Navigation

 
Wichtiger Hinweis:
Sie befinden sich im Archiv von euro|topics. Aktuelle Beiträge aus der europäischen Presseschau finden Sie unter www.eurotopics.net.

Home / Autorenindex


Aquaro, Angelo


RSS Die Texte von "Aquaro, Angelo" als RSS-Feed abonnieren


In der europäischen Presseschau wurden bisher 2 Artikel dieses Autors/ dieser Autorin zitiert.


La Repubblica - Italien | 05.12.2011

Drohnen-Abschuss zeigt Irans Gefährlichkeit

Das iranische Militär hat eine US-Drohne abgeschossen, berichteten iranische Medien am Sonntag. Dabei könnte es sich um den unbemannten Flugkörper handeln, über den die Nato nach eigenen Angaben im benachbarten Afghanistan die Kontrolle verloren hatte. Das Säbelrasseln wird lauter, warnt die linksliberale Tageszeitung La Repubblica: "Die siegreiche Verkündigung des Abschusses der US-amerikanischen Drohne gehört zum Kriegsgeschrei des Regimes. Noch beschränkt sich Teheran auf einen Krieg der Worte und der Propaganda, der ihm vor allem innenpolitisch nutzt. Abgesehen von möglichen Blitzangriffen auf US-amerikanische und israelische Stützpunkte in der Region, mit denen Teheran weiterhin verbal droht, besteht die weitaus konkretere Perspektive eines gänzlich anders gearteten Vergeltungsschlags, der Anlass zur Beunruhigung geben sollte: Die Schließung der Straße von Hormus [Meerenge zwischen Iran und Oman], über die 40 Prozent des für den Westen bestimmten Erdöls befördert wird. Das käme tatsächlich einer Kriegserklärung gleich an eine Welt, die zurzeit unter den Folgen der Rezession leidet."

La Repubblica - Italien | 24.09.2009

Böse stehlen den Guten die Schau

Vor der Vollversammlung der Vereinten Nationen haben am Mittwoch der libysche Staatschef Muammar al-Gaddafi und Irans Präsident Mahmud Ahmadinedschad umstrittene Reden gehalten. Die linksliberale Tageszeitung La Repubblica kommentiert die darauffolgenden Proteste mehrerer Staaten: "Der eine [al-Gaddafi] sagt, die UN sei wie [die Terrorvereinigung] al-Qaida. Der andere [Ahmadinedschad] greift Israel an, und zwingt damit die Diplomaten vieler Länder, vorne weg Frankreich, Italien und die USA, den Saal im Zeichen des Protestes gegen die widerliche und offensive antisemitische Rhetorik zu verlassen. Es geschieht nur im Film, dass die Guten triumphieren. Auf der großen UN-Bühne haben gestern, am Tag des [US-Präsidenten] Barack Obama, die Bösen die Schau gestohlen: Muammar al-Gaddafi und Mahmoud Ahmadinedschad. Das ist das andere Gesicht der Medaille der Demokratie."

» Autorenindex


Weitere Inhalte