugang zur Einwanderungspolitik ist viel vernünftiger als der der britischen Zentrumsparteien, Tories und Labour, urteilt die linksliberale Sonntagszeitung The Observer: » mehr


Top-Thema vom Freitag, 21. November 2014

Ukip erlangt zweiten Parlamentssitz

Bei einer Nachwahl im südenglischen Rochester hat die euroskeptische Partei Ukip am Donnerstag einen zweiten Sitz im britischen Unterhaus errungen. Die Wähler wollten die etablierten ... » mehr


Pravda - Slowakei | Freitag, 21. November 2014

Zuwanderung sticht alle anderen Themen aus

Der Gewinn eines weiteren Parlamentssitzes für die euroskeptische Ukip bei der Nachwahl in Rochester am Donnerstag kommt für die linke Tageszeitung Pravda nicht überraschend: » mehr


Il Sole 24 Ore - Italien | Freitag, 21. November 2014

Cameron treibt Parteifreunde in die Fahnenflucht

Ukip-Bewerber Mark Reckless ist bereits der zweite Abgeordnete, der von den konservativen Tories zur Ukip übergelaufen ist und bei einer Nachwahl sein Mandat verteidigen konnte. Mit seinen EU-kritischen Tönen hat Premier Cameron diesen Trend selbst angestoßen, kritisiert die liberale Wirtschaftszeitung Il Sole 24 Ore: » mehr


Il Sole 24 Ore - Italien | Mittwoch, 12. November 2014

Cameron bleibt Geisel der Euroskeptiker

Auch das EuGH-Urteil wird die Diskussion um "Armutszuwanderung" in Großbritannien nicht verstummen lassen, prophezeit die liberale Wirtschaftszeitung Il Sole 24 Ore. Denn Premier David Cameron bleibe Geisel der Euroskeptiker: » mehr


Süddeutsche Zeitung - Deutschland | Mittwoch, 12. November 2014

Hartz-IV-Urteil zeigt Grenzen der Solidarität

Die Grundsatzentscheidung des Europäischen Gerichtshofs ist richtig und wird die Lage in Städten mit vielen Zuwanderern beruhigen, meint die linksliberale Süddeutsche Zeitung: » mehr


Der Standard - Österreich | Mittwoch, 12. November 2014

EU sollte Arbeitsmarkt für Asylbewerber öffnen

Als Konsequenz aus dem Urteil des Europäischen Gerichtshofs sollte die EU nach Meinung der linksliberalen Zeitung Der Standard ihren Arbeitsmarkt auch für Flüchtlinge von außerhalb Europas öffnen: » mehr


Irish Examiner - Irland | Dienstag, 4. November 2014

Freizügigkeit: EU-Mehrheit steht hinter Merkel

Die deutsche Regierung hat am Montag klargestellt, dass das Grundprinzip der EU-Freizügigkeit für Kanzlerin Merkel nicht verhandelbar sei. Mit dieser klaren Linie gegenüber dem britischen Premier Cameron vertritt sie die Mehrheit der EU-Bürger, lobt die liberale Tageszeitung Irish Examiner: » mehr



The Daily Telegraph - Großbritannien | Montag, 3. November 2014

Brexit für Berlin keine Option

Die Regierung in Berlin wird letztlich zu einer Reform bei den EU-Migrationsregelungen bereit sein, weil sie sich einen Brexit nicht leisten kann und will, meint die konservative Tageszeitung The Daily Telegraph: » mehr


Frankfurter Allgemeine Zeitung - Deutschland | Dienstag, 4. November 2014

Cameron in die Schranken weisen

Es ist richtig, Cameron in die Schranken zu weisen, lobt die konservative Frankfurter Allgemeine Zeitung: » mehr


Pravda - Slowakei | Dienstag, 4. November 2014

Merkel spricht für ganz Europa

Die Versuche des britischen Premiers Cameron, die EU-Freizügigkeit zu begrenzen, haben nicht nur Berlin auf den Plan gerufen, sondern gehen ganz Europa an, kommentiert die linke Tageszeitung Pravda: » mehr


Postimees - Estland | Montag, 3. November 2014

Camerons Nachahmer gefährden Freizügigkeit

Der britische Premier David Cameron plant, mit Quoten die Einwanderung zu begrenzen - selbst die aus EU-Ländern. Die liberale Tageszeitung Postimees fürchtet, dass dieser Schritt Nachahmer findet und damit die Freizügigkeit als Grundprinzip der EU gefährdet wird: » mehr


Neue Zürcher Zeitung - Schweiz | Donnerstag, 30. Oktober 2014

Zuwanderung: London und Bern nur scheinbar einig

Der britische Premier David Cameron erwägt laut Medienberichten die Einführung von Zuwanderungsquoten für EU-Bürger. Für die Schweiz, die bereits Neuverhandlungen mit der EU zur Personenfreizügigkeit beantragt hat, ist das nur scheinbar von Vorteil, argumentiert die liberalkonservative Neue Zürcher Zeitung: » mehr



De Morgen - Belgien | Dienstag, 4. November 2014

Briten nicht um jeden Preis in EU halten

Bundeskanzlerin Angela Merkel zieht endlich eine Grenze, lobt die linksliberale Tageszeitung De Morgen: » mehr


Il Sole 24 Ore - Italien | Mittwoch, 29. Oktober 2014

Cameron missbraucht Flüchtlinge für Wahlkampf

Hinter Londons Argument, die Rettungsmission werde eine falsche Sogwirkung haben, verbirgt sich die Angst von Premier David Cameron vor einer Wahlniederlage im kommenden Jahr, vermutet die liberale Wirtschaftszeitung Il Sole 24 Ore: » mehr


Berlingske - Dänemark | Donnerstag, 23. Oktober 2014

London mit Sozialtouristen nicht allein lassen

Der britische Premier David Cameron will bis Weihnachten Pläne vorlegen, wie die Zuwanderung von Bürgern aus anderen EU-Mitgliedsstaaten nach Großbritannien gebremst werden soll. Die liberal-konservative Tageszeitung Berlingske fordert Solidarität mit den Briten: » mehr


The Times - Großbritannien | Donnerstag, 16. Oktober 2014

EU wird Camerons Abschottungspläne nicht dulden

Der britische Premier David Cameron hat am Donnerstag einen "letzten Anlauf" bei seinen Bemühungen angekündigt, die Zuwanderung aus anderen EU-Ländern einzuschränken. Damit wird er sich in der EU nicht durchsetzen können, warnt die konservative Tageszeitung The Times: » mehr



The Guardian - Großbritannien | Sonntag, 2. November 2014

Mauerfall bestes Argument gegen Brexit

Der Fall der Berliner Mauer jährt sich kommende Woche zum 25. Mal. Das Jubiläum zeugt vom Erfolg der EU als Friedensprojekt und sollte den Briten vor Augen führen, dass ein Brexit falsch wäre, meint der britische Ex-Handels-Minister Pat McFadden in der linksliberalen Tageszeitung The Guardian: » mehr


The Daily Telegraph - Großbritannien | Dienstag, 14. Oktober 2014

Philip Johnston über die Identitätskrise der Briten

Der Aufstieg der populistischen Ukip-Partei, die vergangene Woche ein Mandat im britischen Unterhaus erhielt, sowie der sezessionistischen Schottischen Nationalpartei (SNP) zeigt die Identitätskrise der britischen Gesellschaft, klagt Kolumnist Philip Johnston in der konservativen Tageszeitung The Daily Telegraph: » mehr


 

© Bundeszentrale für politische Bildung

 

Weitere Artikel zu den Themen » EU-Politik, » Innenpolitik, » Migration, » Nationalismus, » Arbeit, » EU-Verträge, » EU-Nachbarschaft, » Großbritannien, » Europa
Mehr aus der Presseschau zu den Themen » EU-Politik, » Innenpolitik, » Migration, » Nationalismus, » Arbeit, » EU-Verträge, » EU-Nachbarschaft, » Großbritannien, » Europa


Weitere Inhalte