Navigation

 
Wichtiger Hinweis:
Sie befinden sich im Archiv von euro|topics. Aktuelle Beiträge aus der europäischen Presseschau finden Sie unter www.eurotopics.net.

Home / Autorenindex


Balogh, Levente


RSS Die Texte von "Balogh, Levente" als RSS-Feed abonnieren


In der europäischen Presseschau wurden bisher 2 Artikel dieses Autors/ dieser Autorin zitiert.


Krónika - Rumänien | 10.01.2016

Integrationsunwillige Migranten abschieben

Die sexuellen Übergriffen in Köln und anderen Städten in der Silvesternacht müssen zu einer verschärften Asylpolitik führen, fordert die Tageszeitung Krónika: "Schutzmaßnahmen sind im Lichte von Köln unbedingt notwendig: Neue Einwanderer müssen strengstens kontrolliert und ausgesiebt werden, überdies muss die Zahl der bereits hereingelassenen Zuwanderer gesenkt werden. ... Asyl darf künftig nur jenen Flüchtlingen gewährt werden, die eindeutig beweisen können, dass sie aus einem Kriegsgebiet geflohen sind. ... Viele Neuankömmlinge wollen unsere Normen und Regeln - beispielsweise ein zivilisiertes Zusammenleben, die Achtung der physischen und finanziellen Integrität der Mitmenschen, die Gleichberechtigung von Frauen und Männern - offenbar nicht akzeptieren. Diese Menschen müssen ohne Wenn und Aber abgeschoben werden."

Krónika - Rumänien | 06.12.2014

Ungarn stößt Rumäniens Nationalfeiertag ab

Der orthodoxe Priester und Publizist Eugen Tănăsescu ist empört, dass viele Angehörige der ungarischen Minderheit in Rumänien nicht an den Feierlichkeiten des rumänischen Nationalfeiertags am 1. Dezember teilnahmen. Die ungarischsprachige rumänische Tageszeitung Krónika nimmt die Ungarn in Schutz: "Der vom Nationalgefühl trunkene Pope kam derart in Rage, dass er den Entzug der rumänischen Staatsbürgerschaft von all jenen forderte, die den rumänischen Nationalsymbolen nicht die gebührende Achtung schenken. ... Er sollte vielleicht einmal darüber nachdenken, warum der rumänische Feiertag für die Ungarn so abstoßend ist. Wenn er sich die Mühe geben würde, die Ungarn persönlich zu befragen, würde er erfahren, dass der 1. Dezember für sie für die gebrochenen rumänischen Versprechen [von 1918 zu Autonomierechten für die Ungarn] und die Ausgrenzung der Ungarn steht, die vom rumänischen Staat nicht als gleichberechtigte Bürger behandelt werden."

» Autorenindex


Weitere Inhalte