Navigation

 
Wichtiger Hinweis:
Sie befinden sich im Archiv von euro|topics. Aktuelle Beiträge aus der europäischen Presseschau finden Sie unter www.eurotopics.net.

Home / Autorenindex


Klauški, Tomislav


RSS Die Texte von "Klauški, Tomislav" als RSS-Feed abonnieren


In der europäischen Presseschau wurden bisher 3 Artikel dieses Autors/ dieser Autorin zitiert.


24 Sata - Kroatien | 08.12.2015

Bitte keine Einheitsregierung für Kroatien

Einen Monat nach der Parlamentswahl in Kroatien will die drittstärkste Partei Most eine Einheitsregierung mit den beiden großen Parteien, der konservativen HDZ und der sozialdemokratischen SDP, bilden. Einheitsbrei ist undemokratisch, warnt die konservative Boulevardzeitung 24 Sata: "Ein Festhalten an der Einheit wäre vielleicht nobel, wenn es nicht im Kern die Vielfalt zerstören würde. Gerade die Vielfalt ist die Kraft der wahren Demokratie. ... Warum sollen wir zur Wahl gehen, wenn alle, für die wir stimmen, am Ende zusammenarbeiten? ... Kroatien ist einen zu langen Weg gegangen - vom kommunistischen Einparteiensystem, über das Monopol der HDZ und die Polarisierung in Links und Rechts - um jetzt bei einer Einheit stehenzubleiben. Während dieses Transits hat Kroatien kein echtes Mehrparteiensystem gehabt. Wir brauchen einen Wettbewerb der Ideen und konkurrierenden Programme und nicht, dass alles unter einen Hut gebracht wird."

24 Sata - Kroatien | 03.11.2015

Kroatische Parteien setzen auf Angstmache

Vor der kroatischen Parlamentswahl am Sonntag schüren die Politiker die Vorurteile und Ängste der Wähler, um von den wichtigen Themen abzulenken, kritisiert die konservative Boulevardzeitung 24 Sata: "Man sagt, Angst sei gut, wenn sie von Gott gegeben ist. Deshalb basiert das Wahlprogramm von Zoran Milanović [des sozialdemokratischen Premiers] wohl auf der Angst vor der Machtergreifung durch [den nationalkonservativen Oppositionsführer] Tomislav Karamarko. Er mobilisiert damit die Unentschlossenen und lenkt von den eigenen Misserfolgen und Fehlern ab. … Trotzdem kommt es Karamarko nicht in den Sinn, sein Image zu verbessern. ... Vielleicht denkt er, diese Furcht vor ihm lasse ihn größer, imposanter, und mächtiger wirken? Die HDZ schürt die Angst vor den 'Roten', die SDP die Angst vor den 'Schwarzen'. Mit diesem 'Gleichgewicht der Angst' eliminieren die Rechten und Linken im Wahlkampf erfolgreich jede Konkurrenz, aber auch jede Diskussion über Programme und Menschen, Reformen und Strategien. Es ist nicht wichtig, wer besser ist. Es geht darum, wer den Wählern mehr Angst einjagt."

24 Sata - Kroatien | 20.10.2014

Volltreffer im Kampf gegen Zagrebs Politmafia

Der langjährige Oberbürgermeister der kroatischen Hauptstadt Zagreb, Milan Bandić, ist am Sonntag zusammen mit weiteren Stadtpolitikern wegen Korruptionsverdachts festgenommen worden, wie die staatliche Antikorruptionsbehörde Uskok bestätigte. Endlich hat es einmal einen großen Fisch erwischt, jubelt die Boulevardzeitung 24 Sata: "Die Schlagzeile, dass Milan Bandić 'wegen Korruption' festgenommen wurde, klingt fast schon witzig angesichts der Tatsache, dass der Name in den letzten zehn Jahren fast als Synonym für Korruption benutzt wurde. Jetzt bleibt eigentlich nur die Frage, für welche Delikte er zur Verantwortung gezogen wird - die Liste ist schließlich endlos. Und unklar bleibt auch, warum Bandić fast ein ganzes Jahrzehnt lang nicht einmal verhört, geschweige denn verhaftet wurde. ... Das zeigt eigentlich, wie groß und mächtig sein familiär-korruptes Netzwerk ist. Bandićs Hinterlassenschaft aufzuräumen, wird nun eine ungleich schwierigere Aufgabe, als es seine Verhaftung war."

» Autorenindex


Weitere Inhalte