Navigation

 
Wichtiger Hinweis:
Sie befinden sich im Archiv von euro|topics. Aktuelle Beiträge aus der europäischen Presseschau finden Sie unter www.eurotopics.net.

Home / Autorenindex


Karaliunas, Arunas,


RSS Die Texte von "Karaliunas, Arunas," als RSS-Feed abonnieren


In der europäischen Presseschau wurden bisher 3 Artikel dieses Autors/ dieser Autorin zitiert.


Lietuvos rytas - Litauen | 01.10.2015

Lieber uralte Schrottautos als neue Diesel-VWs?

Das litauische Umweltministerium hat vergangene Woche Untersuchungen in Auftrag gegeben, um zu klären, wie hoch der Schaden des VW-Abgasskandals für das Land ist. Darüber kann die liberale Tageszeitung Lietuvos rytas nur lachen: "Der Umweltminister des Landes, das zwei Jahrzehnte Europas Autofriedhof genannt wurde, hat den Umweltverschmutzern den Krieg erklärt. ... Er geht davon aus, dass die neuen Diesel-Autos von Volkswagen die Natur Litauens viel stärker vergiften als der 20 Jahre alte Schrott, der auf unseren Straßen unterwegs ist. ... Es entsteht der Eindruck, dass dem großen Umweltschützer das auf unseren Straßen übliche Bild am liebsten ist: Ein in Rauch eingehüllter, aus drei Autos zusammengebastelter Rentner-VW-Passat, der auf dem nächsten Schrottplatz auseinandergenommen wird, um zum Spender für noch einige gleichaltrige VW-Passats zu werden."

Lietuvos rytas - Litauen | 01.06.2012

Korrupte Beamte in goldene Toilette sperren

Acht ehemalige Angestellte der Kommunalverwaltung von Kaunas stehen wegen Verschwendung beim Bau einer öffentlichen Toilette vor Gericht. Der simple Abort, inzwischen "goldene Toilette" getauft, hat eine halbe Million Litas verschlungen (rund 150.000 Euro). Die liberale Tageszeitung Lietuvos rytas ist angenehm überrascht, dass den Beamten sogar Freiheitsentzug droht: "Einen Virtuosen für bürokratische Geschäfte hinter Gittern schicken? Eine unerhörte Frechheit des Staatsanwalts! ... Wenn die Angeklagten tatsächlich schuldig gesprochen werden, könnte dass Gericht eigentlich anordnen, die Strafe in der berühmten Toilette abzusitzen. Es gibt nicht besonders viel Platz dort, doch in der Strafkolonie Pravieniškės [Gefängnis in der Nähe von Kaunas] ist es auch eng. Und die Liste touristischer Ziele in Kaunas wäre um einem Punkt reicher. Es sollte allerdings noch eine Tafel aufgehängt werden: Füttern und Streicheln verboten."

Lietuvos rytas - Litauen | 02.02.2012

Lächerliche Denkmäler in Litauen

Mehrere litauische Städte und Gemeinden haben in jüngster Zeit Denkmalinitiativen gestartet, die die liberale Tageszeitung Lietuvos Rytas aber reichlich lächerlich findet: "Der Vizebürgermeister von Kaunas hat gefordert, in der zweitgrößten Stadt Litauens eine Gedenktafel für den ukrainischen Vorkriegs-Partisanen Jevhen Konovalec aufzuhängen. Er weiß allerdings nicht genau, wo Konovalec während seines Besuchs in Kaunas gewohnt hat und wie er sich um Kaunas verdient gemacht hat. Vielleicht möchte der Vize-Bürgermeister sein Haus einfach mit einer schönen Gedenktafel schmücken? Andererseits ist dies nicht gerade der originellste Versuch, das Andenken berühmter Persönlichkeiten in Litauen zu verewigen. ... Die Stadt Rokiskis hat all diese Versuche aber übertroffen. Der Bürgermeister dieser Provinzstadt hat beschlossen, ein Denkmal für den Mitgründer der legendären Musikgruppe The Beatles, John Lennon, zu errichten. Denn der Name der Stadt [Rokiskis] soll eine wörtliche Verbindung mit der Rockmusik [im Litauischen 'Rokas'] zeigen."

» Autorenindex


Weitere Inhalte