Navigation

 
Wichtiger Hinweis:
Sie befinden sich im Archiv von euro|topics. Aktuelle Beiträge aus der europäischen Presseschau finden Sie unter www.eurotopics.net.

Über uns / Idee


Vielfalt und Einheit prägen Europas Schlagzeilen genauso wie Europa selbst. Die euro|topics-Presseschau zeigt, welche Themen Europa bewegen und spiegelt die Vielfalt an Meinungen, Ideen und Stimmungen wider. Ob Politik, Wirtschaft, Gesellschaft oder Kultur: euro|topics blickt täglich in die europäische Presse und zitiert die wichtigsten Stimmen. Denn eine Frage bewegt uns: Was denkt Europa?

30 Länder - 300 Medien - 1 Presseschau

Die euro|topics-Presseschau erscheint von Montag bis Freitag in drei Sprachen: Deutsch, Englisch und Französisch. Sie können die Presseschau online auf eurotopics.net lesen und als E-Mail-Newsletter oder RSS-Feed abonnieren. Hinter den Angeboten von euro|topics steht ein europaweites Netzwerk aus Korrespondenten. In 30 Ländern (EU plus Schweiz und Türkei) sichten diese mehr als 300 Zeitungen, Magazine und Blogs. Die Korrespondenten wählen die wichtigsten Kommentare, Essays und Reflexionen aus und übersetzen einschlägige Zitate. Kurze Einleitungen erklären den aktuellen Stand der Debatte und mit einem Klick gelangen Sie auf den zitierten Originaltext.

Mit der täglichen Presseschau leistet euro|topics seit 2005 einen wichtigen Beitrag für eine europäische Öffentlichkeit. Sie zielt darauf ab, ein realistisches Bild der jeweiligen nationalen Debatten und Diskurse wiederzugeben. Dafür werden Beiträge aus europäischen Medien zitiert, die in der öffentlichen Wahrnehmung der jeweiligen Länder relevant sind. Die Presseschau fördert transeuropäische Diskussionen und schafft neue Netzwerke des medialen, kulturellen und politischen Austauschs. euro|topics verfügt über ein umfangreiches und stetig wachsendes Archiv aus rund 23.000 Beiträgen. Ein mehr als 300 Zeitungen, Magazine und Blogs umfassender Medienindex und der ausführliche Autorenindex helfen bei der Suche nach europäischen Denkern und Debatten.

euro|topics ist ein Angebot der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb. Seit Mai 2008 erstellt das Netzwerk für Osteuropa-Berichterstattung n-ost die Presseschau.


Weitere Inhalte