Navigation

 
Wichtiger Hinweis:
Sie befinden sich im Archiv von euro|topics. Aktuelle Beiträge aus der europäischen Presseschau finden Sie unter www.eurotopics.net.

Home / Autorenindex


Sardar, Ziauddin


RSS Die Texte von "Sardar, Ziauddin" als RSS-Feed abonnieren


In der europäischen Presseschau wurden bisher 2 Artikel dieses Autors/ dieser Autorin zitiert.


New Statesman - Großbritannien | 11.12.2006

Ziauddin Sardar über die Blitcons

"Romanautoren sind nicht mehr nur Romanautoren - sie sind globale Experten, die unsere Meinungen zu allen möglichen Fragen beeinflussen. Von der Kunst über das Leben und die Politik bis hin zur Zivilisation, wie wir sie heute kennen", schreibt Ziauddin Sardar, ein in Pakistan geborener britischer Autor. "Die britische Literaturlandschaft wird von drei Autoren dominiert: Martin Amis, Salman Rushdie und Ian McEwan. Alle drei haben sich mit dem zentralen Problem unserer Zeit auseinander gesetzt, dem Terror... Sie sind die Vorhut der britischen Literatur-Neokonservativen, oder, wenn sie so wollen, der 'Blitcons'. Ihre Gedanken basieren auf drei sehr vereinfachenden Fehlannahmen. Die erste ist die von der absoluten Überlegenheit der amerikanischen Kultur... Die zweite ist die vom Islam als der größten Gefahr für die Zivilisation... Die dritte ist die, dass die amerikanischen Vorstellungen von Freiheit und Demokratie nicht nur richtig sind, sondern dem Rest der Welt aufgezwungen werden sollten."

The Irish Times - Irland | 13.06.2006

Ziauddin Sardar über Vielfalt in der globalisierten Welt

Der muslimische Schriftsteller Ziauddin Sardar erklärt Arminta Wallace im Interview, was er unter 'gegenseitig anerkannter Vielfalt' in einer multikulturellen, globalisierten Welt versteht. "In der Welt, in der wir leben, haben alle multiple Identitäten. Die Globalisierung hat das noch verstärkt. Was auch immer auf der Welt geschieht, wir erfahren davon fast sofort - und so werden wir uns unserer multiplen Identitäten immer mehr bewusst. Ich habe mehrere Identitäten. Ich bin Brite, Pakistaner, Moslem, Schriftsteller, Vater. Bei jeder dieser Identitäten schwingt viel mit... Jeder hat die Verantwortung, jeder steht vor der Aufgabe, monolithische Ansichten aufzugeben und zu einer Art gegenseitig anerkannter Vielfalt zu kommen. Schriftsteller und Autoren könnten, so meine ich, zu einer anderen Beschreibung der verschiedenen Gruppen beitragen."

» Autorenindex


Weitere Inhalte