Navigation

 
Wichtiger Hinweis:
Sie befinden sich im Archiv von euro|topics. Aktuelle Beiträge aus der europäischen Presseschau finden Sie unter www.eurotopics.net.

Home / Autorenindex


Zatlers, Valdis


RSS Die Texte von "Zatlers, Valdis" als RSS-Feed abonnieren


In der europäischen Presseschau wurden bisher 2 Artikel dieses Autors/ dieser Autorin zitiert.


Diena - Lettland | 21.03.2015

Der Westen muss Putins Spielregeln lernen

Valdis Zatlers, lettischer Präsident von 2007 bis 2011, hat am Wochenende als erstes ehemaliges Staatsoberhaupt seines Landes seine Memoiren veröffentlicht. In dem Buch findet sich auch die These, dass der Westen die Spielregeln von Russlands Präsident Wladimir Putin lernen muss - die Zatlers in der liberalen Tageszeitung Diena erläutert: "Putin fühlt sich als Superman. Um über andere zu herrschen, leugnet er zynisch seine eigenen Fehler. Jetzt hat Putin ein Spiel gegen den Westen angefangen, nach eigenen Regeln, die sich von den internationalen Standards unterscheiden. Damit der Westen gewinnt, müssen wir diese Regeln lernen. Putin kann auch verlieren, aber er wird, wie in seinem Lieblingssport Judo, erst aufgeben, wenn er Gefahr läuft, erwürgt zu werden oder der Griff besonders schmerzhaft ist. ... Er wird seine Gegner nie schonen und nicht zögern, deren Schwäche auszunutzen."

Gazeta Wyborcza - Polen | 11.08.2008

Protest gegen Russland

Die Tageszeitung Gazeta Wyborcza druckt eine gemeinsame Erklärung der Präsidenten Estlands, Lettlands, Litauens und Polens ab, in der die Politiker scharf gegen Russlands Vorgehen im Kaukasus protestieren. "Wir, die Führer der früher versklavten Nationen Osteuropas, jetzt Mitglieder der Europäischen Union und der NATO - Estland, Lettland, Litauen und Polen, äußern unsere große Beunruhigung über das Vorgehen der Russischen Föderation gegenüber Georgien. ... Als Antwort auf die einseitigen militärischen Aktivitäten der russischen Streitkräfte werden wir alle Mittel nutzen, die uns als Präsidenten zur Verfügung stehen, um sicher zu gehen, dass die Aggression gegenüber einem kleinen Staat in Europa nicht verschwiegen oder mit unbedeutenden Erklärungen abgetan wird, die die Opfer mit den Tätern gleichsetzen. ... Die EU und die NATO müssen die Initiative ergreifen und sich der Verbreitung der imperialistischen und revisionistischen Politik im Osten Europas widersetzen."

» Autorenindex


Weitere Inhalte